Trinkkost Nahrungsshake


Trinkkost Verpackungen

Unbezahlte Werbung: … ist ein – ja was ist es eigentlich? Auf der Flasche steht “Der natürliche Nahrungsshake”. So richtig weiß ich ihn aber keiner Mahlzeit zuzuordnen und eine ersetzen kann er meiner Meinung nach auch nicht. Das Pulver besteht zu 100% aus Zutaten mit natürlicher Rohkostqualität und ist wirklich schnell zubereitet. Man kann das Pulver im Beutel oder bereits abgewogen in Flaschen kaufen die man dann nur noch mit Wasser füllen muss.

Trinkkost Nahrungsshake: der Geschmack

“Fruity Complete” steht auf der Flasche und soll nach Banane, Apfel, Erdbeere, Hafer, Walnuss, Maca und Leinsamen schmecken. Ein erster Test hat gezeigt, dass der Shake leider nicht so Fruchtig ist wie der Name verspricht.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Neben der leicht fruchtigen Note fühle ich mich an Bertrand erinnert, jedoch mit etwas größeren Nuss(?) Stückchen. Die mochte ich damals schon nicht, das hat sich auch nicht geändert, aber davor wurde ich von den Trinkkost Jungs und Mädels gewarnt.

Trinkkost Nahrungsshake: Snack oder Mahlzeit?
Ich würde Trinkkost in erster Linie als Snack bezeichnen. Wobei es mit 300 kcal pro Fläschchen fast ein Frühstück ersetzen könnte. Allerdings glaube ich nicht das eine Flasche mich für 4 Stunden satt hält.

Der Magen funktioniert halt nach Volumen und selbst, wenn der ein oder andere Bestandteil noch aufquillt, bleiben es ziemlich kleine Flaschen. Also doch eher ein Snack, aber einer der 15% meines täglichen Energiebedarfs deckt und mehr als die Hälfte davon kommen aus Kohlenhydraten. Für Diäten also eher suboptimal, aber dafür ist es ja auch nicht gedacht.

Trinkkost Nahrungsshake: die Einsatzgebiete

Ich habe im Trinkkost-Blog gesehen, dass sie sich mit Bertrand vergleichen was ja ein Vollernährungspulver sein soll. Das kann ich mir bei Trinkkost nicht vorstellen. Ich müsste dazu 6 bis 7 Flaschen (je nachdem wie aktiv man lebt vielleicht sogar mehr) täglich trinken und das geht dann mit 24 Euro für 6 Flaschen schon ganz schön ins Geld.

Wo ich mir Trinkkost gut verstellen kann ist als Snack zwischen Arbeit und Sport. Wenn das Mittag schon eine Weile her ist aber man sich nicht mit dem kompletten Abendbrot belasten will. Oder auch beim Wandern wann man eine Etappe mal wieder unterschätzt hat und was braucht um den Energiehaushalt schnell wieder aufzufüllen.

Fazit: Trinkkost Nahrungsshake

Bitte nicht falsch verstehen, ich hab mich jetzt eine ganze Weile mit Trinkkost beschäftigt und weiß noch immer nicht was ich damit anfangen soll. Werde es wohl zwischen Arbeit und Bogenschießen aufbrauchen, denke aber nicht das ich mir welches nachbestellen werde. Dazu kommt, dass es aktuell leider nur eine Geschmacksrichtung gibt. Hier könnte der Hersteller noch etwas kreativer werden.

Comments 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in