Kitvision Action Cam


Billige Action Cam's
Kitvision waterproof Action Cam

Als ich diese Action Cam zum ersten Mal sah, habe ich mich verlesen und dachte es handelt sich um eine Action Cam namens Kite Vision. Erst später ist mir dann aufgefallen, dass die Action Cam eigentlich Kitvision heisst und überhaupt nichts mit Kitesurfing zu tun hat.

Die Einzelheiten zur Kitvision Action Cam

Action Cams werden immer günstiger, so ist die Kitvision waterproof Action Cam beispielsweise schon für knapp 30 Euro erhältlich. Beworben wird die Action Cam als wasserdichte Helmkamera für Sportarten wie z.B. Mountain Biking, Skiing, Snowboarding, Klettern oder BMX fahren. Die Kamera ist günstig und wirkt nicht gerade hochwertig. Auch der Lieferumfang ist sehr überschaubar, hierzu später mehr. Schauen wir uns die technischen Merkmale der Action Cam an.

Technische Merkmale

  • Auflösung: 720×480, 30 fps
  • Integriertes Mikrofon
  • Unterstützt MicroSD Karten mit bis zu 32GB
  • Integrierter Lithium-Akku (bis zu 3 Stunden Laufzeit)
  • LED-Anzeige
  • Wasserdicht (IP65)

Viele Informationen habe ich nicht finden können. Die Beschreibung bei Amazon ist sehr kurz, auch im Internet lies sich nicht wirklich viel über die Kitvision waterproof Action Cam finden. Auch die Bedienungsanleitung, die der Action Cam beilag gab nicht viel her.

Lieferumfang

  • Helmbefestigungsband
  • Fahrradhalterung
  • TV-Ausgangskabel
  • USB-Kabel

Damit die Action Cam verwendet werden kann, wird eine MicroSD Karte benötigt. Die Kamera kann mit MicroSD Karten von bis zu 32 GB Speichervolumen arbeiten. Interessant ist, dass die Kamera um 360 Grad rotiert werden kann. Bei starken Erschüttertungen ist jedoch damit zu rechnen, dass man die Action Cam ggf. kontrollieren und erneut ausrichten muss.

Die Kitvision Action Cam im Test

Kitvision Action Cam waterproof
Kitvision Action Cam waterproof

Obwohl die Bedienungsanleitung sehr dürftig ist, habe ich schnell herausfinden können, wie man die Action Cam bedient. Über 2 Knöpfe an der Seite der Action Cam startet und stoppt man die Aufnahme. Mit dem zweiten Knopf kann man die Aufnahmen wieder löschen. Im LCD Display werden Informationen zur Anzahl der aufgenommenen Videos und zum Status der Batterie angezeigt. Was die Bedienung betrifft kann man also sagen, einfacher geht es nicht.

Die Auflösung ist in Ordnung und entspricht in etwa der einer der früheren Handy Kameras. Betrachtet man die Videos in 720 x 480 Pixeln hat man ein recht klares Bild. Sobald man das Fenster des Players jedoch vergrößert, wird das Bild schnell pixelig.

Was den Ton betrifft, ist die Qualität auch den Umständen entsprechend gut. Ich habe die Kamera unter anderem draußen, bei leichtem Wind ausprobiert. Dies führte zu hörbaren Windgeräuschen, was letztlich eben auch daran liegt, dass es nicht windstill war. Bei meinem zweiten Test (bzw. dem Testversuch), schaltete ich die Kitvision Cam ein und wollte los legen. Anstatt mit der Aufnahme zu beginnen, hängte sich die Kamera jedoch auf. Als ich darauf hin versuchte die Kamera auszuschalten und die MicroSD Karte zu entfernen, machte die Kamera gar nichts mehr.

Die Kamera schien nicht mehr zu reagieren und auch nach dem Entfernen der Speicherkarte schaltete sich die Kamera von selbst nicht ab. Auch nach ca. 5 Minuten hat sich dies bezüglich nichts verändert. Wie man die Kamera resetten oder zurücksetzen kann, steht leider nicht in der Bedienungsanleitung. Da mich eine Suche im Internet nicht weiter brachte, fing ich an, an der Kamera herum zu spielen.

Als ich den Frequenzschalter von 50 Hz auf 60 Hz stellte, ging die Kamera plötzlich aus. Ich habe daraufhin die Speicherkarte entfernt und den Schalter zurück auf 50 Hz gesetzt. Nun waren plötzlich alle Schwierigkeiten verschwunden und ich konnte die Kamera wieder nutzen.

Fazit
Betrachtet man den Preis dieser sehr günstigen Action Cam, dann passt eigentlich alles. Schließlich kostet die Action Cam nicht einmal 30 Euro. Dafür bekommt man eine wasserdichte Action Cam, die man am Kopf und Rohren oder Stangen (z.B. einem Fahrradlenker) befestigen kann. Darüber hinaus kann man die Kamera um 360 Grad drehen und so individuell ausrichten. Wie haltbar die Kamera und die Halterungen sind, kann ich zur Zeit noch nicht sagen. Es ist nicht ganz einfach die Action Cam wieder von den Halterungen zu lösen. Dies kann aber auch von Vorteil sein, schließlich will man die Action Cam ja nicht verlieren. Wenn einen die Eigenheiten dieser Kamera nicht abschrecken, ist es alles in allem eine gute Möglichkeit, um mit einem kleinen Budget Videoaufnahmen beim Sport zu machen.

Du benutzt selbst die Kitvision waterproof Action Cam? 
Wenn du wichtige Informationen zum Thema hast die hier noch fehlen, schreib uns doch einen Kommentar und teile deine Erfahrungen. Falls du dich für die Kitvision waterproof Action Cam interessierst, wichtige Fragen aber noch offen sind freuen wir uns natürlich auch über einen Kommentar.

Comments 1

  1. Also dann doch lieber die paar Euro mehr für HD ausgeben. Das Video oben ist nicht gerade überzeugend, finde ich. Pixelig und irgendwie etwas gelbstichig…
    Da sind 30€ dann trotzdem noch zu viel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in