Populele Challenge

Populele Challenge: in 7 Tagen zum Musiker?

Unbezahlte Werbung: Wir haben uns vor gar nicht allzu langer Zeit mit einem relativ neuen und ganz besonderen Musik Gadget befasst: der Populele. Und weil wir so fasziniert gewesen sind von dieser smarten Idee des Instrument Lernens, haben wir uns eine Challenge ausgedacht!

Heutzutage haben wir immer weniger Zeit, alles muss schneller werden und besser sein. Geduld? Kennen nur noch die wenigsten. Und wir ertappen uns oft auch selbst dabei! Also möchten wir für euch eine Populele Challenge starten. Ist es möglich ein Instrument in 7 Tagen zu erlernen?

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Grenzenlos flexibel dank einer Vertragslaufzeit von nur 1 Monat. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.
Populele Challenge für Sommerabende am Strand
Populele Challenge für Sommerabende am Strand

Populele Challenge – die smarte Ukulele

Zu mir und den Voraussetzungen:
Ich bin Laura und Redakteurin bei Strongg. Für euch lerne ich mit der Populele Challenge in nur 7 Tagen ein neues Instrument! Kurz zu mir: ich würde mich als eher unmusikalisch bezeichnen. Während meiner Grundschulzeit habe ich mal für ein halbes Jahr Gitarre gelernt. Davon hängengeblieben? Absolut nichts!

Liegt wohl auch daran, dass ich viel Sport gemacht habe und bis heute lieber die neuen Fitnesstrends und Fungadgets ausprobiere. Irgendwas mit Action und Adrenalin? Da bin ich dabei! Wir halten fest: musikalische Kenntnisse und Talent sind bei mir nicht vorhanden! Ich starte in diese Populele Challenge als absoluter Anfänger auf dem Gebiet der Musik.

Meine Motivation: Jedes Jahr mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühling sitze ich auf meinem Balkon. Ich spüre die Wärme der Sonne auf meiner Haut und träume mich in den Hochsommer. Mit Freunden sitze ich an einem gemütlichen Freitagabend am Strand, ein schönes Lagerfeuer knistert in unserer Mitte und wir genießen das Rauschen des Meeres. Und da sitze ich mit meiner Ukulele und spiele einfach so drauf los. Die schönen Klassiker bei denen wir alle mitsingen können. Ach, herrlich!

Bis mir klar wird, dass ich kein Instrument spielen kann. Und singen? Naja, gib dem Abend noch einige Stunden und etwas mehr Wein. Dann vielleicht… Dennoch ist es für mich eine super Herausforderung. Mit der Populele hätte ich die Chance auf spielerischen Wege ein Instrument zu lernen. Klar liegt die Frage nahe, warum man dann nicht Gitarre lernt? Ganz einfach: eine Ukulele ist günstiger als die großen Musikinstrumente. Sie ist nicht nur klein, sondern auch sehr leicht. Man kann sie also problemlos überall mitnehmen! Anreiz genug für diese ganz besondere Populele Challenge.

Vor der Challenge:
Alex hat mir den Ratschlag eines befreundeten Musikschullehrers mit auf den Weg gegeben: 2x 15 Minuten am Tag sind ein super Zeitmaß um ein neues Instrument zu lernen. Ich werde mich auf jeden Fall an die 15 Minuten halten. Wenn der Tag es her gibt, dann übe ich in mehreren 15min Intervallen. Wird die Populele Challenge so auch in nur 7 Tagen klappen?

Die Populele hat Nylon Saiten, daher muss man sie ständig wieder stimmen. Ich nutze dafür ein entsprechendes Stimmgerät. Es gibt aber auch zahlreiche kostenlose Apps. Selbst in der Populele App gibt es einen sogenannten Tuner. Wie man die Populele stimmt, wird dort sogar in einem Tutorial erklärt. Zum Stimmen deiner Populele mit einem Stimmgerät, kannst du dich auch an einen alten Merksatz halten: „Gute Clowns ernten Applaus“.

Wir nehmen die Anfangsbuchstaben des Merksatzes: G / C / E / A. Von oben nach unten werden die Saiten an den Rädchen so eingestellt, dass sie passen! Die Populele App könnt ihr euch kostenlos im AppStore für IOS und im GooglePlayStore für Android herunterladen. Auf mein Android Tablet (Android 7.0) konnte ich es leider nicht herunterladen. Im GooglePlayStore stand, dass die Version nicht kompatibel mit dem Gerät sei. Sehr schade!

Denn ein großes Display wäre sehr viel angenehmer zum Lernen, als mein kleines Smartphone Display. Zudem sei noch gesagt, dass die App nur auf Englisch verfügbar ist. Bevor ich mit meinem ersten Tag der Challenge beginne, habe ich mir in der App schon mal einige Erklärvideos angeschaut und etwas rumgestöbert. So fällt es später leichter, sich in der App zurecht zu finden.

Populele Challenge - in nur 7 Tagen zum Instrument
Populele Challenge – in nur 7 Tagen zum Instrument?

Populele Challenge: das Tagebuch!

Tag 1 = 2x 15 Minuten
Heute habe ich die ersten Akkorde gelernt: C, Am und F. Wobei F schon etwas schwierig ist, weil es zum Ende auch einen Wechsel zwischen den Akkorden gegeben hat. F ist anders als C und Am mit zwei Fingern auf den Saiten, auszuführen. Am Ende konnte ich dennoch spielerisch und natürlich unter Anleitung meinen ersten Song spielen: „Goin‘ Down the Road“. Ernüchterung setzte ein, denn so wirklich nach einem Song klang mein Geklimper noch nicht! Aber wäre es einfach, wäre es auch keine Populele Challenge! Mal schauen, was mich morgen erwartet…

Tag 2 = 2x 15 Minuten
Am Ende des zweiten Übungstages konnte ich „Twinkle Twinkle Little Star“ spielen. Ich habe die alten Akkorde nochmal wiederholt und einen neuen Akkord gelernt: G. Und was ich heute auch noch lernen musste: das alles braucht eben Zeit und man sollte von vornherein nicht zu viel erwarten. Die spielerische Anleitung lenkte mich aber von meinem Empfinden ab und letztendlich habe ich in dieser Populele Challenge wieder etwas dazu gelernt. In langsamen Schritten zum Ziel! Nur…komme ich da auch nach 7 Tagen an?

Tag 3 = 15 Minuten
Mit viel Motivation bin ich in Tag 3 der Populele Challenge gestartet. Und was soll ich sagen? Die App hat mich hängen lassen. Echt jetzt? Handy neu gestartet, Populele geladen… Das alles hat nichts genutzt. Ich habe mich online informiert und die App hat nicht umsonst nur 2,2 Sterne im GooglePlayStore: Viele Nutzer klagen darüber, dass sich die Populele nicht über Bluetooth mit der App verbinden lässt oder dass Akkorde einfach nicht erkannt werden! Letzteres war bei mir der Fall…

Um die Challenge doch noch möglichst erfolgreich abschließen zu können, habe ich kurzerhand meine eigene Ukulele genommen. Bei YouTube helfe ich mir nun mit Tutorials aus! Tag 3 war also voll mit vielen Überraschungen. Etwas neues gelernt habe ich nicht, aber die bisherigen Akkorde weiter geübt.

Zu den nächsten Tagen: als Orientierung habe ich mir nun einen Wunschsong rausgesucht. Mit diesem werde ich entsprechende Akkorde und ihre Übergänge lernen. Natürlich spielen auch Abschläge (erfolgen mit der rechten Hand für Rechtshänder) eine entscheidende Rolle. Am Ende der Challenge will ich diesen Song auf jeden Fall spielen können! Mehr sei nicht verraten…

Tag 4 = 4x 15 Minuten
Jetzt muss ich aber echt mal etwas Gas geben. Ich kann zwar die ersten Akkorde spielen, aber sie gehen mir noch nicht flüssig von der Hand. Vor allem die Übergänge von einem Akkord zum nächsten sind noch ziemlich schwierig. Heute habe ich den Fokus voll auf das Wiederholen der Akkorde gelegt.

Tag 5 = 2x 15 Minuten
Bei einigen Akkorden habe ich immer noch Schwierigkeiten. Da ich schon in Tag 5 der Populele Challenge angekommen bin, habe ich im zweiten Teil des Tages den Wechsel der Akkorde geübt. Der gestaltete sich tatsächlich sehr schwierig. Vor allem durch Akkorde, wie beispielsweise G. Hierfür benutzt man drei Finger und davon zwei übereinander. Einen auf der ersten Saite, den anderen auf der dritten Saite. Und ich habe nur noch 2 Tage für das Lied.

Tag 6 = 3x 15 Minuten
Heute habe ich genauso geübt, wie gestern auch. In den letzten Tagen in denen ich die Populele Challenge ohne Populele und mit einer Ukulele übe, habe ich viel von Youtube gelernt. Als Tipp: es gibt unter anderem tolle Videos über „Anfängerfehler“. Seit ich an meiner Haltung gearbeitet habe, fällt mir das Greifen der Saiten auch leichter. Es lohnt sich!

Tag 7 = 2x 15 Minuten
Heute habe ich insbesondere den Wechsel zwischen den Akkorden geübt und das Anschlagen. Dafür benötigt man besonders viel Gefühl. Aber mit genügend Übung, wird das wohl irgendwann auch reibungslos klappen. Irgendwann… Aber da heute Tag 7 ist, steht am Abend noch der Test an. Ich werde einer Freundin meinen auserwählten Song spielen. Wird sie ihn erraten?

Populele Challenge mit den Beach Boys
Populele Challenge mit den Beach Boys

Und das Ende der Geschicht…

…glaub es oder glaub es nicht: Die Populele Challenge ist vorbei. 7 Tage habe ich erst mit der Populele und später mit der Ukulele,  ein für mich völlig unbekanntes Instrument gelernt! Der Test nach einer Woche Populele Challenge soll zeigen, ob ich es wirklich kann. Dafür habe ich mir ein Lied bei YouTube herausgesucht. Das habe ich sofort getan, als ich auf die Ukulele umsteigen musste. So hatte ich ein Ziel auf das ich hinarbeiten konnte.

Zudem sollte es auch ein Lied sein was mir gut gefällt und was ich gerne öfter spielen möchte. Bei dem Song handelt es sich um „Surfin‘ USA“ von den Beach Boys. Ich habe es einer Freundin vorgespielt und sie sollte herausfinden, welches Lied ich spiele. Natürlich habe ich sie mit meinem Gesang verschont. Und tatsächlich, sie hat es erkannt! Das würde zumindest bedeuten, dass ich mein eigentliches Ziel erreicht habe.

Dennoch klang der Song nicht wirklich sauber und auch nach mehrmaligen Üben des Akkorde Wechselns, hatte ich immer wieder mal einen Hänger. Mein Fazit: Du schaffst es tatsächlich mit vielen hilfreichen YouTube Tutorials nach einer Woche ein Lied auf der Ukulele zu spielen. Mit etwas Talent wird es auch richtig gut klingen!

Eine vernünftige Musikschule ersetzt aber auch YouTube nicht. Ich habe schon eine kleine Liste an Liedern, die ich gerne spielen möchte. Und wenn ich die kann, dann habe ich doch alles was ich brauche für mein Lagerfeuer mit guten Freunden!

Bildquellen

  • Populele Challenge für Sommerabende am Strand: youtube
  • Populele Challenge mit den Beach Boys: youtube
Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Freizeitaktivitäten Testberichte
Laura

über

Meine innere Abenteurerin bescherte mir ein aufregendes Jahr in Ghana (Westafrika). Mein inneres Nordlicht manövrierte mich auf der Gorch Fock durch stürmische See. Und nun studiere ich in meinem neuen Heimathafen Bildungswissenschaften. Ich bin für jede spaßige Erfahrung zu haben, denn solange noch etwas Rum in der Flasche und ein paar Äpfel im Fass sind, kann die Reise weitergehen! Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.