RC Surfer


RC Surfer Titel
RC Surfer, ferngesteuerter Wasserport

Hier mal etwas ferngesteuertes fürs Wasser, der RC Surfer. Als ich das erste RC Surfer Video auf Youtube sah, dachte ich es sei irgendwas schief gelaufen und es handle sich dabei sicher nicht um ein ferngesteuertes Spielzeug. Dort wurden enorme tricks wie Saltos gezeigt. Als ich dann das Video eines Herstellers angesehen habe war das schon ernüchternder, fairerweise muss man aber auch erwähnen das die Wellen dort wesentlich kleiner ausfielen.

Der RC Surfer im Einzelnen

Warum ich mir grade den RC Surfer von der Firma Kyosho angesehen habe, kann ich gar nicht so genau sagen, vielleicht war es der erste der mir in den Blick fiel. Der RC Surfer läuft auf einer Frequenz von 2,4 GHz wie die meisten anderen Modelle auch. Der Surfer kommt bereits komplett zusammen gebaut, so habe ich es zumindest gelesen.

Allerdings hat mir ein unboxing Video gezeigt das lediglich das Board zusammengebaut ist, den Surfer dann aufs brett zu bekommen, braucht wohl doch schon ein wenig Friemelei. Die Fernsteuerung sieht robust aus, beherrbergt noch ein paar zusätzliche Knöpfe, zu denen ich leider keine Informationen finden konnte und wird mit 4 AA Batterien betrieben.

Der RC Surfer kommt mit einem 2200 mAh NiMh Akku und einem passenden Ladegerät. Obwohl ich vom Maßstab 1:15 gelesen hatte war ich mir gar nicht bewusst was genau das denn bedeutet. Für alle denen es ähnlich geht, hier die Maße in cm.

Der RC Surfer hat eine Länge von 66cm, eine Breite von 16cm und eine Höhe von 32,5cm, für so groß hatte ich ihn gar nicht gehalten. Dafür wiegt er auch stolze 1400g und kann eine Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h aufbringen.

Kosten von einem RC Surfer
Der RC Surfer von Kyosho kostet stolze 245 Euro zuzüglich Versand, günstiger ist die Konkurrenz. Einen RC Surfer von z.B. Himoto gibt es bereits ab 59 Euro, dort wirkt aber auf den ersten Blick schon allein die Fernsteuerung viel eher wie Spielzeug.

Fazit
Der RC Surfer wirkt schon ziemlich wendig und bietet bei entsprechendem Wellengang sicher genug möglichkeit für spektakuläre Manöver. Der Rechtfertigung des Preises von Kyosho sehe ich nicht ganz, vielleicht sind es einfach die Bauteile. Eine Frage die bei mir offen bleibt ist, ob man so etwas nicht auch mit einem Boot anstellen kann.

RC Surfer Videos

  1. Der RC Surfer 3 von Kyosho
  2. Enorme Tricks mit RC Surfer

Bildquellen

Comments 5

  1. Die Optik ist ziemlich genial.
    Ich frage mich auch wie schwer es ist damit so zu fahren, dass es wie richtiges Surfen aussieht.
    Mangels gewicht wird es wohl nicht wirklich auf der Welle reiten, sondern durch geschickte Anpassung der Geschwindigkeit in der Welle gehalten. Das verlangt sicher ein wenig Geschick.
    Mich würde es reizen, aber der Preis ist wiedermal arg hoch.

    Ich bin aber bei Amazon über die “Surfer Dudes” gestolpert. Diese sind zugegebener Maßen deutlich mehr ein Spielzeug, aber sie funktionieren ohne Fernsteuerung und Motor (und sind recht erschwinglich). Ich überlege grad mir für den nächsten Strandurlaub so einen zuzulegen, um ein paar witzige Fotos in der Miniaturbrandung zu schießen.

    1. Das mit dem Preis stimmt natürlich, aber vielleicht ist ja auch das Modell von Himoto eine gute Alternative. Zumindest schreckt der Preis dort nicht ab.

      Die Surfer Dudes sehen auch spaßig aus. Würde mich freuen deine Meinung dazu zu hören, falls du sie wirklich ausprobierst. 🙂

      1. Der Himoto Surfer liegt so auf der Grenze zu dem, was ich als Blindkauf noch tätigen würde.
        Wenn es im Sommer (wie geplant) an die dänische Küste geht werd ich wohl erstmal einen der Surfer Dudes testen. Da wäre der Verlust bei einem Fehlkauf zu verschmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in