Jumping Fitness – Workout mit Trampolin


Ich weiß nicht ob ihr es mitbekommen habt, aber Fitnesstrends entwickeln sich gerade rasant. Man verliert teilweise sogar schon den Überblick. Einige Sportarten sind sogar recht witzig mit anzusehen.

So auch Jumping Fitness. Wieder so ein Trend, welcher der Gesetzmäßigkeit “Spaß beim Workout” folgt. Man kann sich das Training mit dem Trampolin nur schwer vorstellen, aber es sieht in jedem Fall nach Spaß aus.

Um euch einen besseren Einblick in diesen neuen Trend zu geben, stellen wir euch heute diese neue Art der Aerobic vor. Lest alles wissenswerte über Jumping Fitness, hier in unserem Trendsportbericht.

Der Weg zur Traumfigur? Gehüpft wie gesprungen!

Jumping Fitness beschreibt eine neue Art der Fitness, bei der man neben den (klassischen) Aerobic-Übungen immer wieder auf einem speziellen Trampolin springen muss. Dass das Hüpfen auf so einer gefederten Sprungmatte anstrengend ist dürfte jeder wissen, der schon einmal länger als 10 Minuten Trampolin gesprungen ist. Ihr trainiert dabei nämlich den gesamten Körper. Nicht nur die Bein- sondern auch die Rumpfmuskulatur macht sich den Effekt der Körperspannung beim Springen als Trainingseffekt zu Nutze.

Das Trampolin hat aber noch eine kleine Besonderheit. Vorn am Gerät findet ihr eine Art Lenker (beziehungsweise Griffstange), an der ihr euch festhalten könnt. Vor allem Neulinge und ältere Personen sowie diejenigen mit wenig Balance, kommen so ebenfalls in den Genuss diese Sportart ausüben zu können. Außerdem ermöglicht euch die Bar einige weitere Übungen. Beispielsweise schnelles hüpfen auf der Stelle.

Ein Jumping Fitness Kurs läuft alles in allem ähnlich ab, wie ein normaler Aerobic Kurs. Oft gibt es musikalische Untermalung zu den einzelnen Übungen. Ein Instructor zeigt euch die Moves und ihr macht sie nach. Je nach Tempo der Musik und Schwierigkeitsgrad der Übung ist das Training intensiver oder komfortabler. Eins passiert jedoch immer. Ihr hüpft auf eurem Trampolin und das meist mit einem dicken Grinsen im Gesicht.

Wo kann ich einen Kurs mitmachen?
Fragt doch einfach mal in eurem örtlichen Fitnessstudio nach ob und wann der nächste Kurs läuft. Jumping Fitness wird mittlerweile in vielen Studios angeboten. Wenn ihr allerdings in der unglücklichen Lage seid, keines der Studios mit einem solchen Angebot in der Nähe zu haben, kommt eventuell sogar ein eigenes Trampolin in Frage.

Wieviel kostet ein Jumping Fitness Kurs?
Ein Probetraining ist meist kostenlos, es lohnt sich also in jedem Fall mal nachzufragen. Wenn ihr schon Mitglied in einem Fitnessstudio seid, sind die Kursgebühren oft nicht sehr hoch. Eine Einzelstunde kostet gerade einmal 12 Euro. Wer in ein eigenes Gerät für zuhause investieren möchte, muss schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Das Orignalgerät kostet circa 500 Euro.

Fazit: Jumping Fitness

Was haltet ihr von Jumping Fitness? Workout mit Spaßgarantie oder wieder nur ein kurzlebiger Fitnesshype? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung. Übrigens: Sogar die Jungs von Scooter fanden, dass der Sport sehr gut ankommt und promoten ihn in einem Song. Selbstverständlich stand dabei der sportliche Aspekt im Vordergrund, was dachtet ihr den!?

Videos

Comments 4

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in