Stretching als Trendsport


Stretching

Unbezahlte Werbung: Das Training ist beendet. Wir trinken noch einen großen Schluck aus der Wasserflasche. Uff, was ein Workout. Dann nehmen wir unsere Sachen und gehen zurück in die Umkleide und springen schnell unter die Dusche. „Irgendwas hab ich doch vergessen?“ … „Mist! schon wieder nicht gedehnt!“ Dabei prädigen uns seit Jahren so viele, dass das Stretching (Dehnen) nach dem Training genau so wichtig ist, wie das Training selbst. Für die meisten von uns ist das Dehnen und Strecken eher eine Qual. Es macht keinen Spaß und oft wissen wir auch nicht, wie wir uns überhaupt richtig dehnen sollen.

Stretching und die vielen Vorteile

Dehnen hat jedoch viele Vorteile. Zum einen verbessert es unsere Beweglichkeit und kann, bei richtiger Anwendung, Verspannung beseitigen oder zumindest lindern. Zum anderen beugt eine richtige Dehnung vor dem Sport Verletzungen vor. Nicht wenige Sportler oder Menschen, die ihre Tätigkeiten hauptsächlich im sitzen ausüben, haben verkürzte Sehnen, Rücken- und Nackenbeschwerden.

Werbung

Aber sind wir mal ehrlich: Wir tun schon so viel für unseren Körper und dann sollen wir uns noch ständig selber Dehnen und Strecken? Machen wir dass dann überhaupt richtig? Wer zu bequem ist und lieber sanft geführt werden möchte sollte „Stretch*d“ ausprobieren. Das einzige Problem dabei: Bisher gibt es nur ein Studio, undzwar in New York.

Dennoch möchte ich euch über dieses Team informieren, denn ich bin der Meinung dass diese Art auch in Deutschland großen Anhang finden würde.

„Warum dehnen sie sich selbst, wenn wir es für Sie tun können?“

Stretching mit Stretch*d

Amanda Freeman ist die Gründerin von Stretch*d. Amanda ist eine Karriere Frau, beschreibt sich selbst als eine „chronische Tisch-Sitzerin“ und ist Mutter von zwei Kindern. Sie weiß den Wert von richtigem Dehnen und Strecken zu schätzen, daher stellte sie ein Team zusammen die jedem die Möglichkeit geben soll, ein „ultimatives Strechtching-Erlebnis“ zu nutzen.

Vanessa Chu, die Managerin von Stretch*d ist eine zertifizierte Yogalehrerin, lebenslange Athletin und Wettkampfturnerin. Sie selbst nennt sich eine Saft-Expertin. Zu den beiden Power Frauen gehören noch zwei „Chief Stretch*rs“. Jeff Brannigan, ein ehemaliger College-Distanzläufer der seine Leidenschaft zum Dehnen nach einer Hüftverletzung entdeckte, machte einen Master in Gesundheitsförderung und arbeitet nun seit über 10 Jahren in der Sporttherapie mit College und Profisportlern.

Der letzte im Bunde ist Jeremy Mayer, ebenfalls ein ehemaliger College-Athlet, machte seinen Master in angewandter Physiologie und trainierte über 10 Jahre lang in einer Muskel-Skelett-Therapie-Klinik und trainierte ebenfalls mit Profisportlern aus der ganzen Welt.

Stretch*d ist nicht nur etwas für Sportler sondern auch für diejenigen die nur am Wochenende aktiv sind oder diejenigen die der Belastung des Alltags müde werden. Sei es langes sitzen am Schreibtisch oder im Auto oder für Eltern die täglich ihre Kinder umher tragen.

Stretch*d ist ein dynamisches, unterstütztes Stretching für alle Körperarten. Es verbessert die Leistung, Bewegungsfreiheit und Haltung. Bei schmerzenden und empfindlichen Körperregionen kann Stretch*d Schmerzen und Steifheit reduzieren. Der wichtigste Punkt ist jedoch die Entspannung durch geführte Dehnungen.

Entspannung durch Stretching und CBD

Stretching Trend

Entspannung wird bei Stretch*d ganz groß geschrieben, daher verwendet das Team bei ihren Sitzungen Cannabidol (CBD). CBD ist ein natürlich vorkommender Cannabinoid-Bestandteil von Cannabis. An der Rezeption von Stretch*d finden Kunden eine Reihe von CBD-haltigen Getränken, Naschereien und Brownies. CBD ist ein natürliches Mittel um eine vollkommene Entspannung zu erreichen. Die Wirkung von CBD wird jedoch nicht nur in den Getränken und Leckerbissen verwendet, sondern auch in Cremes, die nach dem stretching genutzt werden.

Kunden beschreibten nach der Behandlung von Stretch*d ein Gefühl von „auf-Sonnenschein-laufen“. Klingt das nicht einfach großartig? Etwas für seine Gesundheit machen lassen und sich danach wirklich, hundertprozentig gut und wohlfühlen? Mithilfe von natürlichen Mitteln und geführtem stretching, sich wie neu geboren fühlen scheint mir eine perfekte Lösung für eine ultimative Entspannung.

Stretching als Trendsport?

Was haltet ihr von dieser Art von Stretching? Würdet ihr euch lieber geführt stretchen lassen oder seid ihr eher davon überzeugt es selbst zu tun? Schreibt es uns in die Kommentare! Weiterlesen könnt in über Stretch*d könnt ihr in diesem Artikel.

Quelle: abcnews.go.com, trendhunter.com, stretchdspace.com

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in