Unterwasserrugby – Tauchen geht auch anders


Rugby ist ein sehr intensiver Sport mit viel Körpereinsatz. Es sind Koordination, Teamgeist, Kraft und Ausdauer gefragt um auf dem Spielfeld zu bestehen. Nicht selten gehen die Rangeleien um den Ball auch mit Verletzungen aus. Um auch Wassersportlern diese Sportart nicht vorzuenthalten wurde der Sport 1960 eingeführt. Seit dieser Zeit hat sich das Unterwasserrugby stetig weiterentwickelt. Was ihr vom Taucherrugby halten könnt und wie es sich so schlägt erfahrt ihr hier in unserem Bericht.

Wie funktioniert es?

Unterwasserrugby wird zu zwölft gespielt. Dazu gibt es noch je 6 Auswechselspieler und 3 Ersatzspieler pro Mannschaft. Die Auswechselspieler sind deshalb nötig, weil der Sport den Athleten sehr viel abverlangt. Ausdauer- und Apnoetraining sind absolute Plicht. Geschwommen und getaucht wird ohne zusätzliche Atemgeräte. Dies ermöglicht natürlich nur eine kurze Verweildauer unter Wasser. Das ist aber nicht weiter wild. Denn es darf fliegend gewechselt werden. Unter der Voraussetzung, dass ein Spieler das Wasser komplett verlassen hat, darf sein Auswechsler in Spielgeschehen eingreifen. Ein Spiel dauert 2 mal 15 Minuten in denen soviele Körbe pro Mannschaft erzielt werden müssen wie es geht. Wer am Ende die meisten Körbe hat ist der Sieger. Die Körbe befinden sich übrigens in einer
Wassertiefe zwischen 3,5 Meter und 5 Meter.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Was kostet es?
Unterwasserrugby kostet abgesehen vom Schwimmbadbesuch nichts. Was ihr unbedingt braucht, ist ein mit Salzwasser gefüllter Ball. Warum er mit Salzwasser gefüllt sein muss? Kurzer Exkurs in die Physik: Die Salzmoleküle im Wasser sorge dafür, dass Salzwasser eine höhere spezifische Dichte als gechlortes Süßwasser aufweist. Das bedeutet im Klartext, dass der Ball im Schwimmbecken nach unten sinkt. So ein Ball ist aber nicht teuer und in vielen Schwimmbädern bereits vorhanden.

Wo bekomme ich es?
Unterwasserrugby könnt ihr bereits in vielen Sportbädern spielen. Das Equipment (die Körbe) ist meist schon vorhanden. Eine Suche im Internet hilft euch einen Verein bei euch in der Nähe zu finden.

Fazit

Unterwasserrugby ist eine sehr coole Alternative zum normalen Rugby und für viele Wassersportler geeignet. Kondition, Ausdauer, Kraft und Apnoefähigkeiten werden dabei sehr gut trainiert. Wer auf Rugby steht und eine Alternative zur Wiesenvariante sucht, ist hier sehr gut aufgehoben. Außerdem ist der Sport eine neue Herauforderung für all diejenigen unter euch die meinen bereits alles ausprobiert zu haben. Auch den bereits im Verein Rugby Spielenden sei der Sport ans Herz gelegt, denn durch die Möglichkeit sich im Schwimmbecken in drei Dimensionen zu bewegen gewinnt das Spiel eine zusätzliche taktische Komponente. Also, Badekappen auf und rein ins Becken!

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in