Pultstockspringen – Weitsprung auf Friesisch


Pultstockspringen

Es erinnert ein wenig an Stabhochsprung und doch hat Pultstockspringen einen ganz anderen Ursprung. Tatsächlich hat sich diese Sportart im Nordwesten Deutschlands und den Niederlanden entwickelt. Dort sind viele Gebiete von sogenannten “Tiefs” durchzogen. Das sind bis zu 8 Meter breite Gräben.

Nun hat sich der Friese Gedanken gemacht, wie er trockenen Fußes ans andere Ufer kommt. Dabei ist eine Erfindung herausgekommen, die man Pultstock nannte und bis heute nennt. Die passende Tatigkeit dazu wird ebenfalls damals wie heute als Pultstockspringen bezeichnet.

Da nun mittlerweile die Moderne in unser Leben eingezogen ist und es viel Brücken gibt, wird Pultstockspringen lediglich aus sportlichem Anreiz und zum Erhalt der Tradition ausgeübt. Dies allerdings mit großem Erfolg. Warum, erfahrt ihr in unserem Trendsportbericht.

Pultstockspringen: wie funktioniert es?

Der Pultstock ist eine (je nach Tiefe bzw. Breite des Grabens) 3 bis 5 Meter lange Stange an dessen Fuß eine Metallplatte befestigt wird. Dies dient dazu im morastigen Boden nicht einzusinken. Man nimmt Anlauf und greift im richtigen Augenblick die Stange.

Nun nichts weiter zu tun, als sich einfach nur festzuhalten. Die Vorwärtsbewegung tut den Rest (Physik ist schon was tolles, nicht?). Ihr schwebt an dem Pultstock sozusagen über den Graben und erreicht trockenen Fußes das andere Ufer. Im sportlichen Wettkampf ist das genauso, nur dass es hier auf die erzielte Weite ankommt. Also schnellerer Anlauf, Stange höher greifen und am Ende nochmal richtig strecken um so weit wie möglich zu kommen.

Pultstockspringen: was kostet es?
Es wird euch freuen zu hören, dass Pultstockspringen kostenlos ist. Warum? Nun, man kann es überall machen. Ein Pultstock ist schnell gebaut und Flüsse, Bäche oder Pfützen finden sich auch fast überall. Das betrifft zumindest die Freizeitvariante des Pultstockspringens. Wer diesen Sport Wettkampfmäßig betreiben will braucht schon einen anderen Rahmen. Wettkämpfe werden meist auch dort ausgetragen wo der Sport herkommt. Das bedeutet im Falle Pultstockspringen, dass ihr Richtung Friesland oder Niederlande fahren solltet.

Wo bekomme ich es?
Pultstöcke selbst sind keine Massenware sondern Eigenanfertigungen. Wir haben nach langer Suche aufgegeben professionelle Geräte für euch zu finden. Falls ihr doch welche findet oder Ideen habt wo man welche herbekommt, lasst uns in den Kommentaren wissen.

Fazit zum Pultstockspringen

Pultstockspringen ist eine tolle Sache und wenn wir uns recht erinnern haben wir das als kleine Kinder auch schon gemacht. Mit großen Stöcken über Pfützen springen. Warum nicht professioneller werden und einen kleinen Weitsprungwettbewerb daraus werden lassen?

Pultstockspringen eignet sich für jung und jung gebliebene, ist kostenlos und macht Riesenspaß. Wir haben bei uns in Greifswald den Ryck. Da könnte man doch auch mal so einen Wettbewerb starten. Das wär’ doch mal was.

Pultstockspringen Videos

Bildquellen

Comments 2

  1. Hallo zusammen,
    auf unserer Seite Hochsitz-kaufen.de möchten wir gerne Pultstöcke anbieten und empfehlen. Leider finden wir keine Anbieter im Netz, die wir kontaktieren können.
    Gerade in Ostfriesland, aber auch in anderen ländlichen Gegenden hilft er Gräben zu überwinden.
    Besonders bei Landwirten, aber auch Jägern ist er ein gern gesehener Begleiter. Daher wären wir sehr dankbar, wenn wir Tipps bekommen könnten.
    Vielen Dank Hochsitz Rotte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in