Werbung: Angeln als Extremsport


Werbung: bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbeanzeige!

Ich muss ganz ehrlich zugeben: ich habe noch nie in meinem Leben geangelt. Wenn ich mir den aktuellen TV-Spot von Fisherman’s Friend anschaue, dann bekomme ich allerdings richtig Lust darauf, auch mal angeln zu gehen und zwar so, wie es die Jungs von Fisherman’s Friend machen.

Einfach rausfahren und die Angel auspacken? Das wäre doch viel zu einfach, wo bleibt da der Nervenkitzel? Also auf in die Arktis, Flyboard raus und ab ins Wasser!

Flyboard fishing – Angeln als Extremsport

Richtig, gelesen – gefischt wird bei Fisherman’s Friend nämlich nicht etwa mit einer Angelrute, sondern mit den Händen. Das ist aber längst noch nicht alles, denn irgendwie muss man die Fische ja auch erwischen.

Damit dies klappt, setzen die Jungs auf etwas richtig cooles, ein Flyboard. Das ist aber noch nicht das Ende der Geschichte, aber zu viel möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten, schaut euch das Video unbedingt mal an!

Vor einiger Zeit hatten Michel und Sebastian vom Strongg Team die Möglichkeit ein Flyboard auszuprobieren. Details zum Flyboard Test findet Ihr im Beitrag zum Flyboard Test. Zurück zu den Jungs von Fisherman’s Friend: die haben Puste!

Ob’s an den Bonbons von Fisherman’s Friend liegt? Es liegt bei euch dies auszuprobieren, vorher empfiehlt es sich aber unbedingt, ein Flyboard Training einzulegen, denn sonst wird es schwierig so stylish durch’s Wasser zu tauchen.

Über das Flyboard Fishing Video

Hinter dem Spot steckt die Agentur “walker” aus Zürich. Produziert wurde das Video Cobblestone Hamburg. Gedreht wurde übrigens nicht in der Arktis, sondern auf Mallorca, bei 40 Grad Hitze.

Die Eisberge wurden nachträglich von einer schwedischen Spezialfirma in das Video integriert. Der Flyboard Fisher im Video ist übrigens ein absoluter Profi. Es handelt sich nämlich um Lindsay McQueen, einen Mann der genau weiß, worauf es beim Flyboarding ankommt.

Dies hat er in der Vergangenheit bereits mehrfach, sehr eindrucksvoll bewiesen. Ein Beispiel? Schau Dir dieses Video an, 2 Personen auf einem Flyboard, von denen eine Person auch noch Saxophone spielt.

Flyboard Fishing ausprobieren?

Bevor Du Dich im Flyboard Fishing versuchst, solltest Du Dich zunächst einmal mit dem Flyboarding selbst vertraut machen. Das ist gar nicht so schwierig, denn inzwischen bieten zahlreiche Anbieter Flyboard Kurse an, auch bei uns in Deutschland.

Die Kosten für einen Flyboard Kurs liegen je nach Anbieter und Länge des Kurses bei zwischen 120 und 300 Euro. Buchen kann man derartige Erlebnisse über Anbieter wie Jochen Schweizer oder MyDays.

Werbung: bei diesem Artikel handelt es sich um eine Werbeanzeige!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in