Wakeboarden mit dem Longboard


Hallo liebe Funsportler,

da wir hier im hohen Norden ja nicht mit den längsten Longboardabfahrten in unserer Region punkten können, habe ich mir mal überleget wie man entspannt eine lange “Abfahrt” genießen kann..

Das kam dabei raus:

Die Zutaten:

  • 1 Mich (Flow)
  • 1 Arbor Axxis GT
  • 1 ca 7m Seil
  • 1 Deutz Trekker D15 Bj.1962 mit 15PS (V-max ca 16Km/h)
  • 1 Anhänger voller Freunde die eh gerade eine Vatertagstour machen
  • 1 Action Cam

Die Action
Der Trekker startet knatternd mit seinem 1 Zylinder auf einem Weg in der Feldmark. Ich war gespannt was passiert, gerade die Gangwechsel sind immer spannend, denn sanft schalten lässt sich so ein Uhrzeittrekker nicht (Zwischengas ist willkommen).

Auf den ersten Metern ging es locker los. Der Zug auf dem Seil ist nicht mal annähernd so Stark wie an der Wakeboardanlage. Aber es fing auch gleich spannend an, denn das gut rollende Longboard wollte das Trekkergespann gleich überholen… also Balance halten, Seil einsammeln und an den Anhänger und ohne Seil ziehen lassen. Mit der Zeit wurde man auch immer sicherer und es hat mega gerockt.

Aber seht selbst

Fazit

Ein mega Spaß, aber man muss auf Schlaglöcher und Schotter/Steine auf der Straße achten, denn diese sieht man nicht so schnell. Aber man kann super cruisen! Was haltet ihr davon, sollten wir mal einen Trekker-Longboard-Asphalt-Surf Nachmittag in der Nähe von Hamburg anbieten? Gebt uns ein Feedback!

Comments 1

  1. HAHA! Wahnsinnig geil!
    Ich hab sowas ja schon mit Hunden erlebt und hinter dem Fahrrad haben wir uns auch mal ziehen lassen aber mit dem Trekker hat das schon ganz besonderen style! RICHTIG GEIL und schöner Blog!
    Stay tuned and Board your way!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in