Stierlauf Proteste – Running of the Nudes


Stierlauf

Egal ob Nackt-Yoga, nackt radfahren, nackt wandern, oder nackt laufen. Nacksport ist ohne Zweifel für viele auch ein ganz eigener Trendsportbereich. Der Nacktlauf ist aber sehr häufig auch ein Ausdruck von Protest.

Im spanischen Pamplona nahm 2002 mit dem Running of the Nudes eine Protestbewegung ihren Anfang, die jährlich mit ihren eindrucksvollen Aktionen für weltweites Aufsehen sorgt.

Werbung

Ist der Stierlauf Tierquälerei?

Stierlauf Pamplona
Stierlauf durch die rutschigen Gassen

Jedes Jahr werden in Pamplona vom 6. bis 14. Juli die Sanfermines, ein Fest zu Ehren des heiligen Firmin, gefeiert. Dabei werden täglich Stiere ca. 1 km durch die engen Gassen der Stadt bis in die Stierkampfarena getrieben, wo sie anschließend in einem rituellen Kampf vorgeführt und getötet werden.

Bei dem Stierkampf wird der Stier erst von berittenen Lanzenträgern verwundet, dann werden ihm im zweiten Teil des Kampfes vier Spieße mit Widerhaken in den Nacken gerammt und im letzten Teil wird er vom Matador mit einem Degen getötet.

Dass dieser Stierkampf Tierquälerei ist, steht außer Frage. Aber auch der Stierlauf durch die engen Gassen ist eine Quälerei der Tiere.

Der Stierlauf bzw. die Stierhatz gilt als ein besonders spektakuläres Event für Adrenalin Junkies und zieht jährlich tausende Touristen an. Sie ist auch sehr gefährlich für die Teilnehmer. Verletzte und Tote gehören dazu. Genauso kommt es aber auch zu Verletzungen bei den Stieren. In den engen Gassen rutschen die Tier aus, werden geschlagen und sind unermesslichem Stress ausgesetzt.

Das alles ohne verständlichen Sinn und Grund.

Seit mittlerweile über 16 Jahren schon demonstrieren Tierschützer dagegen. Was anfangs mit einer kleinen Gruppe von rund 25 Aktivisten anfing, ist mittlerweile ein jährlicher Protest, der an Eindruckskraft, Kreativität und Leidenschaft seines gleichen sucht.

Video über die Stierkampfproteste in Pamplona auf Youtube:

Weiterführende Informationen

Alle Informationen zu den jährlichen Protestaktionen findet ihr auf der Seite von PETA. Viele Videos zu den Protesten wie zum Beispiel auch zum Bloodbath for Bulls findet ihr auf Youtube.

Stierlauf Pamplona

Zeit für eine neue Tradition?

Als Rechtfertigung für Stierkampf werden sehr häufig einfach die Begriffe “Tradition” und “Kultur” in den Raum geworfen. Dabei steht außer Frage, dass nicht jeder Brauch und nicht jede Tradition noch zeitgemäß sind.

Moral und Wertvorstellungen haben sich bei vielen Menschen über die Zeit sehr verändert. Man sieht vor allem sehr viel junge Menschen bei den Protesten. Eine neue Generation, die anders denkt. Vielleicht werden diese ausdrucksstarken Aktionen zur neuen Tradition in Spanien. Hoffentlich  schon bald nicht mehr als Protest, sondern als Erinnerung und Mahnung an die Kultur.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in