Bassalo Erfinder im Interview


Neues Funsportspiel

Bassalo Erfinder Markus VogelVor einiger Zeit habe ich Markus Vogel kennengelernt. Markus ist der Erfinder von Bassalo, einem neuentwickelten Becherspiel. Anstatt einfach einen Beitrag über Bassalo zu schreiben, habe ich mich dazu entschlossen Markus 10 Fragen rund um Bassalo zu stellen.

Im Interview könnt Ihr mehr über dieses neue Funsportspiel erfahren, weitere Informationen sind natürlich auch unter www.bassalo.org zu finden. Wenn Ihr Fragen zu Bassalo habt, dann nutzt am besten die Kommentarfunktion und stellt eure Fragen direkt hier.

Werbung
Ihre eigene Internetseite unkompliziert und schnell online! Mit dem Homepage Baukasten von ESTUGO können Sie aus über 190 Vorlagen Ihr Lieblingsdesign auswählen und Ihren Wünschen anpassen. Ganz ohne Vorkenntnisse, mit nur 1 Monat Laufzeit!

10 Fragen zu Bassalo

Was ist Bassalo?
„Bassalo“ ist der Marken- und Produktname des neuentwickelten Becherspiels „Cup Ball“. Es ist ein idealer Mix aus Spiel, Spass und Sport! Kurz erklärt: mit großen, speziellen Bechern werden Squash-Bälle hin und her geworfen. Das Fangen und Werfen geschieht ausschließlich mit den Bechern.

Die Becher sind speziell für dieses Spiel angefertigt worden: Sie sind länger und stabiler wie normale Becher. Zudem hat der untere Griffbereich eine Hoch-Tief-Gestaltung, bei welchem die Luft nach außen gedrückt wird und somit schweissableitend wirkt.

Ob im Freestyle, Weitwurf, Spielen mit 2 Bällen gleichzeitig, zu zweit, zu dritt, übers Netz, auf Zeit oder alleine gegen eine Wand, bietet Bassalo jeden Menge Abwechslung und fördert die Kreativität. Gerade die Teamspiele mit Wettkampfcharakter runden die Vielfalt von Bassalo ab und sorgen für jeden Menge Teamgeist.

Wo kann man Bassalo spielen?
Spielen kann man praktisch überall wo es etwas Platz gibt. In größeren Räumen und Hallen, auf dem Beachvolleyball Platz, auf Wiesen, am Strand, etc… Anfangs sollte man einen Abstand von ca. 7 – 10 Meter einhalten. Ist man besser, können es auch weniger oder mehr sein. Der Rekord im Weitwurf mit „Catch“ sind 42 Meter!!

Wie lange dauert es bis man flüssig spielen kann?
Bis man flüssig spielen kann dauert es nicht lange. Bereits nach wenigen Versuchen hat man den Dreh raus und feiert auch seinen ersten „catch“. Das schwierigste ist anfangs die Wurftechnik, bis man versteht, dass der Ball nicht einfach rausgeschossen, sondern mit einem Schwung aus dem Becher weggerollt werden muss. Hat man das heraus, ist es nicht mehr schwer und fängt an richtig Spass zu machen. Wird man besser, versucht man sich im Weitwurf oder im Freestyle. Hat man mehrere Spieler beisammen, kommen die Teamspiele in Frage.

Wer kann Bassalo spielen?
Das ist das tolle dran: JEDER, egal welches Level er hat. Die jüngsten Spieler waren 3 Jahre und die ältesten um die 75 Jahre alt. Es ist ein Spiel, das jeder spielen und leicht erlernen kann.

Kann man Bassalo auch im dunkeln spielen?
Es ist geplant, dass in baldiger Zukunft, die Bälle bei Nacht leuchten. Zunächst ist aber erst geplant, dass sie Bälle neon-farbig sein werden. Momentan sind es normale Squash-Bälle in roter Farbe.

Warum sollte man Bassalo unbedingt mal ausprobieren?
Weil dieses Gefühl den Ball, mit einem Becher von 8 cm Durchmesser, zu fangen einfach toll ist. Man kann es nämlich kaum fassen! Man sieht den Ball auch kaum + doch fängt man ihn. Auch auf 10 – 20 Metern. Und genau das ist der Kick beim Spiel! Bei anderen Sportarten ist die Fangfläche wesentlich größer (Tennis, Tischtennis, Speedminton, Federball etc.). Beim Werfen ist etwas Technik und Gefühl gefragt. Doch beim Fangen gibt es keinen Trick. Es ist reine Intuition. Auch ältere Menschen mit Sehschwächen haben die Bälle schnell gefangen und konnten es kaum glauben!

Wie kam es dazu, dass Du Bassalo erfunden hast?
Erfunden wurde das „Becherspiel“ ja schon vor ewig langer Zeit, doch mit normalen Trinkbechern. Ich habe es damals in der Studentenzeit oft mit normalen Chipsdosen gespielt. Mit langen Dosen machte es mehr Spass, weil man viel weiter schmeissen kann, als mit kleinen. Es war ganz witzig, doch das war es aber schon. Nach dem Studium hab ich es auch nie wieder gespielt. Bis ich 10 Jahre danach, neben meiner Speditionsarbeit eine Ausbildung zum Freizeit- und Outdoor Trainer machte.

Hier kam mir diese Spielidee mit den Chipsdosen wieder in den Sinn. Ich kaufte mir 20 Chipsdosen, verschiedene Ballsorten, übermalte Dosen und erfand den Namen Bassalo, der übrigens beim Spielen mit meiner Mutter aufkam. Sie stammt ursprünglich aus Venezuela und rief mir auf spanisch immer zu „pasala, pasala“, was soviel wie „pass ihn her“ bedeutet. Nach Überprüfung der bereits bestehenden Produkte und Domains, wurde „pasala“ zu „bassalo“ ummutiert. Ich ging somit mit den Dosen und Bällen in die nächstgelegene Schule und probierte das Spiel beim Turnen aus. Das positive Feedback der Schüler ermutigte mich das Projekt anzugehn.

Wie lange hat es gedauert bis aus der Idee ein Produkt geworden ist?
Die Idee zum Spiel kam mir Ende 2010 (während der Ausbildung zum Freizeit- und Outdoor Trainer). Der Name Bassalo, sowie Start des Projektes (noch mit Chipsdosen, Weißblechdosen + alle möglichen Sorten von Bällen) startete im Februar 2011. Nach vielem Spielen bei Events und tausenden Feedbacks begeisterter Spieler wurde das Produkt immer weiter entwickelt. Im November 2011 war der Hersteller und Produzent der Becher (Aus Deutschland, Bayern) klar und fing an das Werkzeug anzufertigen. Am 26. Januar 2012 startete ich mit dem Verkauf des Produktes. Die Becher waren anfangs weiß-blau und nicht so stark und robust wie heute. Auch die Squash-Bälle sind jetzt rot. Bassalo wird sich auch in Zukunft immer weiter entwickeln.

Wie unterscheidet sich Bassalo von anderen Ballspielen?
Man muss das Spiel einfach ausprobiert haben um zu wissen, bzw. um zu spüren, wie es sich von anderen unterscheidet. Das Gefühl und das ständige Erfolgserlebnis machen das Spiel zur Sucht. Jeder Catch wird gefeiert. Und wie gesagt, die Fläche, bzw. Öffnung der Becher von nur 8 cm machen das Fangen umso spektakulärer.

Welche Vorteile hat Bassalo?
Spielerisch werden die koordinativen und motorischen Fähigkeiten extrem gefördert und verbessert. Es hilft seiner Intuition zu vertrauen und unterstützt wichtige Dinge wie z.B. Fein- und Grobmotorik, Zielgenauigkeit, Hand-augen-Koordination, Geschicklichkeit, Reaktionsvermögen, Schnelligkeit, Ehrgeiz u.v.m.

Warum wird Bassalo der Trendsport dieses Sommers werden?
Weil immer nach was neuem und coolem gesucht wird! Neue Fun- und Trendsportarten sind „in“. Und weil Bassalo für draußen einfach ideal ist. Man hat genügend Platz zum Werfen, kann Teamspiele auf dem Beachvolleyplatz machen, freestylen oder im Wasser spielen!! Es ist anders, neu und macht extrem viel Spass!

Vielen Dank für das Interview & weiterhin viel Erfolg mit Bassalo!

Wie es aussieht, wenn Bassalo gespielt wird, könnt Ihr in diesem Video sehen. Ich kann es nicht erwarten Bassalo selbst einmal auszuprobieren. Weitere Informationen über Bassalo sind auf der Website unter www.bassalo.org zu finden.

Bildquellen

  • Bassalo Markus Vogel: Markus Vogel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in