HesherBall – portabler Tischspieltrend


Hesherball

Unbezahlte Werbung: Billard, Kicker und Dart. Das ist das altbekannte Trio der Kneipen- und Vereinsheimspiele und alle drei sind zweifellos super Spiele. Aber jetzt bekommen sie Konkurrenz! Es ist unfassbar, wie rasant das simple Tischspiel Hesherball die Spieler begeistert und einen Preis nach dem nächsten abräumt. Schon vor dem Verkaufsstart am 31.10.2018 war das Spiel bei der Internationalen Fachmesse für Sportartikel und Sportmode als Finalist nominiert und wurde im Fernsehen auf Pro7 bei Schlag den Henssler gespielt. Jetzt kam 2019 auch noch der German Design Award hinzu. Natürlich fragt man sich da, was das Besondere an dem Spiel ist.

Hesherball was ist das?

Wenn man mal Hesherball mit unserem Kneipentrio vergleicht, sticht eine Eigenschaft von Hesherball ganz besonders hervor: es ist super leicht zu transportieren. Einen Billiardtisch kann man im Ganzen fast unmöglich mal eben mitnehmen, den Kicker zumindest mit mehreren Trägern.

Das Besondere bei Hesherball ist, dass man eben den Tisch nicht mitnehmen muss.

Wie funktioniert Hesherball?

Hesherball

Egal welchen Tisch ihr zur Verfügung habt, wenn er eine Tischplatte von maximal 1,80 x 1,20 m hat, könnt ihr darauf heshern. Dabei werden die vier Torecken einfach mit Schraubzwingen an den Tisch geschraubt und dann wird mit den vier Gurten das Spielfeld abgespannt. Fertig!

Im Spiel geht es dann darum, mit dem gelben Ball den roten Ball in Bewegung zu halten und möglichst in ein Tor zu schießen. Die Herausforderung besteht darin, die rote Kugel immer von der gegenüberliegenden Seite des Tischs anzustoßen. Deshalb müssen die Spieler ständig in Bewegung bleiben, was das Spiel ziemlich schweißtreibend macht. Ich war überrascht, dass die Erfinder es als “verranzten Ehrengast auf jeder Party” betiteln. Verranzt sind am Ende eher die Spieler…

Am besten werfen wir einen Blick in ein Video.

Hesherball Regeln und Spielablauf im Video auf Youtube.com:

Was kostet der Spaß?

Das Hesherball-Set gibt es für 89 Euro + 5,90 Euro Versandkosten im Onlineshop. Was mir persönlich jetzt noch fehlt, sind ein paar brauchbare Kundenrezensionen. Besonders was die Stabilität und Haltbarkeit angeht. Da heißt es erstmal abwarten.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in