Tombstoning – Der Sprung ins Grab?


Tombstoning

Tombstoning ist der verbreitete Begriff für das Klippenspringen ins Wasser. Benannt ist dieser Sport nach der Körperhaltung beim Sprung, die eben gerade und gesteckt, wie ein Tombstone (engl. Grabstein) aussieht. Diese Namensgebung hat aber leider auch eine etwas makabere Seite, denn der Sport ist sehr gefährlich und endete eben schon häufiger mit einem richtigen Grabstein.

Was ist Tombstoning, wo liegt die Gefahr?

Tombstoning ist im Grunde ein uralter Sport. Menschen werden schon immer mit solchen Sprüngen ihren Mut bewiesen haben, oder einfach nur Spaß daran gehabt haben, von großer Höhe ins Wasser zu springen. In den letzten Jahren ist der Sport allerdings sehr populär geworden und hat durch die leichte Verbreitung in den digitalen Medien auch oft für Negativschlagzeilen gesorgt.

Werbung

Im Vergleich zum Turmspringen im Schwimmbad besteht die Gefahr beim Tombstoning nicht nur darin, dass der Aufprall auf’s Wasser sehr schmerzhaft sein kann.

Vor allem die Unkenntnis über die Tiefe des Wassers und unbekannte Felsen/Hindernisse sorgen oft für Verletzungen. Aber genauso passiert es auch sehr häufig, dass der Absprung misslingt, dass der Springer abrutscht, oder nicht weit genug springt. Sowas endet dann auch schnell mit dem Tod.

Tombstoning

Wie kann ich mich beim Tombstoning absichern?

Es gibt ein paar Tipps, um sich beim Tombstoning abzusichern. Das Naheliegendste ist es natürlich erstmal das Wasser auf Hindernisse und ausreichend Tiefe hin zu überprüfen. Dabei sollte man auch bedenken, dass die Wassertiefe mit Flut und Ebbe variieren kann.

Außerdem ist es ganz wichtig, dass es eine leicht zugängliche Möglichkeit gibt, um aus dem Wasser zu kommen. Wenn dann doch mal etwas passiert, kann man sich auch verletzt noch retten bzw. man ist für Rettungskräfte gut erreichbar. Deswegen sollte man auch niemals alleine springen. Es sollten immer mehrere Personen vor Ort sein.

The dangers of Tombstoning (YouTube Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tombstoning Fazit

Tombstoning ist zweifellos ein sehr reizvoller Sport, bei dem es aber leider zu oft Verletzte gibt.

Es wäre verkehrt, hier ein pauschales Urteil zu fällen. Bei jedem Sprung handelt es sich im Grunde um einen Einzelfall. Natürlich ist es auf der einen Seite eine idiotische Idee, aus 10 Metern Höhe ins 2 Meter tiefe Wasser zu springen und auf der anderen Seite wäre der Sprung aus 3 Metern Höhe ins 5 Meter tiefe Wasser weitestgehend ungefährlich. Beim Tombstoning sollte man daher vor jedem Sprung die Risiken genau kalkulieren.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in