Zwergenwerfen


Zwergenwerfen: Menschenverachtendes Spektakel oder Trendsport

Diese “Sportart” ist höchst umstritten. Trotzdem wird im Zusammenhang mit Zwergenwerfen oder Dwarf tossing immer wieder von “Sportart” gesprochen. Ursprünglich stammt diese nennen wir es mal “Aktivität” aus Australien (oder den USA), so vermutet man es zumindest.

In vielen Ländern ist Zwergenwerfen inzwischen verboten und wird darüber hinaus als menschenverachtend betrachtet.

Es gibt aber auch vereinzelt Kleinwüchsige, welche sich für das Zwergenwerfen aussprechen und sogar genau erklären können, weshalb Sie dies tun. Ich möchte an dieser Stelle ausdrücklich darauf hinweisen, das ich persönlich nichts von dieser Aktivität halte und das Verbot begrüße. In diesem Beitrag möchte ich euch über diese umstrittene Aktivität informieren.

Was ist Zwergenwerfen?
Beim Zwergenwerfen, auch Zwergenweitwurf oder Dwarf tossing genannt, werden kleinwüchsige Menschen von anderen Menschen über eine möglichst weite Distanz geworfen. Der kleinwüchsige Teilnehmer trägt dabei einen Helm, sowie Gurte, welche es dem “Werfer” ermöglichen, den kleinwüchsigen zu greifen und letztlich zu werfen.

Der Kleinwüchsige Teilnehmer wird übrigens auf eine gepolsterte Matte geschleudert. Über die Jahre wurden Veranstaltungen, Wettkämpfe und sogar Meisterschaften entwickelt. In Australien fand 1986 sogar eine Weltmeisterschaft im Zwergenwerfen statt. Der Weltrekord liegt übrigens (angeblich) bei 3,88 Metern.

Ursprung des Zwergenwerfens
Das Zwergenwerfen entstand laut Wikipedia und einigen anderen Quellen, angeblich um 1980 herum in Australien oder den USA. Ursprünglich handelte es sich dabei um eine Attraktion auf Jahrmärkten. Zwergenwerfen wird in einigen Städten bis heute noch in Bars oder Striptease-Lokalen veranstaltet.

Zwergenwerfen in den Medien
Das Zwergenwerfen sehr umstritten ist, hatte ich ja bereits mehrfach betont. Das hat auch einen guten Grund, überlegt doch selbst mal was geschieht, wenn eine alkoholisierte Menge zusammen kommt und dann eine solche Aktivität durchführt.

Es ist daher wohl kaum verwunderlich, dass über die Jahre, verschiedene Menschenrechtsorganisationen und vor allem natürlich auch gerade Organisationen kleinwüchsiger Menschen in vielen Ländern Verbote erwirkt haben. In der Regel wird damit argumentiert, dass Zwergenwerfen die Menschenwürde verletzt. Darüber hinaus können sich die kleinwüchsigen Teilnehmer bei derartigen Veranstaltungen ggf. schwer verletzen.

Weiterlesen auf Seite 2!

Comments 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in