Rollei Sunglasses Cam 200


linke Seite der Brille

Vor einiger Zeit haben wir euch ja bereits die Rollei Sunglasses Cam 100 vorgestellt. Den kleinen Bruder der Kamerabrille, um die es uns heute gehen soll. Was kann der große Bruder besser und wo liegen die Schwächen? Wir möchten heute mal näher hinsehen und euch darüber informieren.

Was kann ich mit der Actioncambrille alles machen?

Das grundlegende Prinzip einer Kamerabrille ist schon sehr cool. Ihr könnt Aufnahmen aus der Perspektive, der “ersten Person” machen und habt sogar noch die Hände frei. Das kann auch die Rollei Sunglasses Cam 200. Sie verwöhnt euch mit kinderleichter Einrichtung und bis zu 60 Minuten Akkulaufzeit. Möchtet ihr gern Einstellungen vornehmen, gestaltet sich dies aber nicht ganz so einfach. Dazu müsst ihr zunächst die in der Brille befindliche Speicherkarte in den Rechner stecken und dann in einer extra Editor Datei die Werte ändern. Auf diese Weise könnt ihr den Weiß-Abgleich, die Video-Auflösung und andere Dinge einstellen. Danach muss die Speicherkarte wieder in die Brille und die Einstellungen werden automatisch übernommen.

Bis zu 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde sind möglich. Wenn es ein etwas kleineres Format, dafür aber mehr Bilder sein sollen, nimmt die Brille mit bis zu 720p bei 60 Bildern pro Sekunde auf. Das Kameraauge ist auf dem Brillensteg angebracht und filmt je nach Kartengröße und Akkuladestand bis zu 60 Minuten. Der Akku und alle wichtigen Bedienelemente beziehungsweise Slots sind wie beim kleinen Bruder auch in den Bügeln der Brille untergebracht. Ihr könnt eine Karte nutzen die bis zu 32 GB umfasst. Das ein und Ausschalten der Brille geschieht mit nur 1 Knopfdruck. Die Brille ist spritzwassergeschützt und kann sogar Bilder mit bis zu 5 Megapixel aufnehmen. Diese jedoch nur interpoliert.

Was kostet die Sunglasses Cam 200?
Ihr bekommt die Brille von Rollei für aktuell knapp 125 Euro bei Amazon. Damit ist sie gut 20 Euro teurer als der Vorgänger.

Wo bekomme ich die Action Cam?
Ihr bekommt die Brille recht bequem im Internet. Wer einen Preisvergleich bei einem der großen Portale wagt, wird recht schnell feststellen, dass die Brille fast überall bestellbar ist. Beim örtlichen Elektronikfachhändler haben wir sie jedoch noch nicht gefunden. Das liegt aber wahrscheinlich daran, dass der Markt für solch spezielle Action Cams bei uns nicht besonders groß ist.

Wo liegen denn nun die Unterschiede zwischen der 100 und der 200?
Der wohl größte (und soweit nachvollziehbare einzige) Grund ist die Brennweite des Kameraauges. Die Sunglasses Cam 100 hat im Gegensatz zur Cam 200 eine Brennweite von 63°. Die Sunglasses Cam 200 jedoch 139°. Das erklärt auch, warum das Kameraauge weiter vom Nasensteg absteht als beim kleinen Bruder. Die vergrößerte Brennweite lässt euch noch mehr Details in der Peripherie einfangen. Ansonsten ist die Ausstattung haargenau die gleiche wie bei der 100er Variante.

Fazit

Ob die knapp 20 Euro mehr gerechtfertigt sind ist für uns nicht ganz klar. Die Sunglasses Cam 200 kann mehr Objekte im periphären Sichtfeld einfangen und bekommt so deutlicher einen Action-Cam-Charakter. Aber ist uns das 20 Euro extra wert? Das kommt wohl ganz darauf an, was man mit der Brille einfangen will. Ist man eher im Sport zuhause, empfiehlt sich natürlich die Weitwinkelsicht. Möchte man eher Dinge aufnehmen, die direkt vor der Linse passieren, ist die günstigere Variante optimal. Entscheidet selbst, was für euch in Frage kommt und lasst es uns wissen. Damit ihr einen Eindruck bekommt, was die Brille leistet, haben wir euch ein paar bewegte Bilder in der Videorubrik verlinkt.

Was haltet ihr von den 2 Brillen (speziell von der Sunglasses Cam 200)? Würdet ihr euch die Brille kaufen und damit filmen? Was für Erfahrungen habt ihr mit dem Gadget gemacht? Nicht vergessen: Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Punkte wert. Es lohnt sich!

Videos

Comments 1

  1. ich habe bereits die 3. sunglasses cam 200,immer der gleiche fehler.ich habe immer 3filme a 25 Minuten
    auf der speicherkarte ohne das die cam ausgeschaltet wird.es ist auch keine optische Unterbrechung zu
    sehen,blaue Kontrollleuchte blinkt die ganzen 75 Minuten.service-center tauscht die cam und sagt die wäre
    o.k.,nach telefonischer Rücksprache.august 2014 gekauft,mit in den Urlaub,nicht nutzbar defekt,seitdem
    nur noch beim service-Team,immer ca3-4 Wochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in