Pothole Rodeo Deutschland

Pothole Rodeo Interview

Unbezahlte Werbung: Heute möchte ich euch mal etwas ganz verrücktes vorstellen. Aufgrund von Corona wurde 2020 ja fast alles abgesagt oder verschoben. Auch das Team vom Pothole Rodeo musste eine geplante Veranstaltung verschieben. Doch anstelle den Kopf in den Sand zu stecken, haben die Macher der Rallye kurzerhand zwei “Mini Rallye’s” in Österreich und Deutschland geplant. Was es damit auf sich hat, wer die Veranstalter sind und weshalb Du diese Veranstaltung auf keinen Fall verpassen solltest, verrät Dir Marvin im Interview.

Moin Marvin, bitte stell Dich doch mal kurz vor!
Servus Alex! Ich bin Marvin, komme aus der schönen Steiermark (Österreich) und bin beim BackRoadClub hauptverantwortlich für das Pothole Rodeo.

Werbung
Deine eigener Blog ist nur einen Klick entfernt: Bei ESTUGO bekommst Du Wordpress, https und eine eigene Domain zum Spitzenpreis. Auch inklusive: Persönliche Ansprechpartner und nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt kostenlos ausprobieren unter www.estugo.de.

Ihr habt eine Veranstaltung namens “Pothole Rodeo” ins Leben gerufen. Ab 2020 gibt es das Event auch in Österreich und Deutschland, was genau steckt dahinter?

Pothole Rodeo Deutschland

Wir möchten den Teilnehmern zeigen, wie weit (und wie einfach) man mit wie wenig kommen kann. Also z.B. einem Auto, welches max. 500 Euro gekostet hat oder von nicht mehr als 50 PS angetrieben wird. Es geht nicht um Geschwindigkeit oder irgendeine Zeitmessung, wie man es bei einer „normalen“ Rallye gewohnt ist. Die Gemeinschaft steht im Mittelpunkt! Man hilft sich gegenseitig um das große, gemeinsame Hauptziel zu erreichen: Gemeinsam durchzukommen!

Das Pothole Rodeo gibt es ja bereits einige Jahre auf dem Balkan, wie wurde es bislang angenommen?
Das Event startete vor 8 Jahren mit ein paar Teams und hat sich jedes Jahr gesteigert, bis wir im vorigen Jahre einen Stand von über 350 Autos und ca. 800 Teilnehmern hatten. Also ja, es wird mega gut angenommen und die Teilnehmer sind vom Pothole-Spirit immer wieder begeistert, der in der Community herrscht!

Artikel Tipp:  DIY Wasserrutsche im Herbst

Welche Art von Menschen kann man bei euren Rodeos treffen?
Du, das ist quer durch die Bank! Von den 18-Jährigen Jungs, die ihren Führerschein gerade neu bekommen haben, über den 30-Jährigen Mechaniker-Meister mit seiner Freundin oder auch den 50-Jährigen „Midlife-Crisis“-Bankberater! Also wir sind echt ein gemischter Haufen, die aber alle das gleiche Ziel verfolgen: Gemeinsam durchkommen. Und ich denke genau das macht es auch aus!

Wie kommt es, dass es das Pothole Rodeo jetzt auch in Österreich und Deutschland gibt?
Der Großteil unserer Community kommt aus Österreich und Deutschland, somit gab es in unseren Köpfen schon länger diese Idee. Nun kam heuer das liebe Corona-Virus und hat uns dazu gezwungen die Runden in den Balkan abzusagen. Somit machten wir aus der Not eine Tugend und setzen alle Energie und Zeit in die neuen Editionen, Österreich und Deutschland!

Welche Route habt Ihr für Deutschland geplant und wie viel Zeit sollte ein Teilnehmer einplanen?

Pothole Rodeo Deutschland

Die Route startet an einem Secret-Spot in Thüringen, der Mitte von Deutschland. Von dort aus starten wir Richtung Nordsee und haben unser erstes Etappenziel in Hamburg. Nach der Hansestadt geht es weiter Richtung Osten und an die Ostsee. Dort machen wir, nach ein paar genialen Spots, in der Nähe von Rostock den nächsten Halt. Entlang der Grenze geht es dann über Berlin weiter südlich, wo es noch ein paar geile Plätze gibt, um schlussendlich über Bayern ins Ziel nach Salzburg eintreffen. Gesamt ca. 2.000 Kilometer und das in 5 Tagen – „Von einfach war nie die Rede.“!

Gab es in den letzten Jahren besonders verrückte oder besondere Momente, die euch noch gut in Erinnerung geblieben sind?
Puh, es gab da so vieles! Wenn hier unser ganzes Team erzählen würde, könnten wir sicher ein Abendprogramm damit füllen..

Artikel Tipp:  Sport: mit oder ohne Helm

Mein größter „Pothole“-Moment war auf jeden Fall voriges Jahr in Tirana, der Hauptstadt von Albanien: Mein Beifahrer ist hier einem neuen A6 beim Ausparken in die Stoßstange reingefahren. Als der Fahrer des Audis (1,90m und durchtrainiert) mit vollem Zorn ausgestiegen ist wusste ich, nun ist es vorbei. Den anfänglichen Zorn hatten wir jedoch mit ziemlich schnell abwenden können und so starteten wir die Verhandlung, denn das Wort Versicherung kommt in Albanien nicht so gut an.

Als wir uns auf eine Summe geeinigt hatten, erzählten wir, was wir hier machen und das wir gerade unterwegs sind zu dem Kinderheim, welches wir unterstützten. Das wir den Kindern in seinem Land helfen hat dem jungen Albaner so imponiert, dass er zu uns sagte, wir sollen ihm gar nichts bezahlen, sondern das Geld dem Kinderheim übergeben. Danach lud er uns noch zu einem Kaffee ein und wollte auch unbedingt, dass wir noch bis zum Abendessen bleiben.

Diese Geschichte beschreibt für mich den Balkan einfach perfekt: Jeder denkt, dort unten geht es viel rauer zu. Jedoch ist genau das Gegenteil der Fall.

Neben dem Pothole Rodeo, veranstaltet Ihr noch weitere Events. Erzähl doch mal ein bisschen von den anderen Aktionen und davon, was vielleicht noch für die Zukunft geplant ist!

Also wir haben noch das Europe-Africa Rodeo, dort geht es mit max. 50 PS nach Marokko und in die Sahara (nächstes Jahr im Mai). Dann gibt es noch das Moped Rodeo, wo wir mit max. 50 ccm bis nach Kroatien fahren und seit heuer nun auch durch die Alpen in Österreich! Unser neuestes Projekt ist das Boat Rodeo, wo man mit einem Boot (Hauptsache ohne Motor) sich entlang der Donau treiben lässt. Auch für das Pothole Rodeo steht für das nächste Jahr eine weitere Route an, aber da möchte ich noch nicht zu viel verraten. Aber wie man sieht, es dürfte für jeden Abenteurer etwas dabei sein!

Artikel Tipp:  Die besten Festivals in Osteuropa

Vielen Dank für das Interview, jetzt hast Du die Möglichkeit nochmal ordentlich Werbung zu machen. Am Pothole Rodeo Deutschland sollte man unbedingt teilnehmen weil,
.. es ein Abenteuer ist, dass man nicht so schnell vergisst! Und man sein „eigenes“ Land mal aus einer ganz anderen Perspektive kennenlernt, die man so sicher noch nie gesehen hat. And last but not least: Wann bekommt man schon die Möglichkeit mit 100ten anderen Verrückten quer durch Deutschland zu fahren?

Update: Die Juli Rallye ist ausverkauft. Freie Plätze gibt es derzeit noch für den August.

Weitere Informationen findet Ihr auf www.backroadclub.com

Bildquellen

  • Pothole Rodeo Logo: backroadclub.com
  • Pothole Rodeo Route: backroadclub.com
Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.