Trendsport Axtwerfen und Beilwerfen


Äxte und Beile gehören mit zu den ältesten Werkzeugen und das Werfen mit ihnen ist eine sehr alte Kampftechnik, die in den verschiedensten Kulturkreisen verbreitet war. Was wir heute wieder als Sport kennen, wurde dagegen von skandinavischen und kanadischen Holzfällern eingeführt, die zum Zeitvertreib mit ihren Äxten und Beilen auf aufgehängte Baumscheiben um die Wette warfen.

Mittlerweile ist das Axtwerfen ein populärer Sport mit eigenen Weltmeisterschaften und vielen Vereinen. Gerade jetzt im Sommer bietet sich auf den vielen Mittelaltermärkten die beste Gelegenheit, diesen Trendsport für sich zu entdecken.

Extra angefertigte Wurfäxte

Natürlich kann man auch mit einer Axt aus dem Baumarkt sein Glück versuchen, aber an für sich nimmt man für den Sport natürlich extra dafür angefertigte Äxte. Unterschied zwischen Axt und Beil: Die Unterscheidung zwischen Axt und Beil ist bei diesem Sport nicht ganz unwesentlich und für Spitzfindige ein muss, da die Begriffe sehr oft synonym verwendet wird.

Der wesentliche Unterschied ist, dass man eine Axt beidhändig führt und sie über Kopf wirft, während man ein Beil einhändig führt. Dazu gibt es dann auch noch Doppeläxte und viele verschiedene Typen, die teilweise historisch begründet sind, wie etwa die Franziska (Wurfbeil der Franken).

Der Vorteil dieser Wurfäxte und Wurfbeile gegenüber einer Baummarktaxt liegt einfach in der bestimmungsgemäßen Funktion. Die Äxte oder die Beile aus dem Baumarkt werden primär hergestellt, um Holz zu hacken und zu spalten.

Die Wurfäxte werden natürlich extra zum Werfen konstruiert und haben dementsprechend gute Flugeigenschaften und ein geringeres Gewicht. Die Axt soll ja im Ziel stecken bleiben und nicht mit einem lauten Krach dagegen knallen.

Axtwerfen im Youtube-Video

Axtwerfen als Trendsport mit Vereinen und Online-Shops

Axtwerfen ist in den letzen Jahren sehr populär geworden. Es finden sich haufenweise Videos bei Youtube und es gehört auch schon zum Standard auf jedem Mittelalter-Markt. Eine sehr umfassende Sammlung mit Links zum Axtwerfen findet ihr hier bei dem Verein Axtfreunde Rippolingen.

Falls ihr euch eine Wurfaxt kaufen wollt, findet ihr eine ganze Reihe an Shops im Internet (z.B. hier). Wer aber wirklich eine einzigartige, persönliche Axt haben möchte, lässt sich diese von Hand schmieden.

Sehr gute handgeschmiedete Äxte sollen auch Gränsfors Bruk aus Schweden herstellen. Die Äxte sind in Deutschland ab 18 Jahren frei erhältlich. Zwischen 150 und 200 Euro kann eine gute Axt schon kosten.

Fazit zum Trendsport Axtwerfen

Auch wenn es in vielen Videos so aussieht, als würde es sich beim Axtwerfen um mittelalterliche Wehrsportübungen handeln, ist es ein sehr anspruchsvoller und interessanter Sport. Zum Axtwerfen braucht man nicht viel Ausrüstung, aber man benötigt weit mehr Geduld und Geschicklichkeit, als man auf den ersten Blick vermuten würde.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in