Gefüllte Zucchini mit Ziegenkäse-Salbei-Honig Füllung


Heute haben wir mal wieder etwas aus der Kategorie “Besonders lecker und Vegetarisch” für euch. Das vegetarische Küche keineswegs langweilig sein muss, haben wir euch schon oft genug unter Beweis gestellt.

Und wir möchten natürlich unser hohes Level halten. Deshalb präsentieren wir euch heute ein Zucchini-Variante mit besonderer Füllung. Ein wenig Ziegenkäse ist genauso dabei wir Salbei und Honig. Passt nicht zusammen, sagt ihr? Wir behaupten ja und verraten euch, wie ihr euch das Gericht kochen könnt.

Werbung

Zutaten und Arbeitsgeräte

Um euren gefüllte Zucchini zu machen braucht ihr folgendes:

  • 2 kleine Zucchini
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 2 TL Honig
  • 1 Zweig Rosmarin, Nadeln abgezupft und gehackt
  • 10 Bl. Salbei, gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
  • 200 g Tomaten
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 TL Oregano
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Parmesan

Vorbereitung
Die Tomaten waschen, in Achtel schneiden, in einer Auflaufform verteilen, Thymianzweige dazwischen verteilen, Oregano, Salz und Pfeffer darüber streuen und Olivenöl darüber träufeln.

Zucchini waschen, Enden abschneiden, halbieren, aushöhlen, so dass eine Mulde entsteht. Das heraus geschnittene Fruchtfleisch kleinschneiden, mit Ziegenfrischkäse, Honig, Salbei, Rosmarin, Salz und Pfeffer mischen.

Das Kochen
Die Füllung in die ausgehöhlten Zucchini füllen, diese auf die Tomaten in die Auflaufform legen, mit etwas geriebenem Parmesan bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 40-50 Minuten bei 180-190°C backen, bis die Tomaten schön weich sind und die Füllung der Zucchini leicht gebräunt.

Zwischendurch vorsichtshalber nachschauen und falls nötig, die Zucchini mit Backpapier oder Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden.

Anrichten
In einer flachen Servierschale sehen eure gefüllten Zucchinis besonders gut aus. Ihr könnt sie aber auch direkt aus der Auflaufform servieren.

Das passt dazu
Dazu schmeckt Reis, ganz besonders roter Reis oder eine Naturreis-Wildreis-Mischung.

Kosten
Mit etwa 3 Euro pro Portion seid ihr bei diesem Gericht dabei. Das ist beileibe nicht viel, wenn man bedenkt was alles so im Gericht steckt.

Fazit

Wieder ein Beweis, das vegetarische Küche toll ist und nicht immer nur das schnöde Rohkostessen ist, was man so oft suggeriert bekommt. Die gefüllten Zucchinis sind jedenfalls eine tolle Sache und das Rezept lässt sich auch leicht mit anderen Gemüsesorten abwandeln.

Wie wäre es beispielsweise mal mit Auberginen oder Paprika als Basis? Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Was denkt ihr über die gefüllten Zucchini? Habt ihr sie auch schon ausprobiert? Schreibt uns eure Meinung und kassiert dafür 4 Strongg-Punkte. Unter diesem Beitrag habt ihr Platz für eure Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in