Nordic Skating


Nordic Skating

Nordic Skating ist eine Ausdauersportart, welche dem Ski-Langlauf ähnelt. Wie auch das Nordic Walking hat Nordic Skating seinen Ursprung in Finnland. Ski-Langläufer nutzen Nordic Skating häufig, um auch in der schneefreien Zeit trainieren zu können.

Die Abläufe und Bewegungen beim Nordic Skating entsprechen denen, die auch beim Ski-Langlauf gemacht werden. Beim Nordic Skating gibt es verschiedene Techniken, es gibt Grundelemente und Bewegungstechniken.

Zum Nordic Skating werden neben Cross-Skates auch Soft- oder Speed-Skates verwendet. Dies ist abhängig vom sportlichen Anspruch oder dem genauen Einsatzbereich. Alternativ zu den Strassen tauglichen Skates, welche für Nordic Skating verwendet werden, gibt es auch noch Offroad- oder Cross- Skates. Mit diesen kann auch in leichtem Gelände, sowie in Parks, Wäldern und auf Feldwegen gefahren werden. Marktführer in diesem Bereich sind die Hersteller Skike und Powerslide.

Was kostet Nordic Skating?

Die Kosten für eine Ausrüstung liegen je nach Hersteller bei ca. 250 – 700 Euro (Skates & Stöcke). Dazu sollte man noch etwas Geld in eine Schutzausrüstung investieren (Handschuhe, Helm, Knie-/Ellbogen- Protektoren). Alles kann bequem im Internet bei X-Skating bestellt werden.

Nordic Skating, Skaten mit Stöckern
Nordic Skating, Skaten mit Stöckern

Wo kann man Nordic Skating ausüben?
Am besten geeignet sind ebene, breite, asphaltierte Strecken. Wichtig ist, dass man die Stöcke frei bewegen kann, ohne dabei andere Personen zu gefährden.

Mögliche Strecken sind beispielsweise nicht stark frequentierte Fahrradwege, Landwirtschaftlichestraßen oder asphaltierte Forstwege. Geübte Fahrer können sich darüber hinaus auch auf hügelige Straßen und Wege wagen.

Hier gilt jedoch zu beachten, dass man ggf. intensive Armarbeit in Kauf nehmen muss um voranzukommen. Auch das Fahren auf Wald-, Feld- und Forst- wegen, sowie Schotterpisten und Wiesen ist möglich. Für diesen Zweck gibt es sogenannte Cross-Skates, die über Luftbereifung verfügen.

Das Fahrverhalten von Cross-Skates unterscheidet sich maßgeblich von Inline-Skates. Durch die Länge der Frame (Schiene) und die 2 Rollen/Räder sind Slalom und Kurven fahren deutlich umständlicher. Cross-Skates gibt es inzwischen auch mit Luftreifen und Bremssystemen.

Ein weiterer Punkt beim Nordic Skating sind die Stöcke mit welchen man sich fortbewegt. Ein solcher Stock besteht wie ein Skistock aus einem Rohr, einem Griff und einer Schlaufe. Die Stöcke werden meist aus Aluminium oder Carbon hergestellt. In Sachen Schutzausrüstung ähnelt sich die Ausstattung, der anderer, bekannter Rollsportarten. Wer sich schützen möchte, der trägt Helm, Ellenbogen- und Knieschützer. Darüber hinaus ist es auch sinnvoll Handschuhe zu tragen.

Beim Nordic Skating trainiert man neben der Beinmuskulatur auch den Oberkörper, sowie Rücken- und Bauchmuskulatur. Durch den Einsatz von Stöckern bzw. der Nutzung von Arm- und Oberkörpermuskulatur kann nicht nur das Tempo, sondern ebenso die Effektivität erheblich gesteigert werden. Ein anderer positiver Effekt das Nordic-Skatings ist das Training von Beweglichkeit und die Steigerung des Koordinationsvermögens. Außerdem wird auch das Gleichgewichtsgefühl entsprechend trainiert. Vor allem für Ski-Langlauf Fans sind diese Faktoren wichtig. Aber auch Personen die nicht Ski fahren, kommen in Sachen Fitness beim Nordic-Skating auf Ihre Kosten.

Nordic-Skating Videos:

  1. Das ist Nordic-Skating
  2. Nordic-Skating lernen
  3. Cross Nordic-Skating
  4. Nordic-Skating und Paragliding

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in