Anzeige: Tipps zur Unterstützung des Säure-Basen-Haushalts


Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH

Anzeige: Neben einer ausgewogenen, gesunden Ernährung und regelmäßigem Sport, sollte man besonders als Sportler, den Säuregehalt des eigenen Körpers nicht außer Acht lassen. Die pH-Balance des Köpers hat nämlich auch auf vermeintlich fitte Menschen durchaus Einflüsse.

Das Thema Entsäuerung und pH-Balance sollte daher nicht unbeachtet bleiben, selbst wenn man unter keinen Beschwerden leidet. Was es beim Thema Entsäuerung zu beachten gilt, welche Maßnahmen man ergreifen kann und wie man den Säurehausalt bzw., die pH-Balance auch mit Hausmitteln oder sogenannten “Lifehacks” gut in den Griff bekommen kann, verrate ich euch in diesem Artikel zum Thema “Tipps zur Entsäuerung des Körpers”.

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH

Entsäuerung – auch für sportlich aktive Menschen ein Thema

Auch wer bereits viel Sport treibt und darüber hinaus auch die Ernährung gut im Griff hat, sollte sich dringend mal mit dem Thema Entsäuerung und pH-Balance beschäftigen. Zwar tut man seinem Körper mit Sport durchaus einen Gefallen, doch letztlich hängt es mitunter von der Ernährung ab, ob man einen ausgeglichenen Säuregehalt hat oder ob die pH-Balance gestört ist.

Nehmen wir einfach mal an, dass durch regelmäßiges Training vom Körper Säure gebildet wird. Kommen nun, bedingt durch die Ernährung weitere Säurebelastungen hinzu, kann es irgendwann eng werden. Denn gerade protein- und kohlenhydratreiche Lebensmittel wie Fleisch, Fisch, Getreide und Milchprodukte werden in verschiedenen Stoffwechselvorgängen ebenfalls zu Säuren umgewandelt.

Fehlt an dieser Stelle der basische Ausgleich, z.B. durch die Aufnahme von Obst und Gemüse, kann der Körper die hohe Säurelast nicht mehr kompensieren. Bald stößt die Pufferkapazität des Blutes an ihre Grenzen. Dies wiederum führt unter Umständen dazu, dass überschüssige Säureteilchen von den unterstützenden Puffersystemen, den Knochen, der Muskulatur und dem Bindegewebe aufgefangen werden müssen.

Temporäre Übersäuerung – eigentlich kein Problem
Jetzt wird es interessant, denn eine kurzzeitige Übersäuerung ist kein Problem. Unser Körper ist nämlich vergleichbar mit einer hochkomplexen Maschine, welche über Sicherheitsfunktionen verfügt. Auch unser Körper hat ein solches Sicherheitssystem und kann daher problemlos Übersäuerungen für kurze Zeit aushalten. Problematisch wird es allerdings, wenn es nicht bei einer kurzzeitigen Übersäuerung bleibt.

Langfristig nimmt unser Körper nämlich Schaden. Insbesondere Knochen- und Muskelgesundheit werden dabei in Mitleidenschaft gezogen. Für Sportler ein echter Alptraum, der das Training massiv stören kann. Womit wir auch schon zum nächsten Punkt gelangen: wie genau entsteht eigentlich eine Übersäuerung des Körpers?

Entsäuerung: wie entsteht eine Übersäuerung?
Ich hatte ja bereits eingangs erwähnt, dass durch regelmäßiges Training Säuren generiert werden. Wird zum Beispiel ein Muskel überlastet, bildet dieser vermehrt Laktat (Milchsäure). Auch die Nahrung hat Einfluss auf pH-Balance und Säuregehalt. Doch wie entsteht die Übersäuerung um Körper? Die Antwort ist wirklich einfach, in unserem Organismus entstehen Säuren während des Energiestoffwechsels.

Verarbeitet unser Körper z.B. Nahrung, dann werden in diesem Rahmen auch Säuren generiert, welche die pH-Balance bzw. den Säuregehalt unseres Systems beeinflussen. Nun gibt es Lebensmittel, die besonders viel Säure bei der Verarbeitung im Körper genieren und andere, die wiederum die Generierung von Basen fördern. Für eine gesunde pH-Balance ist jetzt die richtige Menge von Säure und Basen im Körper wichtig.

Während zum Beispiel Obst und Gemüse die Generierung von Basen begünstigen, tragen Getreide- und Milchprodukte, sowie Fleisch und Fisch zur Steigerung der Säuregenerierung bei. Ist das Verhältnis zwischen säurefördernden und basenfördernden Nahrungsmitteln nicht ausgeglichen, führt dies dazu, dass der Körper die Säuren nicht mehr ausgleichen kann. Dies wiederum führt irgendwann zu einer Übersäuerung des Körpers.

Das ist aber bei weitem noch nicht alles, denn es wird darüber hinaus davon ausgegangen, dass z.B. Faktoren wie Dauerstress, Bewegungsmangel, Alkohol, Nikotin und Diäten (insbesondere Eiweißdiäten) auch zu einer Übersäuerung des Körpers beitragen können. Auch Ausdauersport soll angeblich eine Übersäuerung begünstigen können.

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH

PH Wert: Wie findet man heraus, ob man übersäuert ist?

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbHWer noch nie getestet hat, ob er übersäuert ist, der sollte unbedingt mal einen Test machen. Das gerade aktive Sportler und Menschen mit einer speziellen Ernährung (z.B. Diät oder erhöhte Eiweißaufnahme aufgrund einer Eiweißdiät) von einer Übersäuerung betroffen sein könnten, hatte ich ja zu Beginn bereits erwähnt.

Eine Bestimmung des Säure-Basen-Haushalts ist kein großer Aufwand. Alles was man dazu benötigt sind pH-Teststreifen. Diese werden an mehreren, aufeinanderfolgenden Tagen in den Urin gehalten.

Die Ergebnisse der Messungen werden dabei helfen, die pH-Balance zu bestimmen. Liegen die Ergebnisse alle im “Saurenbereich”, so sollten dringend Gegenmaßnahmen ergriffen werden.

Ansonsten nimmt man langfristig Einschränkungen und ggf. sogar ein erhöhtes Verletzungsrisiko in Kauf, doch wer will das schon riskieren?

Entsäuerung: vorbeugen und für pH-Balance sorgen
Wer sich und seinen Körper vor Übersäuerung schützen möchte, der sollte gerade in sehr aktiven Zeiten, auf eine basenreiche Ernährung achten. Besonders frisches Obst und Gemüse wirken hier Wunder. Nicht zu vergessen: ausreichend trinken, insbesondere während des Sports. Es gibt aber noch viel mehr, was man tun kann, um sich vor einer Übersäuerung zu schützen:

  • vor dem Sport aufwärmen
  • nach dem Sport dehnen
  • in die Sauna gehen
  • sich eine Massage gönnen

So viel zu den Dingen, die man von “außen” berücksichtigen kann. Darüber hinaus gibt es natürlich auch noch Möglichkeiten, an der Ernährung zu arbeiten. Grundsätzlich gilt hierbei, je mehr grünes Gemüse desto besser. Meiner Erfahrung nach bieten sich hierzu grüne Smoothies geradezu perfekt an (z.B. mit Spinat, Algen, Grünkohl etc.). Auch in Sachen trinken, sollte man acht geben. Kaffee und Alkohol sollte man nach Möglichkeit stark einschränken. Besser sind Wasser oder Tee’s, Grüner Tee und Roibus Tee funktionieren meiner Erfahrung nach ganz hervorragend.

Es paar weitere Tipps hätte ich dann auch noch zum Thema und zwar:

  • täglich einen grünen Smoothie trinken
  • Weizengras, Gerste und Algen
  • Zink, Calcium und Magnesium
  • Glas Wasser mit einem Teelöffel Backpulver trinken

Besonders wichtig ist: Zink, denn es hilft maßgeblich den Säure-Basen-Haushalt zu unterstützen. Nahrungsergänzungsmittel sind längst in Apotheken, Drogerien und dem Internet erhältlich. Es ist daher weder ein größerer Aufwand, noch muss man heute mit hohen Preisen für derartige Präparate rechnen.

Unterstützung des Säure-Basen-Haushalts: Pascoe Vital – Basenprodukte

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbHWer seinen Säure-Basen-Haushalt unterstützen möchte, der hat die Möglichkeit auf nützliche Nahrungsergänzungsmittel zurückzugreifen. Ich zum Beispiel achte zwar auf meine Ernährung und darauf, nicht zu viele, Säure fördernde Nahrungsmittel zu mir zu nehmen.

Durch das viele Training und die eiweißlastige Ernährung, befürchte ich jedoch, dass es nicht zu gut um die pH-Balance meines Körpers steht. Daher habe ich mich kurzerhand einfach mal auf einen Selbstversuch eingelassen.

Genau genommen, habe ich sogar laut “Hier, ich, ich, ich” gerufen, als sich die Möglichkeit geboten hat, die Basenprodukte von Pascoe Vital auszuprobieren.

Für meinen Selbstversuch habe ich die “Basentabs pH-balance Pascoe” gewählt. Dabei handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel mit basischen Mineralstoffen (Zink, Calcium, Magnesium, Kalium).

Besonders interessant finde ich dabei, dass Zink nicht nur in Sachen “Säure-Basen-Haushalt” eine wichtige Rolle spielt, sondern darüber hinaus auch dazu beiträgt, dass..

  • Haare
  • Nägel
  • Haut
  • Sehkraft
  • und Immunsystem

unterstützt werden. Weiterhin sind die Basentabs pH-balance Pascoe frei von Zucker-, Lactose- und Gluten. Auch Aromen und Farbstoffe sind in den Basentabs nicht vorhanden. Verzehrt werden die Basentabs in Tablettenform. Daher ist es auch unterwegs problemlos möglich, ohne Umstände für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt zu sorgen.

Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH
Basentabs pH-balance mit pH-Teststreifen

Konsequent: Basentabs pH-balance Pascoe und pH-Teststreifen
Was mir persönlich wirklich ausgesprochen gut gefällt: jede Packung der Basentabs pH-balance Pascoe ®, sowie des Basenpulvers pH-balance Pascoe ®, enthält 21 pH-Teststreifen zur Bestimmung des pH–Wertes im Urin.

Damit muss man selbst nicht eimal mehr daran denken, sich die notwendigen pH-Teststreifen ggf. separat zu besorgen. Ein wirklich wichtiger Punkt, denn wie soll man prüfen, wie es um den Säure-Basen-Haushalt bestellt ist, wenn man keine pH-Teststreifen zur Hand hat.

Auch wenn ich mich für meinen Selbstversuch für die Basentabs (Basentabs pH-balance Pascoe) entschieden habe, so möchte ich euch zumindest noch auf ein anderes Produkt von Pascoe hinweisen.

Denn es gibt auch eine Alternative, nämlich das Basenpulver. Hier liegt der Vorteil in der individuellen Dosierungsmöglichkeit.

Das Pulver kann wahlweise mit Wasser, Joghurt oder auch Quark zubereitet werden. Praktisch dabei: das Pulver ist bereits in Portionsbeutel abgepackt. Damit entfällt lästiges abmessen und portionieren.

 

Gewinnspiel: finde heraus, ob Du übersäuert bist!

Passend zum Thema pH-Balance und Übersäuerung habe ich mir eine Aktion einfallen lassen. Unter allen Kommentaren verlose ich 3 Packungen pH Teststreifen, mit jeweils 100 Teststreifen. Damit könnt ihr nicht nur euren eigenen Säure-Basen-Haushalt mal auf den Prüfstand stellen, sondern euren Trainingspartnern, Vereinskollegen und Freunden auch direkt die Möglichkeit geben, sich mal näher mit dem Thema pH-Balance und Basen-Säure-Haushalt zu beschäftigen.

Alles was ihr tun müsst, um an der Aktion teilzunehmen: schreibt einen Kommentar unter den Beitrag und erzählt mir z.B. von eurer Meinung zum Thema oder sprecht von euren persönlichen Erfahrungen. Unter allen Kommentaren werden 3 Packungen pH Teststreifen verlost.

Teilnahmebedingungen: Teilnahmeschluss ist der 16.07.2017, 23:59 Uhr MEZ. Die Teilnahme ist auf Personen mit einer Adresse in Deutschland beschränkt. Die Gewinner werden per E-Mail kontaktiert. Die Gewinne, 3x jeweils 1 Set pH-Teststreifen werden per Post an die Gewinner versendet. Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptierst Du die Teilnahmebedingungen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Bildquellen

  • Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH: www.pascoe.de
  • Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH: www.pascoe.de
  • Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH: www.pascoe.de
  • Basentabs pH-balance Pascoe Vital GmbH: www.pascoe.de

Comments 1

  1. Finde ich einen sehr interessanten Beitrag! Vor allem, dass Du den Lesern eine Chance gibst erstmal den eigenen PH Wert zu bestimmen bevor sie losrennen und sich “entsäuern”
    Coole Aktion – gerne mehr davon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in