These ATF 317 im Test


Die richtigen Wheels für sein Longboard zu finden gleicht für viele der Suche nach dem heiligen Gral. Da jeder Hersteller sein eigenes Urethan-Süppchen kocht, ist es ebenfalls schwer Vergleiche zu ziehen und verschiedene Rollen verschiedener Hersteller direkt miteinander zu vergleichen.

Dennoch gibt es ein paar Hersteller die mit ihren Produkten aus der breiten Masse herausstechen. These Wheels ist eine dieser Companies. Wir haben mit freundlicher Unterstützung von HW-Shapes aus Warnemünde einen Satz ATF 317 in 82A zum testen bekommen und möchten euch heute über unsere Erfahrungen mit der Rolle berichten.

Unboxing und Montage

Wie alle Rollen kommen auch die ATF’s in einer schönen verschweißten Plastikfolie daher. Nachdem man die Folie entfernt hat, erstrahlen die Rollen in schönstem Weiß. Moment mal, weiß? Wohl doch eher durchsichtig. Oder beides? These nennt das “Transluzent”, also halbdurchsichtig. Nimmt man eine Rolle in die Hand fällt sofort der geschmeidige Griff und die fehlende Glanzschicht auf.

Nachdem wir also alle Rollen mit Lagern und Spacern versehen haben, können wir sie auch schon ans Board montieren. Als Plattform dient uns hierbei ein Loaded Tesseract mit kurz eingestellter Wheelbase und 43° Paris 180’s.

Lagersitz
Die Rollen kommen These-typisch mit einem Centersetkern daher. Die Lager sitzen als genau in der Mitte der Rolle. Das prädestiniert sie nicht nur zu einer Freeriderolle, sondern hat nebenbei auch noch den positiven Effekt, dass die Rolle gedreht werden kann. Ihr könnt also eine konisch geslidete Rolle wieder bis zu einem bestimmten Punkt verwenden und einfach weitersliden.

Rollverhalten
Es gibt wohl keine Rolle die wir bisher an unseren Boards hatten, die sich ähnlich angefühlt hat. Beim pushen super sauber und man hat nicht das Gefühl, dass die Rolle die Geschwindigkeit limitiert. Im Gegenteil. Bei krassen Carvs neigt die Rolle jedoch bauartbedingt schneller dazu, die Spur zu verlassen. Angesichts des Verwendungszwecks ist das aber auch nicht verwunderlich. Die Rollen fühlen sich sowohl beim Cruisen aber auch beim Dancing supersmooth an. Toll.

Sliding
Die Paradedisziplin der ATF 317. Hier zeigt sich erst, was die Rolle wirklich drauf hat. Zum Slideverhalten fällt uns nur 1 Wort ein. Butter! Die ATF’s brechen sehr kontrolliert aus und sliden sehr berechenbar. Außerdem malen sie ab Sekunde 1 tolle Thanelines auf den Asphalt. Woran man sich jedoch gewöhnen muss ist, dass die Rollen dich recht schnell wieder einfangen. Der Hook-Up ist zwar smooth, aber recht früh bei langsameren Geschwindigkeiten. Wird man schneller, kann die Rolle bei 180’s im Turning Point auch schonmal eisig sein. Das ist aber mehr persönliches Empfinden als Tatsache.

Kosten pro Satz
Mit knapp 55 Euro pro Satz sind die ATF’s zwar nicht billig, liegen aber preislich im guten Mittelfeld der Rollen. Da haben wir schon Wheels gesehen, die deutlich teurer waren. Man denke da beispielsweise an die Blood Orange Liam Morgan Pro Modelle. Der Preis geht für die gebotene Leistung jedenfalls vollends in Ordnung.

Fazit

Wir hatten mit den ATF 317 von These Wheels richtig viel Spaß und können euch die Rolle ohne Vorbehalte empfehlen. Wer auf der Suche nach einer guten Freeriderolle ist, kommt an diesen hier einfach nicht vorbei. Einzig den Abrieb hätten wir uns etwas weniger stark gewünscht. Wer viel und gern auf seinen Strecken slidet wird nicht lange Spaß an seinen These haben. Thanelines fordern eben ihren Preis. Dennoch solltet ihr euch unbedingt die Wheels anschauen. Es lohnt sich.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in