Papierboot mit Motor


Letztes Wochenende habe ich endlich mal Zeit gefunden, um ein richtig cooles Gadget auszuprobieren. Wie der Titel schon verraten hat, handelt es sich dabei um ein Papierboot mit Motor. Wobei das eigentlich gar nicht so richtig ist, denn vielmehr handelt es sich eigentlich nur um den Motor. Diesen habe ich beim stöbern auf Amazon entdeckt.

Ein Motor für Papierboote?

Ja, richtig gelesen, es gibt einen Motor für Papierboote! Zunächst nahm ich an, dass man diese vielleicht über eine App fernsteuern könnte. Doch schnell stellte sich heraus, dass man diesen lediglich aufziehen kann. Trotzdem wollte ich unbedingt mal ausprobieren, ob so ein Gadget überhaupt was taugt. Also habe ich mir den Motor für Papierboote bestellt und dann letztes Wochenende direkt mal ausprobiert.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

Das PowerUp Motorised Paper Boat Kit – Papierboot mit Motor
Den Hersteller des Papierboot Motors kannte ich schon vom Motor für Papierflieger. Diesen hatten wir ja bereits ausprobiert, eine durchaus spaßige Erfindung. Der Hersteller bietet mit dem “Motorised Paper Boat Kit” auch eine Möglichkeit, um Papierboote mit einem Antrieb auszustatten. Das Set beinhaltet neben dem Motor auch noch verschiedene Teile, wie zum Beispiel einen Anker, eine Flagge und einen Piraten, die am Papierboot angebracht werden können.

Darüber hinaus sind auch einige, beschichtete Blätter Papier im Set enthalten. Ich vermute mal, dass diese weniger schnell nass werden und das Boot somit länger schwimmt. Das Set gibt es für 13,99 Euro, hinzu kommen noch 3 Euro Versandkosten. Bewertungen habe ich bisher keine bei Amazon finden können, daher war ich umso neugieriger.

Das Papierboot mit Motor im Test

Nachdem das Set geliefert worden war, machte ich mich direkt daran ein entsprechendes Papierboot zu falten. Komischerweise konnte ich mich sofort daran erinnern, wie man ein Papierboot faltet und das, obwohl ich seit einer gefühlten Ewigkeit keine Boote mehr gefaltet habe.

Wie auf den Bilder unschwer zu erkennen ist, habe ich für mein Boot rotes Papier verwendet. Dieses war nicht im Lieferumfang enthalten. Das enthaltene Papier hätte übrigens Vorteile gehabt, da dieses mit irgendetwas beschichtet zu sein scheint.

Das von mir verwendete Papier war nicht beschichtet und naja, dementsprechend war das Boot nach einer Weile ziemlich feucht. Trotzdem hielt das Boot eine gute Viertelstunde. Was mich ziemlich überrascht hat, das Boot war richtig fix unterwegs!

Lange treibt der Motor das Boot übrigens nicht an. Nach einigen Momenten ist Schluß, doch durch den Antrieb des Motors gleitet das Papierboot trotzdem noch eine Weile weiter. Die Montage des Motors ist übrigens super einfach: hat man sein Papierboot fertig gefaltet, steckt man den Motor einfach hinten an das Boot und schon kann man los legen.

Wer möchte, der kann den Motor auch mit ein wenig Neigung nach links oder rechts anbringen. Tut man dies, fährt das Papierboot automatisch kleine Runden und entfernt sich somit nicht allzu weit vom Ufer.

Fazit: Papierboot mit Motor

Der Preis ist meiner Ansicht nach durchaus in Ordnung. Gerade wenn man einfach mal überhaupt nichts zu tun hat und sich fürchterlich langweilt, ist es schon recht spaßig sich auf diese Weise die Zeit zu vertreiben. Es ist bestimmt auch lustig, mehrere Papierboote gegeneinander antreten zu lassen.

Bisher ist noch nichts kaputt gegangen, außer dem Papierboot selbst, dieses hat nach einiger Zeit den Geist aufgegeben. Sobald das Wetter wieder etwas besser wird, werde ich mal ausprobieren, wie sich das Papier welches im Lieferumfang enthalten gewesen ist so schlägt.

Ich kann mir allerdings bereits jetzt gut vorstellen, dass es deutlich länger halten wird. Wer weiß, vielleicht fährt das Boot ja auch noch ein bisschen schneller, schließlich ist das Papier ja beschichtet..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in