Hinter Gittern gibt’s kein Netz


#RebuildingAlex

Wie gestern versprochen gibt es heute das angekündigte Update. Ich hatte ja gestern über diverse Kanäle bereits durchblicken lassen, dass sich heute bei mir etwas verändern wird. Damit nicht genug, es wird sich etwas ändern, was wenigstens 2, im besten Falle 1,5 Jahre einen großen Einfluss auf mein Leben und meine Freiheit nehmen wird. Ich habe bewusst nie das Wort Gefängnis in den Mund genommen. Denn auch wenn ich davon sprach, dass es für mich heute “hinter Gitter” geht, so gehe ich (glücklicherweise) nicht ins Gefängnis!

Hinter Gitter aber nicht ins Gefängnis?

Sagen wir es mal so, der Teil mit dem “Hinter Gittern gibt’s kein Netz” ist ein Wortspiel. Denn in vielen Fällen gibt es hinter Gittern tatsächlich kein Netz. In meinem Fall, geht nur ein Teil von mir hinter Gitter. Der größte Teil von mir bleibt frei. Na, wer von euch hat schon eine Idee, wo diese Geschichte hingeht? Gut, ich will euch jetzt gar nicht weiter auf die Folter spannen, kommen wir zur Auflösung.

Die Auflösung: #Rebuilding Alex
Ich habe letztes Jahr im Juni ein ziemlich großes Projekt gestartet. Das Projekt trägt den Namen “#Rebuilding Alex”. Einige von euch werden sicherlich mitbekommen haben, dass ich im Juni mein CrossFit Experiment gestartet habe. Danach folgten verschiedene Versuche, meine Ernährung mehr oder weniger erfolgreich umzustellen. Vor ca. 5 Wochen habe ich es dann endlich, recht radikal in Angriff genommen. Inzwischen sind einige Kilo’s gefallen, durch die Ernährungsumstellung wurde meine Haut zunehmend besser und nun kommt der nächste (für mich) logische Schritt – eine Zahnspange.

Meine Zähne nerven mich schon seitdem ich denken kann. 2015 traf ich einen jungen, aufgeweckten Zahnarzt, der das Projekt “#RebuildingAlex” mit mir startete. Heute geht nach es nun nach einigen Monaten der Vorbereitung los. Ich kriege eine Zahnstange und zwar eine feste, für 1,5-2 Jahre.

Meine Freiheit ist daher in den nächsten 1,5-2 Jahren deutlich eingeschränkt – und ob die Zahnspange dafür sorgen wird, dass mein Smartphone künftig schlechteren Empfang haben wird, wird wohl erst die Zeit zeigen.

Aber Spaß beiseite: in den nächsten Monaten werde ich euch in einer eigenen Kategorie, über das Projekt “#RebuildingAlex” auf dem laufenden halten. Denn da ist noch mehr, viel mehr. Neben dem CrossFit Experiment, der Zahnspange und der Ernährungsumstellung passiert gerade unfassbar viel auf einmal.

Da hätten wir das Training der Motorik/Beweglichkeit, was diese Woche angelaufen ist (Pilates), das EMS Experiment, sowie weitere kleine Experimente von welchen ich euch in den kommenden Wochen berichten werde.

Warum diese Aktion?

Sein wir doch mal ehrlich, es ist nicht gerade alltäglich der Fall, das ein 35 Jahre alter Mensch mit einer Zahnspange durch die Gegend läuft. Die Zahnspange wird unweigerlich dafür sorgen, dass sich der eine oder andere über mich lustig macht oder mich schief anschaut – was natürlich völlig in Ordnung ist und mich nicht weiter stören wird. Doch habe ich mir eine Sache vorgenommen, als ich die Entscheidung mit der Zahnspange getroffen habe: ICH mache den ersten Witz über die Zahnspange. Da ein Teil von mir nun quasi die nächsten 1,5-2 Jahre hinter Gittern sein wird, kam ich auf die Idee mit “Hinter Gittern gibt’s kein Netz”.

So, ich hoffe keiner von euch nimmt mir diese Aktion allzu übel und wenn doch, dann bitte ich aufrichtig (und das ist durchaus mein Ernst!) um Entschuldigung!

Comments 4

  1. Da kann man ja dann beruhigt sein, das eigentlich alles in Ordnung ist. Das war aber schon ein gewaltiger Schreck.
    Heutzutage ist es eigentlich keine Seltenheit mehr, wenn jemand mit 35 Jahren eine Zahnspange trägt. Die heutigen sehen da viel besser aus als früher. Als Kind mußte man sich schämen, wenn man eine Zahnspange hatte und wurde nur ausgelacht.

    1. Ja, es ist alles in bester Ordnung bei mir, kein Grund zur Sorge :-). Die Zahnspange beeinflusst meinen Alltag gerade allerdings ziemlich stark. Schämen tue ich mich nicht, warum auch? Sind ja hoffentlich nur 1,5 Jahre, im schlimmsten Fall ggf. 2. Am Ende wird mir das Ding noch fehlen 😉

    1. 🙂 Grills, ja – vielleicht hätte ich mich doch lieber für die Gold oder Platin Version entscheiden sollen.. Aber Spaß beiseite, aktuell ist es wirklich kein Zuckerschlecken, Pürierer sei Dank, kriege ich das Essen trotzdem gut runter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in