Soneart – Skateboardmöbel aus Frankfurt


Bamboo Stick von Kahuna

Habt ihr schonmal etwas von Ivo Houben und Soneart gehört? Nein? Tja, das solltet ihr aber. Ivo ist der Besitzer und Geschäftsführer von Soneart, DEM Skate- und Longboardshop in Frankfurt. Ivo ist ein Pionier.

Das war er schon immer. Und getreu dem Motto: “Keiner hat es bisher gemacht. Ich mach das jetzt!” hat er ein neues Projekt an den Start gebracht. Überteuerte China Klamotten zu verkaufen kam nicht in Frage. Er wollte etwas machen, was nachhaltig ist. Wovon Skater profitieren. Uns hat das Projekt so begeistert, dass wir euch davon erzählen möchten.

Möboards

So oder so ähnlich könnte man das Endprodukt von Ivo wohl nennen. Funktionelle Möbel aus Skateboards. Möboards eben. Wie ist er dazu gekommen fragt ihr euch? Aus eigener Erfahrung wusste er, dass talentierte Kids fast immer mit den letzten Drecksplanken unterwegs sind.

Die Eltern möchten eben nicht soviel ausgeben. Aber was wenn dann doch einmal das Board kaputtgeht? Hier greift die Nachhaltigkeit seiner Idee. Er möchte junge Boarder mit neuen Decks unterstützen. Dazu können sich die Kids alle 3 – 4 Wochen bei ihm ein neues Deck abholen, wenn sie ihr altes wieder mitbringen.

Daraus macht Ivo dann Möbel oder Brillen. Den Kids ist geholfen und es gibt immer frischen Nachschub an Baumaterial. Wie er die Möbel und Brillen herstellt ist in Europa einzigartig.

Die Boards werden in Form gesägt und mit Achsen als Verbindung miteinander verschraubt. Als Sitz oder Tischfläche kommen ebenfalls alte Decks zum Einsatz. Lampenschirme aus Boards, Tische aus Boards, Hocker aus Boards, oder, oder, oder.

Die Ideen sind vielfältig und jedes Möbelstück ein Unikat. Das ist aber noch nicht alles. Die Skatebrillen sind ebenfalls erwähnenswert. Diese werden aus dem Concave des Decks herausgeschnitten und zurechtgefräst. Nose oder Tail bilden die Brillenbügel.

Je nachdem wie sehr das Board im vornherein geshredded wurde, lassen sich noch Grind- und Slidespuren erkennen und man hat eine einzigartige Brille auf der Nase die designtechnisch echt was hermacht.

Wo bekomme ich die Skatemöbel und -brillen?
Ihr könnt euch exklusive Einzelstücke direkt bei Soneart ordern. Direkt auf der Website findet ihr einen Shop in dem ihr bequem bestellen könnt. Je nachdem welche Decks Ivo gerade da hat, könnt ihr noch individuelle Designwünsche äußern.

Was kostet es?
Es versteht sich von selbst, dass soviel Individualität auch bezahlt werden will. Momentan bringt Ivo mit seinem Geschäftspartner eine Kickstarterkampagne auf den Weg um die Produktion anzukurbeln und die Kosten weiter zu senken.

Eine Skatebrille schlägt momentan noch mit etwa 350 Euro zu Buche. Einen Tisch und 2 Hocker aus Skatboards bekommt ihr für etwa 550 Euro.

Fazit

Zugegeben, die Möbel sind nicht billig. Aber der Gedanke und das Endprodukt überzeugen. Nachwuchsförderung mit Upcycling bei der Möbelproduktion zu verbinden und das auch noch im Skateboard Business, ist ein mutiger Schritt.

Wir hoffen inständig, dass Ivo für seinen Mut uns soviel Ideenreichtum belohnt wird. Wir geben jedenfalls zwei dicke Daumen nach oben. Weiter so! Das ist ein großer Schritt in die richtige Richtung.

Was haltet ihr von den Skateboardmöbeln? Findet ihr die Dinger genauso cool wie wir oder würdet ihr niemals soviel Geld für einen Tisch oder Hocker ausgeben? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in