Pokemon Go Fitness

Es liegt daher meiner Meinung nach auf der Hand, dass es nicht mehr lange dauern wird, bis sich “Laufmuffel” finden werden, die sich gemeinsam zum Abnehmen mit Pokemon Go verabreden werden.

Die Vorteile liegen ja auch ganz klar auf der Hand: man ist nicht alleine unterwegs, kann vorher und nachher, die Früchte der harten Arbeit ernten und tut am Ende auch noch etwas für einen gesünderen Körper.

Werbung

Pokemon Go Fitness: derzeit noch belächelt

Bislang wird der Fitnessaspekt von Pokemon Go noch stark in Frage gestellt oder teilweise sogar belächelt. Doch mal ganz im ernst: warum eigentlich nicht? Bislang ist immer wieder die Rede davon, dass man ja nicht viel erreichen könne und super viel spielen müsste, damit es zu Ergebnissen kommen würde.

Doch wenn man ein bisschen anders an die Sache herangehen würde und z.B. 1-2 Stunden “joggen” als Basis nimmt, dann hätte man bei 5 Tagen pro Woche einiges an Kilometern abgerissen. Dann kann man durchaus von Sport sprechen.

Wer jetzt argumentiert, dass dies dann joggen ist, dem muss ich entgegnen, dass die besagten Personen vielleicht nie mit dem Joggen, Laufen oder Nordic Walking begonnen hätten, wäre da nicht die Pokemon Go App gekommen.

Es ist also unterm Strich alles eine Frage der Nutzer und dessen, was diese aus der App machen. Die Pokemon Go App kann also durchaus als Fitness App bezeichnet werden.

Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.