Strongg Vlog – ja oder nein?


DB Harz-Weser

Aktuell stehe ich mal wieder vor der Frage, ob ich ein Vlog starte oder nicht. Grundsätzlich stehe ich dem Vlogging eher kritisch gegenüber. Es gibt schon so viele Vlogs und Vlogger, braucht es da wirklich noch ein weiteres Vlog?

Vermutlich nicht. Dann wiederum geschieht so viel, das hier nicht den Weg auf den Blog findet. Oft wird spontan mal was getestet oder ausprobiert. Dann gibt es da noch all die verrückten Dinge, die so im Strongg House geschehen, all den Spaß, den das Strongg Team hat.. Ihr seht, es sprechen auch einige Punkte durchaus für ein Vlog.

Strongg Vlog – was meint Ihr dazu?

Vlog - ja oder nein?
Die Mülltonne ist da! Nur was haben wir vor?

Grundsätzlich stehe ich vor der Frage, ob überhaupt irgendjemand Lust hätte, sich ein Strongg Vlog anzusehen. Denn der Aufwand ist ja auch nicht ohne, da gibt es einiges zu schneiden und die Kamera muss halt auch immer griffbereit sein.

Am Equipment wird es nicht mangeln, denn wir haben letzten Sonntag schon mal einen kleinen Test gemacht und eine passende Kamera ausprobiert.

Tja, am Ende bleibt einfach die Frage: wer von euch hätte überhaupt Interesse an einem solchen Vlog?

Vom Rhythmus her haben wir uns überlegt, dass es vermutlich am besten wäre, wenn man einmal pro Woche eine Art Zusammenfassung machen würde. Für tägliche Vlogs reicht die Action aktuell einfach noch nicht, darüber hinaus wäre die notwendige Zeit auch ein Problem.

Erste Vlog Versuche haben wir letzes Jahr bereits gemacht, wobei die aktuelle Idee eben jeweils eine Woche abdecken würde. Also deutlich mehr Themen und verschiedene Orte.

Gut, ich denke euch ist jetzt klar worauf ich hinaus will und darum seid Ihr jetzt auch an der Reihe. Ich würde mich sehr freuen, wenn ich von euch reichlich was an Kommentaren zu lesen bekommen würde.

Bisherige Vlog Versuche – zum Beispiel Sackhüpfen Vlog auf Youtube

.. auch während des Tests der Big Swing in Bad Harzburg probierten wir es noch einmal..

Strongg Vlog – gute Idee oder nein, danke?!

Comments 7

    1. Cool, das wäre natürlich auch noch ein anderer Ansatz. Also nicht zwangsläufig “Vlogs”, sondern ggf. bei bestimmten Beiträgen ein kurzes Video. Klingt auch interessant!

  1. Einem Vlog stehe ich skeptisch gegenüber.
    Wie lang soll jeder Beitrag sein?
    Gibt es genug Inhalt um die Zeit zu füllen? (nicht jede Woche ich gleich actionreich)

    Ich mag zum Beispiel Videotests gerne. Ein Thema und man weiß worum es geht.
    Vlogs mäandern mir zu oft “planlos” umher, um in ein regelmäßiges Konzept zu bieten.
    Vllt überrascht du mich ja, aber bisher hat mich kein Vlog halten können.
    Meine Tendenz: lass es lieber sein. (nicht böse gemeint)

    1. Guten Morgen Chris, wow vielen Dank für Dein ausführliches Feedback! Genau diese Fragen stellen wir uns auch gerade und ich z.B. sehe es ebenso kritisch, wenn nicht so viel passiert, dann können Vlogs sehr schnell öde werden.

      Einen Plan habe ich gemacht und bereits mit dem Team ausführlich besprochen. Mein Ansatz ist unter anderem übrigens auch, die eigene Woche interessanter zu machen. Aktuell gibt s durchaus Wochen in denen fast nichts super außergewöhnliches passiert. Dann ist es am Ende auch wieder eine Frage, was ist außergewöhnlich und was nicht?

      Bislang sieht die Idee so aus, dass wir für jede Woche kleine Aufgaben definieren. Auf diese Weise ist für Abwechslung gesorgt..

      1. In dem Fall würde ich vorschlagen ein zeitlich begrenztes Experiment zu starten. z.B. den März zum Vlog Monat machen.

        Im Vorfeld Pläne für ruhigere Abschnitte vorbereiten und dann nach dem Monat ein Fazit ziehen, ob sich das Ganze langfristig etablieren lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in