Hoverboard GoKart & HoverSeat


Außerdem gibt es allerlei Zubehör und ziemlich verrückte Möglichkeiten, sich ein abgefahrenes Fortbewegungsmittel selbst zusammenzustellen.

Die Grundidee: ein Strandstuhl, der vorne mit einem Hoverboard verbunden wird. Mit den Füßen kann das Board gelenkt werden. Es gibt dann noch Erweiterungen, welche eine Steuerung mit den Händen erlauben (über zwei lange Hebel).

Werbung

Laut dem Hersteller kann diese Konstruktion sogar Anhänger ziehen oder auch weitere Strandstühle. Außerdem kann statt dem Strandstuhl auch ein “normaler” Sitz verbaut werden oder sogar eine Kühlbox. Aber schaut es euch doch am besten selbst einmal an.. der oder das HoverSeat im Video

Schwachpunkt: man braucht ein Hoverboard
Die Ideen finde ich ziemlich cool und dennoch sehe ich hier ein riesiges Problem. Denn am Ende des Tages wird immer noch ein Hoverboard benötigt und eben dies schließt ein solches Gadget für mich aus.

Da gab es einfach viel zu viele Probleme, Unfälle und Ärger mit z.B. Ladegeräten oder Hoverboards die in Flammen aufgegangen sind. Etwas derartiges möchte ich unter keinen Umständen bei mir zuhause stehen haben. Wer weiß denn schon, wann so ein Gerät in Flammen aufgeht oder sogar explodiert!?

Am Ende des Tages ist Laufen doch sowieso viel gesünder und wem das Laufen zu langweilig ist, der hat ja immer noch die Möglichkeit, sein Smartphone herauszuholen und Pokemon Go zu zocken, während er auf dem Weg zum Strand ist.

Eure Meinung zum Thema Hoverboard GoKart & HoverSeat

Was haltet Ihr von der Idee mit dem Hoverboard Kart oder dem HoverSeat? Würdet Ihr euch so ein Teil anschaffen oder haltet Ihr überhaupt nichts von den Ideen? Wie seht Ihr die Sache mit z.B. der Brand- oder Explosionsgefahr? Für jeden eurer Kommentare gibt es 4 Strongg-Punkte.

Bildquellen

Comments 3

  1. Für mich ist die Idee Hoverboard an Ihren eigenen Ansprüchen gescheitert. Das Problem ist nicht, dass das Gerät oder die Idee grundsätzlich schlecht ist, sondern dass man es als alltägliches Fortbewegungsmittel vermarkten wollte (zumindest war das mein Eindruck). Für mich ist und bleibt es ein Spielzeug bzw. ein reines Spaßgerät und für ein solches bietet vor allem das Hoverkart eine interessante Erweiterung. Im Alltag ist das Hoverboard nicht praktisch genug, weil die Reifen zu klein sind, das Design zu schlecht transportabel/verstaubar ist und der Mehrwert zum gehen nur für wirklich faule Leute ins Gewicht fallen dürfte.
    Wer aber ein Spielgerät (z.B. auch für seinen Nachwuchs) sucht hat durchaus ein nettes Gadgett, was sich durch das Hoverkart auch zu einem witzigen kleinen Racer umfunktionieren lässt.
    Hätte der Idee mehr erfolg gewpünscht, aber vllt kam sie einfach etwas zu spät, um den Hype noch zu nutzen.

    Zur Sicherheit/Brandgefahr kann ich nicht viel sagen, weil ich außer den entsprechenden Nachrichtenbeiträgen wenig dazu gelesen habe. Ich gehe aber davon aus, dass dieser Fehler bei aktuellen Generationen ausgemerzt sein sollte. Schlecht für das Image, aber sicherlich technisch lösbar.

  2. ups, da war der FInger zu schnell am Abzug. Leider steht und fällt alles mit dem feurigen und explodierenden Hoverboards. Vielleicht war die Entwicklung bezueglich der Basisfunktion Hoverboards zu schnell und eine Kooperation mit den Hoverboards-Herstellern hätte zu einer Lösung geführt. Sonst könnte ich mir gut vorstellen vorstellen ein oder zwei Teile mir zuzulegen

  3. Das ist eine wirklich gute Weiterentwicklung und man sieht was damit alles gemacht werden kann. Finde es sehr schade das die wirklich gute Ideen vielleicht im Kickstarter hängen bleiben. Schaut man sich den Weg vom Hoverboard an, mit all seinen Meldungen, sieht man beim Hoverkart, dass hier man sich richtig Gedanken gemacht hat. Hoffe sehr, dass das mit dem Kickstarter doch noch funktioniert. Welchen Spaß damit sein kann und wie breit man das Hoverkart einsetzen kann sieht man eindrucksvoll auf dem Video. Na ja es gab schon viele “Neuheiten” aber die wirklich guten wollen wir doch haben oder? Wünsche den Jungs und Entwickler um den Hoverkart, dass es weitergeht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in