Hydrobike – Radeln auf dem Wasser

Unbezahlte Werbung: Wer hat Lust auf eine Fahrt mit dem Tretboot? Niemand stimmt’s? Vollkommen verständlich, denn das Tretboot ist schon etwas ausgelutscht. Wir haben vor kurzem einen Trendsportexoten entdeckt, der dem Tretboot aber locker den Rang ablaufen könnte.

Gemeint ist das Hydrobike. All zu lange gibt es dieses Gadget noch nicht, deshalb ist es noch nicht besonders bekannt. Trotzdem hat es das Zeug zum echten Hit. Wie und warum verraten wir euch in unserem Bericht.

Werbung
Bei ESTUGO bekommst Du Wordpress, https und eine eigene Domain zum Spitzenpreis. Auch inklusive: Persönliche Ansprechpartner und nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt kostenlos ausprobieren unter www.estugo.de.

Hydrobike: wie funktioniert es?

Die Funktionsweise ähnelt stark der eines Tretbootes. Ihr bewegt die Pedalen mit euren Füßen und treibt damit nicht etwa ein Schaufelrad, sondern eine echte Schiffsschraube an.

Diese sorgt nämlich für den Vortrieb. Anstatt eines großen Schwimmkörpers habt ihr zwei kleine, getrennt voneinander liegende Pontons die euch über Wasser halten. Das kommt vor allem der Geschwindigkeit zugute, denn die Tonnen sind Stromlinienförmig.

Zusätzlich dazu muss man sagen dass die gesamte Konstruktion natürlich viel leichter ist als ein komplettes Tretboot. Schiffsschraube, Stromlinienförmig, wenig Gewicht. Ihr merkt worauf ich hinaus will? Richtig! Wenn der Hersteller hält was er verspricht, geht das Ding auf dem Wasser ab wie eine Rakete (im vergleich zum Tretboot).

Was kostet es?
Ein neues Hydrobike ist für geschlagene 1795 Euro zu haben. Das entspricht im direkten Vergleich etwa 2 Tretbooten. Diese sind nämlich ab etwa 800 Euro käuflich zu erwerben. Das ist aber noch läangst nicht alles, denn der Hersteller hat noch einige Ausbaustufen in petto. So ist es beispielsweise möglich sein Hydrobike zum Tandem umzubauen oder zum Familienfahrzeug zu machen.

Wo bekomme ich es?
Ein Hydrobike inklusive des Zubehörs kannst du direkt auf der Herstellerseite beziehen. Ansonsten hast du an vielen Wassersportstätten und Bootsverleiehrn aber aucn die Möglichkeit ein Hydrobike zu mieten.

Fazit zum Hydrobike

Das Hydrobike ist mal eine sehr coole Alternative zum konventionellen Tretboot und soll vor allem ein jüngeres Clientel ansprechen. Das tut es durch größeren Fokus auf Sportklichkeit auch. Man kann sich einzigartig und entspannt fortbewegen und sogar Rennen veranstalten wenn man das will.

Die Zerleg- und Aufrüstbarkeit des Gefährts ist ein zusätzlicher Anreiz, sich das Hydrobike zu kaufen. Es sind nämlich auch Ausbaustufen für Familien und für Tandemfahrer vorhanden. Ein großer Wehmutstropfen ist und bleibt allerdings der Preis, denn knappe 1800 Euro sind für ein Wasserfahrrad (innovativ hin oder her) einfach mal ne ganze Stange Geld.

Aus diesem Grund bezweifeln wir auch, dass das Hydrobike den großen Durchbruch schaffen wird. Es bleibt wohl ein extravagantes Gefährt für eine extravagante Käuferschar.

Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Verrückt

über

Nach mehr als 15 Jahren auf allen möglichen Brettern, hat der Boardsport eine wichtige Rolle in meinem Leben eingenommen. Das Gefühl der Freiheit bedeutet für mich: "Brett unter die Füße, los geht's!" Egal ob auf Schnee, Wasser oder Asphalt. Für Sport und alle Arten von Spaß und Action bin ich auch seit je her zu haben. Ich interessiere mich für alles was Laune macht und mit gesunder Lebensweise zu tun hat. Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

  1. cheuerfuerth

    Aber ich glaub sowas gabs auch schon. kommt mir irgendwie bekannt vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.