Neues vom Chairskating


Vor einiger Zeit berichteten wir euch ja bereits über das Chairskating. Das ist eine gänzlich neue Facette des Behindertensports, bei dem sich die körperlich eingeschränkten Menschen mit ihren Rollstühlen in den Skatepark begeben und dort die Rampen unsicher machen.

Julius Gerckens aus Hamburg ist einer dieser Rollsportbegeisterten. Via Crowdfunding hat er sich vor etwa einem halben Jahr seinen Traum von einem speziellen Skaterollstuhl erfüllt. Zeit, sich mal etwas näher mit der Person und dem Sport auseinander zu setzen.

Werbung
Mit ESTUGO ist der eigene Onlineshop nur einen Klick entfernt! Mit unseren kurzen Vertragslaufzeiten von 4 Wochen bleibt man stets flexibel. Jetzt unverbindlich ausprobieren und selbst überzeugen www.estugo.de.

Der einzige deutsche Chairskater?

Bei weitem nicht. Julius Gerckens ist zwar einer der wenigen professionellen deutschen Chairskater, aber lange nicht allein. Neben ihm gibt es noch weitere Profis wie beispielsweise David Lebuser. Mit ihm zusammen versucht Gerckens den Sport weiter nach vorn zu bringen.

Nachdem er sich seinen Sportrollstuhltraum erfüllt hatte, kam ihm die Idee die Freude am Sport auch an andere Interessierte weiterzugeben. Seitdem bietet er Workshops für Rollstuhlsportler an in denen er zeigt, wie man am besten in Rampen dropt und welche Tricks möglich sind. Zusätzlich dazu gibt er hilfreiche Tipps für das alltägliche Leben und den Umgang mit der körperlichen Einschränkung.

Wo kann ich Julius mal treffen?
Für gewöhnlich findet man ihn bei gutem Wetter im Hamburger Skatepark des Stadtteils Wilhelmsburg. Dort verbringt der 17 Jährige den Hauptteil seiner Freizeit. Ihr könnt ihn auch über Facebook finden und anschreiben. Oder ihr trefft ihn persönlich und fragt nach den Workshops.

Fazit

Julius’s Engagement für den Sport ist einzigartig. Eine noch so junge Sportart derart zu pushen verdient Respekt. Wir wünschen Julius jedenfalls noch viel Erfolg auf seinem Weg. Profi Chairskater ist er ja bereits und es wird wohl noch einige Zeit dauern bis sich die ersten Wettkämpfe etabliert haben werden. Bis dahin hat er aber noch eine Menge Zeit seine Tricks zu üben und sein Können weiter zu entwickeln.

Was ist eure Meinung zum Thema “Chairskating”? Wie findet ihr, dass sich Rollstuhlsportler jetzt auch im Skatepark blicken lassen? Schreibt uns eure Meinung und kassiert dafür 4 unserer Strongg-Punkte.

Videos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in