Mach dich Krass – Woche 2

Unbezahlte Werbung: In dieser Woche soll es um die Trainingseinheiten gehen. Für jede Woche hat Pro Sieben Moderator Daniel Aminati 3 Trainingsvideos aufgenommen in denen er uns die Übungen erklärt und uns durch das Training begleitet. Jedes Video geht ca. 20 Minuten. Nachdem Daniel uns begrüßt hat werden die Übungen kurz mit ein paar Stichpunkten beschrieben. Es wird aber alles auch während der Übung nochmal erklärt. Bislang waren es immer 4 Übungen, wobei sich die Übungen in den einzelnen Trainings unterschieden.

Die ersten beiden Wochen wurde in Durchgängen trainiert, das heißt wir haben alle Übungen ein mal gemacht und dann wieder mit der ersten begonnen. Ab Woche 3 wird in Sätzen trainiert also z.B. 2x 10 Liegestütze und dann 2×10 Kniebeugen usw.

Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!

Auch nach Woche zwei denke ich noch das die Übungen für jeden schaffbar sind, besonders weil es für schwierige Übungen oft kleine Variationen gibt mit denen diese dann deutlich einfacher werden aber immer noch anspruchsvoll bleiben. Manchmal kommt Daniel mir etwas schnell vor, man merkt halt das er fit ist. Dem wirke ich aber entgegen indem ich einfach ein kleines bisschen vor Daniel mit den Übungen beginne und selber zähle.

Seit Woche 2 gibt es ein Bonus-Trainingsvideo, eine Challenge. In Woche 2 wurden wir angespornt uns ein Plätzchen für Klimmzüge zu suchen. In Woche 3 wurde uns das HIT-Training, das auch Profisportler nutzen, vorgestellt.

Befinden

Ich muss leider sagen das mich die Videos nicht mehr so sehr mitreißen wie am Anfang. Obwohl sie sich bemühen es zu vermeiden kommt doch eine gewisse Routine in die Videos. Das zeigt sich z.B. darin das ich mir die Trainingsvideos garnicht mehr bis zum Ende anschaue. Da jedes Cooldown mit der gleichen Atemübung endet schalte ich danach oft direkt ab. Aber ich habe in den ersten beiden Wochen bereits 4 kg abgenommen, leider sieht man das auf den Bildern die man jede Woche hochladen soll jedoch noch nicht.

Artikel Tipp:  360 Grad Kamera Ideen

Hast Du noch Fragen zu dem Mach-dich-Krass Programm? Schreib es in die Kommentare!

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Freizeitaktivitäten
Avatar

über

Seit meinem 17. Lebensjahr fahre ich Motorrad und seit 2014 recht intensiv Longboard. Der Sport hat mich bereits nach den ersten Metern so gefesselt, dass ich mittlerweile sogar selber Decks baue. Schnell habe ich durch mein Interesse am longboarden viele interessante Menschen kennengelernt und so bin ich auch bei Strongg gelandet. Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

  1. Avatar
    cheuerfuerth

    Solche Programme sind nicht schlecht aber es fehlt einfach der echte Trainer zum korrigieren und motivieren.

    • Avatar

      Ja da hast du leider Recht. Die versprochene Motivation kommt etwas zu kurz weil man eben nur ein Video guckt. Ob man die Übungen wirklich richtig macht weiß man zwar nicht aber getreu dem Motto “Irgendwas machen ist immernoch besser als garnichts zu machen” denke ich geht das schon 😉

    • Alex

      Geht mir ganz genauso. Ich probiere daher ja gerade auch Cross Fit (mit Trainer aus). Es ist schon ziemlich beeindruckend was ein “komm schon!! Nicht aufgeben.. einer geht noch” ausmachen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.