Horrormeldung für GoPro


Apple macht GoPro Konkurrenz

Am gestrigen Dienstag hat uns eine Meldung erreicht, die die Actioncamwelt in ihren Grundfesten erschüttern könnte. Es ist das Gerücht, dass Apple ebenfalls in den Actioncammarkt mit einsteigen will und sich (ganz Apple-like) schon eine große Menge an Patenten gesichert hat. Diese Meldung ist eingeschlagen wie eine Bombe und hat sogar die Aktien von GoPro dazu gebracht, um 12 Prozent zu fallen. Was sonst noch dazu wichtig ist und was das Gerücht überhaupt beinhaltet, erfahrt ihr bei uns.

Apple mischt jetzt kräftig mit.

Wer hätte es gedacht?! Da kommen die Kalifornier mal eben mit der Idee einer Actioncam um die Ecke. Bisher war Apple zwar nicht unbedingt technologischer Vorreiter in Portable Devices, hat aber viele Dinge schlau durchdacht und massenkompatibel gemacht. Nach dem bereits bestätigten Gerücht über die iWatch und der noch nicht bestätigten Meldung des iCars, kursiert jetzt eine weitere noch unbestätigte Meldung im Netz. Apple will im Actioncambereich mitmischen und hat sich dazu nicht nur Patente, sondern einen kompetenten Partner ins Boot geholt. Die Qual der Wahl fiel auf Kodak, welche schon lange sehr gute Kameras bauen. Das Gerücht besagt, dass Kodak eine Handheld-Actioncam entwickelt die sich mit einer Apple Smartwatch steuern lässt. Es gibt sogar schon erste Bilder dazu.

Warum ist das nun so wichtig?

Nun ja, bedenkt man den Absatzmarkt den Apple bereits mit Smartphone, Tablet und PC’s bedient, entwickelt sich daraus eine riesige Masse potentieller Kunden. GoPro hat zwar bisher den größten Anteil am Actioncammarkt, aber bei weitem nicht die Masse an Kunden wie Apple sie hat. Das erschüttert die Kamerahersteller natürlich in ihren Grundfesten, denn sie müssen damit rechnen, dass ihnen Apple durch geschicktes Marketing und ein durchdachtes Konzept alle Kunden wegschnappt. Die Aktien von GoPro sind bereits um 12 Prozent gesunken. So zumindest der Stand vom gestrigen Dienstag. Da drängt sich natürlich zu Recht die Frage auf: “Wenn ein Gerücht schon soviel bewirken kann, was wird erst passieren wenn Apple wirklich eine Actioncam auf den Markt bringt?”

Was ist dran?

Tatsächlich ist das was passiert ist, nur mehr als ein Aufscheuchen zu sehen, denn immerhin hat es lediglich eine Auszeichnung auf ein Patent gegeben, welches Apple schon vor 2 Jahren von Kodak übernommen hatte. Nichtsdestotrotz ist die Börse alarmiert und demnach auch alle Hersteller von Actioncams. Eine Auszeichnung findet nicht einfach so statt und Apple hat bisher sehr viele der gekauften Patente in ihren Geräten genutzt und umgesetzt. Das Patent beinhaltete übrigens die Halterung der Kamera an Lenkern oder Helmen sowie Fahrrädern und anderen Objekten (eben fast wie eine GoPro). Außerdem sind bereits Informationen über die Funktionsweise einer möglichen Fernbedienung durchgesickert.

Fazit

Wir stehen dem ganzen noch etwas skeptisch gegenüber. Eigentlich passt eine reine Actioncam nicht unbedingt in das Portfolio der kalifornischen Obstliebhaber. Die gerade kürzlich veröffentlichten iPhone 6 Modelle haben ja bereits eine sehr gute Kamera verbaut und sind außerdem spritzwasserfest (im Grunde also schon eine kleine Actioncam). Trotzdem darf man nicht außer Acht lassen, dass Apple auch mit dem ersten iPhone einen Riesenhit landete, ohne vorher die Öffentlichkeit zu informieren.

Was haltet ihr vom Apple-Actioncam-Gerücht? Ist da was Wahres dran oder alles nur Panikmache? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Jeder eurer Kommentare ist uns 4 Strongg-Punkte wert. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in