Kaltwasser Surfen Tag 4

Tag 4: Kaltwasser Surfen Experiment

Unbezahlte Werbung: Am Freitag ging es zum 4. Mal auf’s Wasser, abermals schaffte ich es nun für ca. 30 Minuten zu paddeln. Allerdings wurde mir wie auch schon beim CrossFit sehr bewusst, dass ich noch massiv an meiner Kondition arbeiten muss. Zum Ende der Session fand ich irgendwann die richtige Position, einen guten Takt und irgendwie klappte es ein kleines Bisschen besser. Diese Woche sieht es schlecht aus, ich werde wohl erst am Freitag wieder weiter machen können. In der Zwischenzeit werde ich an meinen Armen arbeiten (Liegestütze und Burpees).

Kaltwasser Surfen Experiment: das zieht sich ganz schön
Das mit dem Kaltwasser Surfen hatte ich mir sehr viel einfacher vorgestellt. Irgendwie kommen in letzter Zeit einfach andauernd, irgendwelche Sachen dazwischen. Am Freitag geht es weiter – endlich. Dann werde ich mich auch endlich mit der Instandsetzung des Wohnwagens befassen können. Eigentlich wollte ich längst mit dem eigentlichen Teil des Kaltwasser Surfen’s begonnen haben, nämlich dem Surfen. Da die Kondition aber einfach noch nicht stimmt, ergibt dies meiner Ansicht nach reichlich wenig Sinn.

Werbung
Dein eigener Onlineshop inkl. Domain, SSL und Experten Support. Jetzt durchstarten - Bei ESTUGO mit Domain, SSD Turbo und kostenloser Installation der Shopsoftware. Vorab einfach kostenlos ausprobieren - danach nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt auf www.estugo.de informieren.

Durchhalten – eines nach dem anderen

Ich habe beschlossen eisern zu bleiben. Erst das Paddeln verbessern, dann die Kondition. Habe ich diese beiden Punkte verbessert, dann werde ich mit dem surfen beginnen. In der Zwischenzeit muss ich mich halt einfach mal durchbeißen. Zumindest habe ich am Freitag wieder etwas länger durchgehalten. Das gibt mir Hoffnung, es war ja nun auch erst Tag Nummer 4. Ich bin wirklich gespannt was die regelmäßigen Liegestützen und Burpees bewirken werden. Ach so, in Sachen Laufen habe ich auch etwas verändert.

Lauftraining & Kondition

Mein CrossFit Trainer riet mir nicht mehr 2x, sondern nur noch 1x die Woche laufen zu gehen. Dabei soll ich dann nicht besonders lange laufen, sondern lieber nach dem Schema “Sprint – ruhig laufen – Sprint .. “. Es geht also immer noch voran, wenn auch längst nicht so schnell wie ich es gerne hätte. Aber genug von meinen Beschwerden. Aufgeben ist nach wie vor einfach mal keine Option.

Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
  1. Ach, das geht (noch). Mit Wellen ist ja eh noch nichts momentan. Aktuell beschränke ich mich auf das „stumpfe“ Paddeln. Ich will unbedingt meine Kondition verbessern. Erst wenn die passt, will ich mich mit Wellen beschäftigen. Schließlich bringt es mir ja nicht viel, wenn ich 2-3 Wellen erwische und danach total kaputt auf dem Board herum treibe 😀

  2. ist halt immer blöd, wenn man alleine ist und sich nicht in der Gruppe pushen kann bzw. eine welle anpaddeln kann 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.