Ofenkartoffel im Büro


Wer sagt, dass schnelle Küche nicht gesund sein kann, kennt die Kraft der Kartoffel noch nicht. Die Backkartoffel ist zu einem der beliebtesten Mittagessen der Deutschen geworden.

Sie bringt viele Kohlenhydrate, also viel Energie mit, um den Arbeitsalltag zu überstehen und lange leistungsfähig zu bleiben. Leider hat sie auch einen Nachteil. Man kann sie nur im Ofen zubereiten und dabei dauert sie auch noch ziemlich lange. Aber stimmt das? Wir beweisen euch heute, dass das eben nicht stimmt. Bei uns gibt es heute eine Ofenkartoffel fürs Büro.

Zutaten und Arbeitsgeräte

Um eure Ofenkartoffel zubereiten zu können, braucht ihr folgendes:

  • 1 vorgegarte Kartoffel aus dem Kühlregal
  • 100 g Schafskäse
  • 2 EL Saure Sahne
  • 3 EL Magerquark
  • 2 TL Tiefkühlschnittlauch (oder frisch)
  • 1 kl. Karotte
  • Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

Vorbereitung
Am Vorabend tust du folgendes: Schafskäse mit den Fingern fein zerbröseln, mit der sauren Sahne, Quark und Schnittlauch mischen. Die Karotte waschen, schälen und mit der Küchenreibe in grobe Stifte raspeln. Die Karottenstifte unter die Schafskäse-Creme heben und würzen. Kartoffel in ihrer Verpackung und die Creme in einer Plastikbox transportieren, alles kühl lagern.

Das Kochen
Die Kartoffel in der Mikrowelle nach Packungsanleitung erwärmen. Danach längs aufschneiden und die Käse-Creme in den Spalt füllen.

Anrichten
Du kannst entweder deine Box verwenden oder drapierst beides auf einem Teller.

Das passt dazu
Zur Kartoffel kannst du praktisch alles dazu essen. Ein kleiner Salat mit Nüssen gibt extra Kraft und macht noch länger satt.

Kosten
Die Zutaten sind unglaublich günstig und die Gewürze findet man fast in jedem Küchenschrank. Du solltest etwa 3 Euro für deine Ofenkartoffel einplanen.

Fazit

Eine sehr coole und schnelle Alternative um auch im Büro mal eine Ofenkartoffel essen zu können. Leider geht es nicht ohne ein wenig Vorbereitung. Entweder ihr greift auf eine bereits gegarte Kartoffel zurück oder gart eine frische Kartoffel im Ofen für den nächsten Tag vor. Das bleibt euch überlassen. Nichtsdestotrotz ist das Gericht schmackhaft günstig und gesund. Bon Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in