Longboard und Segel

Longboard & Fußstellung

Wie steht man richtig auf einem Longboard

Unbezahlte Werbung: Ich sehe es immer wieder, egal ob ich in Greifswald, Berlin oder Bremen unterwegs bin. In den Innenstädten kommen mir junge und ältere Longboarder auf Ihren Longboards entgegen und die meisten von Ihnen haben eine Sache gemeinsam: die Fußstellung. Dabei denke ich mir jedes Mal – WARUM?! Wieso stellen diese Leute Ihre Füße wie ein auf den Kopf gestelltes “T” auf Ihr Board? Da ich dies gerade gestern wieder zig mal gesehen habe, dachte ich mir, schreibste halt mal was dazu. Ich glaube natürlich nicht, dass dies wirklich etwas ändern wird, aber hey.. vielleicht liest es ja der ein oder andere T-Fahrer, wer weiß!

Die richtige Fußstellung

Während man Anschwung holt, steht der vordere Fuß in Fahrtrichtung, danach stellt man das Bein, mit welchem man Anschwung geholt hat, auch auf das Longboard. Soweit so gut, hier genau entsteht vermutlich auch schon das Problem bei vielen Longboard-Anfängern. Denn anstelle den vorderen Fuß jetzt um 90 Grad zu drehen, lassen viele den Fuß einfach mit den Zehen in Fahrtrichtung stehen. Dies sieht aber nicht nur doof aus, ist bestimmt nicht gut für’s Knie bzw. die Bänder, sondern ist darüber hinaus auch noch ziemlich gefährlich.

Werbung
Bringe Deine Produkte ins Internet: Jetzt mit Deinem professionellen Onlineshop durchstarten. Bei ESTUGO inklusive Domain, SSD Turbo und kostenloser Installation der Shopsoftware. Vorab einfach kostenlos ausprobieren - danach nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt auf www.estugo.de informieren.

Warum fragt Ihr euch? Steht der vordere Fuß mit den Zehen in Fahrtrichtung kann man keinen bis im besten Fall vielleicht nur ein wenig Druck auf das Board ausüben. Muss man nun jedoch abrupt lenken oder kommt eine Unebenheit, dann wird es mit dieser Fußposition sehr schwierig die Balance zu halten. Wie es richtig geht, dass ist im folgenden Video zu sehen.

Artikel Tipp:  Mir ist langweilig - Hotline

Richtige Fußstellung = Sicherheit

Die richtige Stellung der Füße ist wichtig und bietet Dir die Möglichkeit Dein Longboard viel besser kontrollieren zu können. Außerdem siehst Du nicht aus wie ein Idiot und ärgerst Dich nicht darüber, wenn Du beim ersten Steinchen oder Huckelchen vom Board fliegst. Achte daher am besten gleich von Anfang an darauf, Deine Füße richtig zu positionieren.

Werbung
Du willst einen Blog starten oder eine eigene Homepage erstellen? ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten von lediglich 1 Monat. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
  1. Avatar

    Bei den ganzen Mongo-Pushern die unterwegs sind, ist es doch eh schon erfreulich, wenn die ganzen Hipster zumindest das Pushen gelernt haben 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.