Switchel Trendgetränk des Sommers


Switchel Trendgetränk 2017

Unbezahlte Werbung: Über den Switchel habe ich euch letztes Jahr bereits berichtet. Damals hieß es, dass der Switchel das nächste “große” Ding sein würde, zumindest wenn es um Getränke geht. Das Fitness nach wie vor hoch im Kurs ist, muss ich wahrscheinlich keinem von euch erzählen.

Rezepte wie zum Beispiel der Switchel oder generell Getränke mit Salz, Apfelessig und Ingwer erfreuen sich daher großer Beliebtheit. Der Vorteil liegt auf der Hand, der Stoffwechsel wird angekurbelt und außerdem wird der Körper von innen gereinigt.

Werbung

Doch zurück zum Switchel, das Getränk kann einfach und schnell zubereitet werden und soll außerdem auch noch das Abnehmen begünstigen. Klingt nach großen Versprechen..

Switchel: ein gesundes Trendgetränk – zum Abnehmen?
Ja, wenn man es mal so ausspricht, dann klingt es schon ziemlich übertrieben: Gesund, Detox und Abnehmen. Doch ganz von der Hand weisen lässt es sich nicht. Denn Switchel beinhaltet Ingwer und Apfelessig. Beides ist bekannt dafür, die Fettverbrennung anzukurbeln.

Insbesondere Apfelessig wird auch nachgesagt, zu entgiften, die Verdauung auf Touren zu bringen oder sogar den Appetit im Zaum zu halten. Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Switchel zumindest zum Abnehmen beitragen könnte.

Doch schmeckt Switchel?
Tja, bleibt die große Frage: wie schmeckt’s?! Eben dies möchte ich heute im Rahmen eines Selbstversuch’s herausfinden. Vorab möchte ich festhalten, dass ich mir absolut nicht vorstellen kann, das mir Switchel schmeckt. Doch in solchen Situationen erinnert mich mein Sohn dann gerne an folgende Regel: “Mami sagt, wir probieren erst – dann wissen wir, ob es schmeckt oder nicht”.

Genauso werde ich es heute auch halten, probieren und urteilen. Aber nicht nur das, damit ihr euch nicht auf meinen Geschmack verlassen müsst, habe ich mir ein paar Tester besorgt. Diese werden auch in den Genuss des Switchel’s kommen und anschließend ihre Einschätzung abgeben.

Für alle die es eilig haben: Switchel Rezept & Zubereitung im Video

Switchel Rezept – Switchel Zutaten

Für die Zubereitung wird nicht viel gebraucht: Wasser, Ingwer, Apfelessig und Zitrone. Wer es mag, der kann seinen Switchel auch mit Ahornsirup oder Honig nachsüßen. Wobei das schnell auf die Kalorien bzw. die Vorteile in Bezug auf’s Abnehmen gehen kann.

Switchel Trendgetränk 2017

Switchel, benötigte Zutaten

  • Wasser
  • Ingwer
  • Apfelessig
  • Ahornsirup
  • Zitronensaft

Im Internet habe ich auch Rezepte gefunden, in welchen von folgenden, optionalen Zutaten die Rede war: Rosmarin, Erdbeeren oder Basilikum. Ich denke man kann das Grundrezept mit Sicherheit ganz nach dem eigenen Geschmack anpassen oder entsprechend erweitern.

Switchel – Rezept Variationen im Überblick

Switchel Trendgetränk 2017

  • Mineralwasser oder Kokosnusswasser statt stillem Wasser
  • zusätzlich Ingwer in Scheiben
  • Kräuter z.B. Rosmarin, Basilikum, Fenchel
  • Früchte z.B. Erdbeeren oder Blaubeeren
  • Superfoods z.B. Goji Beeren oder Chia Samen

Für meinen Switchel Test, konzentriere ich mich zunächst einmal auf das eigentliche Rezept und verzichte auf alles weitere. Ahornsirup, werde ich allerdings mal lieber besorgen, wer weiß ob es vielleicht gar nicht ohne den Sirup schmeckt. Was mich wirklich brennend interessieren würde: wie schmeckt Switchel wohl mit Kokosunusswasser und Chia Samen? Ich glaube, das werde ich auch mal ausprobieren!

Switchel – die Zubereitung des Trendgetränks

Das folgende Rezept ist für 4 Personen ausgelegt. Hält man sich an das Switchel Rezept, hat man am Ende gut einen Liter Switchel. Der Liter lässt sich im übrigen ganz hervorragend auf mehrere kleine Flaschen aufteilen. Diese kann man dann ganz praktisch im Kühlschrank lagern. Weshalb ich das erwähne? Nun, im Internet wird empfohlen, den fertigen Switchel nach der Fertigstellung 12-24 Stunden ziehen zu lassen.

Ein Hinweis vorab: wir haben die erste Ladung Switchel sofort und ungekühlt getrunken – es geht definitiv auch ohne Kühlung oder 12-24 Stunden “ziehen lassen”. Kommen wir nun zur Zubereitung!

Zutaten für 1 Liter Switchel

  • 4 Teelöffel Apfelessig
  • 4 Esslöffel Ahornsirup
  • wenigstens 1 Teelöffel geriebener (frischer) Ingwer
  • 950 ml Wasser

Zubereitung – so machst Du Dir einen Switchel
Switchel Trendgetränk 2017Zerreibe den frischen Ingwer, füge die restlichen Zutaten in einer Schüssel zusammen. Anschließend verrühre alles miteinander.

Im nächsten Schritt vermische die Zutaten mit dem Liter Wasser und schüttele alles gut durch. So viel zu den wichtigsten Schritten.

Es gibt auch noch eine Alternative Zubereitung, bei dieser kocht man Wasser und Ingwer erst auf und gießt es anschließend durch ein Sieb und vermischt schließlich, das Ingwer-Wasser mit den restlichen Zutaten.

Auf das aufkochen vom Ingwer haben wir allerdings verzichtet. Jetzt gibt es gleich mehrere Möglichkeiten: Du kannst den fertigen Switchel portionieren, abermals umrühren und sofort trinken (optional auch mit Eiswürfeln).

Außerdem kannst Du den Switchel auch erst einmal eine Weile zur Kühlung in den Kühlschrank legen oder diesen 12-24 Stunden ziehen lassen. Wir haben uns für die “wir trinken es sofort” Variante entschieden.

Switchel kann man im übrigen auch warm trinken, es könnte also durchaus sein, dass sich der Trend rund um Switchel nicht nur über den Sommer hält, sondern vielleicht sogar im Winter auf den Weihnachtsmärkten noch ein Hit sein wird.

Im Internet war auch zu lesen, dass man Switchel auch als “Drink” mit Alkohol zubereiten kann. Es handelt sich also um ein sehr vielseitiges Getränk!

Fazit: Switchel gesunde Alternative oder eklig?

Wir haben das furchtbarste erwartet und was soll ich sagen, 2 von 3 Switchel-Testern waren geflashed. Ich selbst hatte wirklich große Vorbehalte, ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass Apfelessig in einem Getränk schmecken kann.

Doch ich muss sagen, Switchel wird zurecht als Trendgetränk gefeiert! Es schmeckt irgendwie gar nicht so richtig nach Apfelessig und ja, selbst ungekühlt, schmeckt es frisch – einfach lecker!

Mit-Tester Matt war der gleichen Meinung und konnte sich ebenso vorstellen, Switchel als “Erfrischungsgetränk” künftig mal öfter zu trinken. Bei Mit-Testerin Susan sah es anders aus. Susan probierte, konnte dem Geschmack aber überhaupt nichts abgewinnen und fand die Idee Apfelessig zu trinken ganz furchtbar. Dies änderte sich, als Sie Ihren Switchel nachträglich mit etwas Zitronensaft vermischte.

Unser Interesse war nun geweckt und wir probierten uns daher an einer ersten Variation aus. Switchel mit Kokosnusswasser und Chia Samen. Ich hatte wirklich große Erwartungen, wurde jedoch bitter enttäuscht. Der Geschmack war einfach furchtbar, wobei zu sagen ist, dass wir bei der Switchel Variation auch ein bisschen mehr Apfelessig verwendet haben. Ich werde daher vorerst dem original Rezept treu bleiben.

Die Reste vom ersten “Durchlauf” hatten inzwischen mehrere Stunden Zeit um zu “ziehen”, ich bin gespannt, wie sich dies wohl auf den Geschmack ausgewirkt hat. Zum Schluss noch ein Hinweis zum Körper-Tuning-Potenzial von Switchel.

Das Getränk versorgt den Körper nicht nur mit wichtigen Nährstoffen, es wird darüber hinaus entzündungshemmend, hilft dabei, den pH-Wert zu regulieren, sondern stärkt auch das Abwehrsystem des Körpers. Klingt doch echt nach einer Wunderwaffe für den Sommer!

Eure Meinung zum Thema

Habt Ihr selbst schon einen Switchel getrunken und falls ja, wie hat euch dieses kuriose Getränk geschmeckt? Bewirken Rezepte dieser Art eurer Meinung nach tatsächlich etwas positives für die Gesundheit? Zieht Ihr an heißen Tagen altbewährtes vor? Jetzt ist es Zeit für eure Kommentare und Antworten – auf geht’s..

Dieser Artikel ist als unbezahlte Werbung gekennzeichnet, da Marken oder Produkte genannt und ggf. verlinkt werden. Trotz der Kennzeichnung, liegt dem Artikel keine Kooperation zugrunde. 

Comments 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in