Stealth Skateboard


Das es verrückte und interessante Skateboarddesigns gibt ist ja nichts neues. Aber wir haben jetzt etwas ausfindig machen können, was sich (ähnlich wie das Vorbild) fast als Phantom durch das Internet bewegt.

Das Design dieses besonderen Rollsportgerätes ist nämlich an das Design der Stealthfighter (Tarnkappenbomber) angelehnt. Wie das Teil funktioniert erfahrt ihr hier.

Skaten unter dem Radar

Insgesamt hat das Board 1 Achse und 2 weitere Wheels. Nur die vordere Achse ist allerdings mit 2 Wheels ausgestattet. Die beiden hinteren Räder laufen frei und getrennt voneinander. Alle Achsen und Räder sind auf Plattformen angebracht, die sich drehen lassen.

Wozu das ganze dienen soll, konnten wir jedoch nicht herausfinden. Das Design der Standfläche erinnert stark an die einer F117 Nighthawk. An jeder Ecke gibt es einen kleinen Kick und insgesamt sieht das Board von oben aus wie ein aus dem Leim gegangenes Dreieck.

Dazu kommen die Standflächen für die Füße, die augenscheinlich in direkter Verbindung mit der Achse darunter stehen und sich sehr wahrscheinlich lenken lassen.

Ziemlich abgefahren

Ein so merkwürdiges Skateboardkonzept ist uns lange nicht untergekommen, dass müssen wir zugeben. Dennoch ist das Stealthboard ziemlich interessant. Vor allem dadurch, dass es im Netz kaum zu finden ist.

Es existiert lediglich ein alter Blogpost auf Wackyboards.com über das Gerät. Dort findet ihr allerdings nur ein paar Bilder. Wenn ihr noch genauere Informationen habt, lasst es uns wissen.

Was haltet ihr vom Stealth Skateboard? Coole Idee oder absoluter Nonsens? Lasst es uns in den Kommentaren wissen und greift 4 Strongg-Punkte dafür ab. Unter diesem Beitrag habt ihr Platz für eure Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in