Soma Airbag – Boardbag und Luftmatratze in Einem


Da wir als Mitteleuropäer kaum in den Genuss von Bigwaves kommen (zumindest nicht vor der eigenen Haustür) ist es oft unerlässlich in weitere Gefilde zu ziehen um an den fetten Stoke zu kommen. Wer nicht gern vor Ort seine Boards kauft und verkaufen möchte, kommt an einem guten Boardbag kaum vorbei. Gute Polsterung soll es haben und reisefähig sein. Nun hat sich der clevere Erfinder des Soma Airbags gedacht: “Warum nicht die Vorzüge von Luftolsterfolie nutzen und ein aufblasbares Boardbag entwickeln?!”

Was kann das Boardbag?

Zunächst solltet ihr wissen, dass es sich nach wie vor um ein Boardbag handelt. Es kann also nicht fliegen oder die Melodie eures Lieblingssongs vorpfeifen. Was es kann ist schnell erklärt: Es schützt eure Kronjuwelen. Eure Boards. Und wie es aussieht, tut es das mit Bravour. Es gibt sicher viele unter euch die sich fast schwarz geärgert haben, weil ein Cargopacker am Airport beim Ver- und Ausladen eures Bags ein paar Dings in eure Boards gehauen hat. Diese Zeiten sind vorbei!

Warum? Was macht das Bag so besonders?
Nun ja, der Name AIRbag ist hier verdammt wörtlich zu nehmen. Das Bag lässt sich wie eine Luftmatratze aufpusten. So kriiert ihr den ultimativen Schutz für eure Boards. Stellt euch vor ihr wickelt eure Surfbretter in knapp 10cm dicke Luftpolsterfolie ein. Stürze, Schläge, Erschütterungen… Alles kein Problem mehr! Soma Airbag aus dem knapp 25 mal 10 cm großen Transportbeutel nehmen, aufpusten, Board rein und eure Sorgen sind vergessen.

Ist das alles oder kann es noch mehr?
Nur der Schutz deines Boards ist also nicht genug? Glück gehabt, denn das Airbag kann noch mehr. Es gibt das Suma nicht nur als Single- sondern auch als Doublecarrier. Zusätzlich dazu kannst du das Bag als Schlafgelegenheit nutzen. Außerdem musst du dir keine Sorgen mehr machen wie du ein im Urlaub gekauftes Board nach Hause bekommst. Keine teuren Importe, kein Warten auf deutschen Vertrieb, keine Zwischenhändler mehr.

Okay, überzeugt. Was kostet das Ding?
Es wird euch sicher freuen, denn ein deutscher Vertrieb ist bereits im Aufbau. Wer nicht warten kann, hat die Möglichkeit sich ein Soma Airbag aus den Staaten kommen zu lassen. Die Jungs verschicken weltweit. Mit knapp 320 Euro für ein Doublecarrier und 220 Euro für ein einfaches Bag seid ihr dabei.

Und die Moral von der Geschicht’? Unser Fazit

Soma Airbag kauft man, oder nicht. Wir finden, dass die Idee eines aublasbaren Boardbags sehr gut ist. Die Schutzwirkung ist sicherlich sehr gut, aber ist es wirklich mehr als das doppelte eines normalen Boardbags wert? Das muss jeder selbst entscheiden. Trotz der Tatsache, dass jeder Surfer die Sorgen (das dem Board etwas passieren könnte) kennt und schon extra Handtücher und Pullover etc. ins normale Bag legt um sein Brett extra zu polstern, kann kaum eine Polsterung die dünner als 10 mm ist den mechanischen Belastungen eines Fluges widerstehen. Also, je mehr Polsterung umso besser. Und da kommt so ein Luftmatratzenkonzept doch gerade recht. Sperrgut müsst ihr ohnehin aufgeben, aber beim Gewicht könnt ihr sparen. Somit sind die Kosten ganz schnell relativiert. Trotzdem bleibt der hohe Anschaffungspreis. Wer viel auf Reisen geht, hat mit dem Suma Airbag einen treuen Begleiter gefunden, der sogar als Bett taugt, wenn man mal auf die schnelle kein Hotel gefunden hat. Für alle anderen die nur schnell zum heimischen Strandbad düsen ist das Airbag aber sicher nicht die erste Wahl.

Hier haben wir noch ein Video für euch welches verdeutlicht, wieviel dieses Bag aushalten kann.


Comments 3

  1. Wer sich nur einen normalen Boardbag leisten kann – wenn mgl 10 mm Isolierung
    -> die Rails mit Rohrisolierern rundum abpolstern
    -> Luftpolsterfolie auf auf front und bottom

    -> “zerbrechlich”-Aufkleber nicht vergessen!

    -> möglichst nicht mit extra Zeug vollpacken, ich habe mir mal sagen lassen, dass der Umgang mit steigendem Boardbag-Gewicht immer unvorsichtiger wird 😉

    —> Finnen abschrauben, wenn nicht einlaminiert 🙂

    * bei mehreren Board versuchen unterschiedliche Rocker mit Luftpolsterfolie auszugleichen

    * bei Surfboardhalterungen für Actions-Cams -> abpolstern!

    z.B. http://komunityproject.com/products/all-rounder-triple-quad-lightweight-board-bag

    wobei der Soma-Airbag sicher die beste Lösung ist 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in