ReSpeedr – SlowMotion und Zeitraffer leicht gemacht


Wir haben vor einiger Zeit bereits über nützliche PC-Programme für die GoPro’s berichtet. Im Zuge dessen auch über ProDrenalin, einem Entruckler für eure Videos. Nun hat sich actioncamtools.de bei uns gemeldet und uns ein neues Tool in die Hand gegeben. ReSpeedr heißt es und soll euch ermöglichen, sehr einfach Zeitlupen- und Zeitrafferaufnahmen aus euren Videos zu machen. Ob und wie das Ganze funktioniert, obes das hält was es verspricht und was wir darüber denken erfahrt ihr in unserem Testbericht.

Aufbau

Das ProDrenalin und ReSpeedr aus der gleichen Softwareschmiede kommen, fällt sofort in Auge. Ihr habt ein großes schwarzes Feld in der Mitte, in welches ihr per Drag and Drop Dateien ziehen könnt. Rechts befindet sich wieder eure Medienablage, in der ihr die Details zu eurem Video noch einmal nachlesen könnt. Ein nachträglicher Weißabgleich und ähnliches ist hier nicht zu finden. Dafür habt ihr (ähnlichwie bie ProDrenalin) die Möglichkeit, das Video zu stabilisieren und eine Rolling-Shutter-Korrektur durchzuführen. Die Buttons dafür sowie eine Möglichkeit Zwischenbilder einzufügen und allgemeine Einstellungen zur Ausgabequalität findet ihr in der oberen Menüleiste.

Alles auf einen Blick

Funktionsweise
ReSpeedr funktioniert deshalb so gut, weil die Software anhand des Videomaterials Zwischenframes errechnen kann und diese dann eingeschoben werden. So skaliert das Programm den Videofilm virtuell auf bis zu 30.000 fps (!) hoch und verschafft euch eine einmalige Zeitlupe. Zum Vergleich: Moderne im Hochleistungssport eingesetzte Highspeedkameras schaffen bis zu 4000 fps.

Kosten
Hier sorgt actioncamtools.de wieder für eine Überraschung. Während man für eine echte Highspeedcam mal schnell bis zu mehreren zehntausend Euro berappen muss, ist Respeedr schon für knappe 100 Euronen zu haben. Ein riesen Pluspunkt wenn man bedenkt was die Software leisten kann.

Beschaffbarkeit
Bei der Beschaffbarkeit gibt es nichts zu beanstanden. Wer möchte, kann die Software direkt bei actioncamtools.de erwerben und sich sogar noch eine Sicherungskopie per Brief nach Hause senden lassen (das kostet dann allerdings nochmal einen kleinen Obulus extra). Wer nicht direkt beim Hersteller kaufen will (warum auch immer…) kann ReeSpeedr auch bei Amazon erstehen.

Handhabung
Die Handhabung könnte leichter nicht sein. Ihr ladet euer Video ins Programm. Dieses wird dann kurz aufbereitet und ihr könnt unten in der Timeline sofort damit beginnen Zeitlupen und Zeitraffereffekte einzubauen. Dazu einfach den entsprechenden Bereich mit den Fähnchen markieren, die gewünschte Zeitlupe auswählen und zum nächsten Bereich übergehen. Habt ihr euer Video fertig bearbeitet, gibt es zusätzliche Optionen, die ihr alle oben in der Menüleiste anwählen könnt. Seid ihr fertig braucht ihr nichts weiter zu tun als das Video an die von euch favorisierte Stelle zu exportieren.

Preis/Leistung
Das Preis/Leistungsverhältnis kann sich echt sehen lassen. Wer sich ein wenig mit solcher Software beschäftigt weiß, wieviel Aufwand hinter dem Programm steckt. Für knappe 100 Euro bekommt ihr ein großartiges Tool in die Hand mit dem ihr tolle Videos erstellen könnt.

Fazit

Actioncamtools.de hat hier mal wieder einen echten Preisknaller rausgehauen. Actionsports filmen, Sonnenuntergänge (für uns alte Surfromantiker) per Zeitraffer einfangen, Die Stadt bis zum Morgengrauen filmen und und und… Eurer Phantasie sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Für alle Actionsportler ist dieses Programm natürlich äußerst sinnvoll. Da seien nur mal Videoanalysen etc. erwähnt. Man denke an epische Big-Airs und heftige Bails in Ultra-Slow-Motion. Das alles und mehr ist mit ReSpeedr machbar. Die wohl beste Kombination für jeden der eine GoPro besitzt ist wohl ProDrenalin und ReSpeedr. Erst entruckeln, dann Fischauge entfernen und zu Schluss epische Zeitlupe einfügen. Fertig ist das DIY-Promovideo à la “The Art of Flight” für euch selbst.

Wie es geht und wie es aussehen kann zeigen euch diese Videos:


Comments 2

  1. Gibt es denn eigentlich USB-Hardware um das Schneiden von Filmen zu erleichtern – also eine Art Video-Mischpult – ich hatte sowas mal auf Amazon gesehen, finde es aber nicht mehr …

    Welches KOSTENLOSE Schnittprogramm würdet ihr derzeit denn empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in