Muskelkater deluxe


Unterwegs mit dem Skateboard

Da ist man einmal mit dem Skateboard unterwegs und schon benutzt man Muskeln, die man beim Longboard fahren nicht braucht. Am Sonntag nutzten wir das gute Wetter und verbrachten gemeinsam mit unserem rostocker Besuch ein paar Stunden vor dem Action Playground.

Das Wetter war einfach zu gut, um drinnen zu hocken. Glücklicherweise haben wir vor dem Action Playground eine betonierte Fläche, während Maik also damit beschäftigt war seine Slides zu verbessern, kramte ich ein Short Board aus einer Ecke und begann damit Ollies zu üben.

Immer wieder der gleiche Trick

Nach einigen Versuchen machte ich mit allen möglichen Flips und anderen Dingen weiter. 1 oder 2 Stunden ein bisschen rumgetrickst und heute fallen mir fast die Beine ab, tz tz tz. Ich muss echt sagen: ich bin tatsächlich überrascht, ich kann mich nicht daran erinnern wann ich jemals nach dem skaten Muskelkater hatte.

Stretching?

Vielleicht hat es ja damit zu tun, dass ich die meiste Zeit damit verbrachte einen einzigen Trick immer wieder zu probieren, denn so beharrlich wie am Sonntag war ich schon lange nicht mehr. Aber hey, wer weiß. Vielleicht sollte ich das nächste Mal einfach ein paar Stretching Übungen machen, vielleicht hilft’s ja.

Irgendwie verbinde ich Stretching aber eher mit Turnen oder Leistungssport. Stretching und Skateboarding? Wie macht Ihr es, verzichtet Ihr auf’s Stretching und nehmt lieber einen Muskelkater in Kauf oder macht Ihr vorm skaten bereits Stretching Übungen? Teilt eure Meinung mit uns und kassiert 4 Strongg-Punkte pro Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in