Nimble Cargo Scooter


Vor einer Weile haben wir  im Netz den Cargoscooter von Nimble entdeckt. Das ist ein Roller mit dem man schwere Lasten transportieren kann. Der Aufbau des Geräts ist dabei so simpel wie genial. Auf der ISPO in München hatten wir die Gelegenheit mit Alix Armour ins Gespräch zu kommen und uns über den Cargoscooter zu informieren.

Sie ist eines der Gesichter hinter dem Firmenlogo und hat uns unsere Fragen beantwortet. Mit allerlei Informationen sind wir wieder zurück und die möchten wir euch natürlich nicht vorenthalten.

Was kann der Lastenroller und wie kam es dazu?

Nimble Cargo Scooter Warehouse Der Cargoscooter entstand im Jahr 2011 nach einer Idee von Nimble Mitbegründer John Kim, der vorher schon Erfahrungen mit Lastenfahrrädern gesammelt hatte. Die Frage, die die ganze Entwicklung des Scooters ins Rollen brachte war: “Wie kann ich ohne großen Aufwand meine Einkäufe transportieren und dabei auch noch Spaß haben?”.

Frühling 2011. Innerhalb kürzester Zeit wurde ein erster Prototyp entworfen und gebaut. Im Sommer kam Alix dazu und seitdem arbeiten John und Alix mit einem fähigen Team an der (Weiter)Entwicklung des Cargoscooters. Das erste komplett verkaufsfähige Modell wurde im März 2014 auf der Fietsvak in Amsterdam vorgestellt.

Der Scooter besteht im Wesentlichen aus einem stabilen Aluminiumrahmen mit aufgesetzter Plastikwanne. Die Lenkung ist dezentral und Lenkimpulse werden mithilfe eines zusätzlichen Gelenks auf das Vorderrad übertragen. Man muss sich also zunächst daran gewöhnen, dass man das vordere Rad nicht direkt steuert. Der Schwerpunkt ist aber sehr mittig gehalten, was das Fahren mit dem Nimble erleichtern soll.

Der Scooter ist so stark, dass er ohne Probleme über 150 Kilogramm tragen kann. Das bedeutet, dass ein ausgewachsener Mann mit etwa 80 Kilogramm Gewicht circa 4 Kisten Bier ohne großen Aufwand transportieren kann und ohne, dass der Roller dabei Schaden nimmt.

Wo bekomme ich einen Nimble Cargoscooter?
Im Moment sucht Nimble noch nach starken Distributoren für den deutschen Markt. Wer absolut nicht warten kann, kann aber auch einen Cargoscooter bei den Bikespezialisten von Bikepeople bestellen. Diese Firma hat ihren Sitz in den Niederlanden und vertreibt die Nimble Scooter in Europa. Eine andere Möglichkeit wäre, einen Roller hier in Deutschland bei Alb-roller zu bestellen.

Was kostet mich ein Cargoscooter?
Momentan gibt es nur 1 Modell welches sich mit den Kosten bei etwa 390 Euro bewegt. Es sind aber noch weitere Modelle geplant. Ein größeres Modell mit einer Zuladung von etwa 500 Kilogramm und klappbarer Trittfläche sowie ein etwas kleinerer Scooter, der sich platzsparend zusammenklappen lässt.

Fazit

Nimble Cargo Scooters Für uns ist das Teil auf jeden Fall eines der Highlights der ISPO. Lasten mit Spaß von A nach B zu transportieren, ist doch mal ein toller Ansatz. Einkaufen, Ware in einem Warenhaus zusammenpacken oder einfach nur in der Gegend umherfahren ist mit dem Scooter ohne weiteres möglich.

Die Zuladung des Scooters ist enorm und verschafft ihm einen großen Einsatzbereich. Der Nimble Cargoscooter ist eine echt feine Sache. Ein abschließendes Fazit werdet ihr aber an dieser Stelle nicht finden. Dazu fehlt uns nämlich noch ein Test. Behaltet den Scooter unbedingt auf dem Schirm. Wir tun es in jedem Fall und wenn es etwas neues zu berichten gibt, erfahrt ihr es zuerst.

Was denkt ihr über den Nimble Cargoscooter? Würdet ihr in benutzen und wenn ja, wie? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in