TLTBoard


Gerade wenn es um Extrem- oder Funsport geht, kommt man um den Motorsport oft nicht herum. Aktuell erfreuen sich vor allem motorisierte Elektrofahrzeuge größter Beliebtheit.

Elektrische Skateboards sind schon einigermaßen bekannt. Besonders starke Varianten mit großen Rädern dürfen dabei auch im Offroadbereich eingesetzt werden. Aber wie steht es mit anderen Gefährten? Wie wäre es beispielsweise mal mit einem elektrisch betriebenen Offroad-Surfboard?

Gibt es nicht?! Gibst es wohl und wir haben es gefunden. TLTBoard heißt das Teil und wir klären euch mal ein wenig über die neue Art des Surfens auf.

Ein elektrisches Surfboard für jedes Terrain

TLTBoard Nimmt man das TLT zum ersten Mal in Augenschein, mutet das Board schon ein wenig sonderbar an. 3 Räder hat das Gefährt und soll euch mit bis zu 35 Kilometern pro Stunde über 5 verschiedene Arten von Untergründen befördern.

Darunter unter anderem Asphalt, Sand und Wiesen. Der Akku reicht für eine Reichweite von 7 Kilometern. Aufladen könnt ihr den Akku innerhalb von 120 Minuten. Soweit zu den technischen Daten. Optisch erinnert das Gerät an das Motocrossboard, allerdings mit 3 Rädern.

Der Motor und der Akku sitzen zwischen den Standflächen. Mit dem angebauten Griff könnt ihr euch nicht nur festhalten, sondern auch sehr präzise über einen Motorraddrehgriff die Geschwindigkeit regeln. Außerdem ist am Griff ein Bremshebel angebaut, mit dem ihr ausgezeichnet bremsen können sollt.

Eine weitere Besonderheit ist das kleine Kontrollelement am Griff. Dieses zeigt euch über 3 LED’s die verbleibenden Akkukapazität an. Das Fahrwerk des TLT’s ist eine weitere Besonderheit. Die Achsausläufer für die Vorderräder verlaufen (schwingend gelagert) vom Hauptrahmen weit nach vorn.

Die Lenkbewegung des Boards ist aufgrund der getrennt voneinander gelagerten Räder eine weitere Besonderheit. Die Achsschenkel bewegen sich nämlich alternierend und ermöglichen es euch, sich richtig in die Kurve zu legen.

Wo bekomme ich ein TLTBoard?
Wenn ihr ein TLT kaufen wollt, könnt ihr direkt über die Website eines bestellen. Dort sind aktuell 2 verschiedene Versionen verfügbar. Die 350 Watt Variante für den moderaten und preiswerten Spaß sowie die 750 Watt Version für richtig krasse Outdooraction.

Was kostet mich dein TLTBoard?
Da die TLTBoards sind sehr exklusiv und handgefertigt. Wenn ihr euch ein TLT bestellen wollt, solltet ihr etwa 2000 US-Dollar einplanen. Dafür bekommt ihr die reguläre Version des 350 Watt Geräts ohne Modifikationen. Die stärkere Version mit weiteren Modifikationen ist dementsprechend teurer.

Fazit

TLTBoard Ob das TLTBoard wirklich das Surffeeling in den Offroadbereich bringen kann ist fraglich. Aber als ausgefallene Art sich fortzubewegen ist das Teil wirklich ein Eyecatcher.

Die Produktvideos lassen jedenfalls eine Menge Spaß bei der Nutzung vermuten. Ob sich dies bewahrheiten kann, werden wir sehen, sobald wir das Gadget zum Testen in die Finger bekommen. Bis dahin müssen wir uns wohl noch mit den Videos begnügen.

Was denkt ihr darüber? Würdet ihr es mal ausprobieren oder könnt ihr uns vielleicht genauer erklären wie das funktioniert? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in