Wo kann man Rodeln gehen?


Da schneit es endlich mal wieder, es liegt genug Schnee, man hat einen Schlitten und fragt sich, wo kann ich hier überhaupt rodeln gehen?

Klar ist, man braucht einen mehr oder weniger großen, hohen bzw. steilen Hügel. Eine Möglichkeit ist es natürlich, sich mit einem Seil von einer anderen Person ziehen zu lassen, auch ein Banshee Bungee könnte man verwenden um auf ebener Fläche rodeln zu können.

Viel einfacher ist natürlich der Weg mit dem Hügel.. nur wie findet man nun heraus, wo man rodeln gehen kann? Wie findet man Informationen über die Rodelmöglichkeiten in der Nähe? Nun zunächst bietet es sich an sich umzuhören, praktisch sind Mütter, Väter, Omas und Opas die man kennt. Die wissen meist bescheid ;-). Alternativ sollte es in Zeiten von Facebook, Google+, Diaspora und Twitter auch kein Problem sein Informationen durch soziale Netzwerke zu bekommen.

Wenn all dies nicht von Erfolg gekrönt ist, dann gibt es aber immer noch Hoffnung! Bei dem kostenlos zugänglichen Portal www.rodelberge.de kann man sich Rodelberge, Hügel und Schlittenpisten in seiner Nähe anzeigen lassen. Funktionieren tut dies natürlich nur, wenn es Rodelberge oder Schlittenpisten in der Nähe gibt und diese auch zuvor bei rodelberge.de eingetragen worden sind.

Gibt es keine Einträge bei Rodelberge.de, kann man versuchen über youspots.com nach Longboarding Spots zu suchen. Wenn man etwas Glück hat, dann findet man einen als Longboarding Spot eingetragenen Hügel, Berg oder ggf. wenigstens eine abschüssige Strecke.

Eine weitere Möglichkeit ist es gezielt in Gebiete zu fahren, in welchen man neben Bergen, Hügeln und Pisten auch eine Schneegarantie hat. Wo gerade Schnee liegt und wie viel Schnee liegt, dass kann man bei Portalen wie Bergfex.de und Schneehoehen.de herausfinden.

Ist ein Rodelberg, Hügel oder eine Schlittenpiste gefunden worden kann es los gehen! Vorher solltet Ihr aber sicherheitshalber noch einmal bei Rodelfuehrer.de vorbei schauen, denn dort hat man sich die Mühe gemachte eine Seite mit Rodel Tipps zusammen zu stellen!

Der NDR hat übrigens für den Raum Mecklenburg Vorpommern auch eine kleine Auswahl an Rodelbergen und Schlittenpisten zusammengestellt bzw. durch Hörer und Hörerinnen zusammenstellen lassen. Mehr dazu findet Ihr auf der Website des NDR, hier!

Gut, Ihr habt nun einen Spot gefunden, habt euch bei Rodelfuehrer.de Rodel Tipps geholt und nun soll es los gehen! Wenn Ihr jetzt feststellen solltet, dass Ihr keinen Schlitten mehr habt, dieser kaputt gegangen ist oder Ihr nicht genügend Schlitten habt, dann versucht es doch mit Porutschern (aka Snow Glidern), die gibt es inzwischen fast überall und dies in der Regel SEHR günstig. Okay, wir leben in schwierigen Zeiten, das Geld kann manchmal echt knapp sein, daher nun noch ein Finaler Tipp…

Wenn wirklich gar nichts mehr geht und nicht mal mehr Porutscher bezahl- oder greifbar sind, dann gibt noch eine weitere Möglichkeit trotzdem rodeln zu gehen und zwar mit Müll- bzw. Plastiktüten. Was zu beachten ist, wie es funktioniert und ob es sich überhaupt lohnt, das haben wir natürlich schon ausprobiert, mehr zum (Snow) BinBagging findet Ihr in diesem Beitrag: Bin Bagging Test. Damit dürfte eurem Rodel Tag nun wirklich nichts mehr im Wege stehen, viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in