Moonshine MFG Longboards


Mondschein Longboard, was bitte?! Über das ein oder andere Longboard haben wir in der Vergangenheit ja bereits berichtet. Heute möchte ich euch mal eine neue Marke vorstellen. Es kommt ja nicht täglich vor, das eine Firma im Longboard Markt startet. Die Firma Moonshine MFG ist ein solcher “Neustarter”, nicht wenn es um Boards an sich geht, aber im Falle der Longboards kann man schon von einem Neustart sprechen.

Handgefertigt in den USA
Die Longboards der Firma Moonshine MFG werden in Amerika von Hand hergestellt. Aber das ist noch nicht alles, die Boards werden dort nicht nur hergestellt, sondern auch entwickelt und getestet. Passend zum Firmennamen nennt der Hersteller seine Fabrik liebevoll “The Distillery”.

Hand made in USA

Zusammen mit dem Firmennamen ist das übrigens ein Wortspiel, denn Moonshine heißt Schnapps der “schwarz” gebrannt worden ist. Dies erklärt auch die XXX auf den Boards, diese kennt man z.B. aus Cartoons, von den Whisky und Schnappsflaschen.

Das Thema “Moonshine” zieht sich durch die Designs von den Longboards, der Webseite und der Marke überhaupt. Doch das ist längst noch nicht alles. Denn die Motivation und der Anspruch hinter den in der “Distillery” gefertigten Longboards ist: nie zuvor dagewesene Hightech Longboards herzustellen. Für diejenigen unter euch, die sich jetzt fragen, wofür MFG steht, hier noch eine kurze Erklärung. MFG ist die Abkürzung für Manufactory, also Manufaktur.

Was zeichnet Longboards von Moonshine MFG aus?

Fangen wir mal mit den wichtigsten Merkmalen an. Da hätten wir zum Beispiel die Boards, diese sind komplett wasserdicht. Ganz egal bei welchem Wetter Du unterwegs bist, das Board nimmt deswegen keinen Schaden. Durch die Verbundbauweise, Urethankaten wird ein wasserfestes Deck erzeugt. Dieses ist regelrecht versiegelt, Du gehst daher keine Gefahr ein, dass Dein Board aufquillt und bricht.

Darüber hinaus wird damit geworben, dass die Longboards von Moonshine MFG, über Urethan an den Kanten und der Achsbefestigung verfügen. Dadurch sollen die Boards stabiler und haltbarer sein. Außerdem soll die Bauweise auch dazu beitragen, dass Vibrationen gedämpft werden. Die Holzkerne, die für die Longboards verwendet werden, bezieht der Hersteller nach eigenen Angaben lokal. Die Holzkerne werden übrigens für jedes Board vertikal laminiert.

Interessant finde ich auch die Art und Weise, wie man bei Moonshine (MFG), die Mulden für die Rollen herstellt! Hierzu macht sich der Hersteller nämlich ein spezielles Kompressionsverfahren zu nutze. Anstelle Material vom Board zu entfernen, wird das Material komprimiert. Laut Moonshine (MFG) soll dies den Boards einen deutlichen Vorteil in Sachen Stabilität geben.

Moonshine MFG Test

Ich habe das Countyline von Moonshine ein paar Wochen ausprobieren können. Zunächst so muss ich ehrlich gestehen, konnte ich dem Board nicht viel abgewinnen. Eine neue Longboard-Marke, toll und was soll an diesen Boards nun so besonders sein? Erst als ich mich mehr und mehr mit dem Board beschäftigte, dieses immer öfter fuhr, dämmerte es mir so langsam.

Diese Boards sind ziemlich durchdacht und der Hersteller wagt einen neuen Ansatz (zum Ansatz hatte ich weiter oben ja bereits was geschrieben). Interessant fand ich auch, dass es von Moonshine auch eigene Rollen gibt. Bei den Komplett-Decks sind diese selbstverständlich bereits verbaut. In wie weit die Rollen nun Vorteile gegenüber anderen Rollen haben, wird wohl erst die Zeit zeigen.

Der Hersteller wirbt damit, dass die am Countyline verbauten Rollen, über eine spezielle „White Lightning XXX Mischung“ verfügen. Diese Rollen sollen sich besonders gut zum sliden eignen und ich muss schon sagen, die Rollen funktionieren gut. Einerseits hat man gut Grip und andererseits bricht das Board aber auch gut aus.

Das Moonshine Longboard macht einfach Spaß
Ich fahre um Spaß zu haben und eben dies war mit dem Countyline von Moonshine problemlos möglich. Das Board macht einfach Spaß, es fühlt sich einfach gut an. Besonders gut gefällt mir, dass die Boards wasserdicht sind. Ich habe schon eine gefühlte Ewigkeit nach einem Longboard gesucht, dass wetterfest ist.

Mit den Boards von Moonshine könnte ich nun eine Möglichkeit für Herbst, Winter und Frühjahr gefunden haben. Ob das aber tatsächlich so ist und ob die Boards langfristig überzeugen können, das wird die Zeit zeigen. Ich für meinen Teil habe mir nach dem Test, einen Dancer von Moonshine MFG zugelegt und bisher habe ich es noch nicht ansatzweise bereut.

Was kosten die Boards von Moonshine MFG?
Die Preise variieren je nach Modell. Von 215 Euro bis 369 ist alles dabei. Die Boards sind inzwischen in vielen Skate-Shops erhältlich. Die genannten Preise beziehen sich übrigens auf die “Komplett-Versionen”.

Moonshine Longboard Probefahren?

Wenn Du mehr erfahren möchtest, Dir ein Board mal in “echt” ansehen möchtest. Dann schau doch mal im lokalen Skatshop vorbei! Vielleicht hast Du ja Glück und kannst das Board Deiner Wahl auch direkt mal Probefahren. Bei HW-Shapes (Rostock) und Premium Longboards (Berlin) findet Ihr zum Beispiel die Boards von Moonshine MFG.

Wer mal einen Blick hinter die Kulissen werfen möchte, der kann dies tun und zwar bei Vimeo. Dort gibt es nämlich ein Video, welches euch die Möglichkeit gibt, mal einen Blick in die “Distillerie” zu werden. Der Einfachheit halber habe ich euch das Video mal hier mit eingebunden.

Was hälst Du von den Moonshine Longboards?
Was haltet Ihr von den Longboards? Habt Ihr vielleicht schon mal eines ausprobiert? Ich würde mich sehr über euer Feedback freuen und denkt dran, es lohnt sich auch für euch! Für jeden Kommentar gibt es nämlich 4 Strongg-Punkte.

Darüber hinaus erhöhen sich eure Gewinnchancen mit jedem Kommentar. Diesen Monat lohnt es sich richtig, denn es wird neben einer GoPro Action Cam und einem Longboard noch vieles mehr verlost!

Comments 2

  1. Zumindest auf dem Papier klingen diese Bretter richtig durchdacht. Werde ich auf jeden Fall einmal testen, sofern ich die Chance dazu habe.

    Wenn das Versprochene eingehalten wird, dann sind die Preise auch durchaus fair.

    Bis ich eines in die Hände bekomme, kaufe ich aber lieber österreichische Handarbeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in