Shimano CM-1000 – Actioncam aus Fahrradteilen?


Das Shimano eine Firma ist, bei der man auf Qualität bauen kann, stellen sie tagtäglich mit Fahrradbauteilen und -kleidung eindrucksvoll unter Beweis. Vor gar nicht allzu langer Zeit kam jedoch eine Botschaft aus dem Hause Shimano an die Öffentlichkeit, die so wohl niemand erwartet hätte. Sie lautete ungefähr so: “Wir haben eine Actioncam entwickelt. Sie heißt CM-1000 und kommt morgen auf den Markt!” Völlig überraschend steigt Shimano also auch in den heiß umkämpften Ring der Actioncams ein. Und weil die Jungs und Mädels aus Sakai (Japan) nichts dem Zufall überlassen, ist die Cam in jedem Fall einen Blick wert. Wir wollen euch das Teil heute einmal näher bringen und berichten, was sie kann und was nicht.

Lieferumfang und Funktionen

Das die Kamera auf die Benutzung am Rad ausgelegt ist, sieht man zwar nicht sofort im ersten Augenblick, wird aber dennoch schnell durch das optionale Zubehör deutlich. Warum wird das nur am optionalen Zubehör deutlich? Weil Shimano nicht soviel an Lieferumfang mit in das Paket legt. Außer einer Universalplatte, ein paar Klebepads und einem Halteband liegt dem Paket noch ein USB-Kabel und eine Speicherkarte bei. Das hat uns in der Tat überrascht, denn nicht einmal GoPro schafft es, seinen Actioncamsprößlingen eine microSD-Karte beizulegen. Die Kamera selbst braucht übrigens kein festes Gehäuse, denn sie ist von sich aus schon wasserdicht. Allerdings nur bis zu 10 Metern. Wer mit ihr tauchen möchte, kommt um ein optionales Housing nicht herum.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Die Cam arbeitet mit einem CMOS-Sensor und schafft es Videos mit bis zu 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde aufzunehmen. Entscheidet man sich für die Aufnahme im 720p Modus sind bis zu 120 Bilder pro Sekunde machbar. Außerdem kann die Shimano CM-1000 Bilder mit bis zu 6 Megapixeln aufnehmen. Dies allerdings nur interpoliert. Die native Auflösung sieht hier eigentlich nur die Hälfte vor und das gilt für Photos und Videos gleichermaßen.

Die Belichtung erfolgt automatisch und der Fokus ist starr auf mittlere Distanz eingerichtet. Der Akku hält laut Hersteller rund 2 Stunden. Das ist nicht unbedingt ein Spitzenwert, kann sich aber durchaus sehen lassen. Auf NFC hofft man bei der Cam vergebens, dafür hat sie WIFI und ANT+ mit an Bord. Ihr wisst nicht was ANT+ ist? Nun, mit diesem Übertragungsstandard werden unter anderem die Daten von Brustgurten oder Fahrradcomputern übertragen. Warum die Kamera dieses Signal kennt, habt ihr sicher schon erraten. Shimano plant die Einbindung der Daten des Fahrradcomputers in die Videos. Und das im Live Modus. Ziemlich coole Sache.

Wo bekomme ich die CM-1000von Shimano?
Da das Release schon eine Weile her ist, hat die Kamera nunmehr auch ihren Weg in unsere Läden gefunden. Ihr bekommt die Kamera bei Amazon und mit ein wenig Glück sogar bei eurem örtlichen Elektrofachhändler. Leider haftet der Kamera ein recht Fahrradlastiges Image an, was sie nicht unbedingt massenkompatibel macht. Nichtsdestotrotz solltet ihr euch die Cam anschauen.

Wieviel kostet es?
Hier konkuriert Shimano sehr stark mit GoPro. Ach was, nur Spaß. Die Shimano hat eindeutig die Nase vorn. Aktuell liegt sie bei Amazon bei sagenhaften 255 Euro. Das ist vergleichsweise wenig für eine Kamera mit dieser Ausstattung.

Der Zubehörmarkt
Unseres Wissens nach ist dies das erste Mal, dass wir diese Kategorie in einen Action Cam Bericht mitaufnehmen. Es macht aber auch einfach Sinn. Denn obwohl für die Shimano selbst keine Unmengen an Zubehör erhältlich sind, ist das überhaupt kein Problem. Es passen nämlich sämtliche Halterungen der GoPro-Modelle an die CM-1000. Trotzdem bekommt ihr für die Shimano-Cam auch eigenes Zubehör. Besonders speziell auf Fahrräder zugeschnittenes Zubehör ist dabei.

Fazit

Wenn sie etwas machen dann richtig. Shiman hat mit der CM-1000 eine echte Bombe platzen lassen und glaubt man den Fakten kann die kleine mit der GoPro ziemlich gut mithalten. Ein abschließendes Fazit möchten wir an dieser Stelle jedoch noch nicht abgeben. Dazu fehlt uns noch ein Test. Wir legen uns aber ins Zeug um eine für euch zu bekommen. Sobald es Zu einem Test kommt, erfahrt ihr es zuerst.

Nun ist eure Meinung gefragt. Was denkt ihr über die Shimano CM-1000? GoPro-Konkurrent oder genauso unnütz wie eine rostige Fahrradkette? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung. Unten haben wir euch noch ein paar bewegte Bilder verlinkt. Im dritten Video seht ihr übrigens wie das mit dem ANT+ und den Livedaten des Fahrradcomputers oder der Pulsuhr funktioniert.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in