Hausputz-Workout: Alltagstauglich!


Haushalts-Workout: Der Staubsauger als Sportgerät
Haushalts-Workout: Der Staubsauger als Sportgerät

Fitnesstraining im Alltag? Kingt im ersten Moment nach einer nicht sehr reizvollen Idee, wie sich auch die letzte freie Minute mit Sport vollpacken lässt. Weit gefehlt, denn heute präsentiere ich eine Idee wie sich gleich zwei Dinge vereinen lassen zu denen man sich bisweilen doch recht durchringen muss. Hausputz und Sport verschmelzen zum Hausputz-Workout.

Wie ist die Idee entstanden?
Heutzutage kommt irgend etwas immer zu kurz. Will ich alles machen worauf ich Lust habe, ist im Handumdrehen der Haushalt ein Chaos. Überwache ich die ganze Woche penibel meinen Haushalt, bleibt schnell der Spaß auf der Strecke. Schließlich habe ich ja noch eine 40h Arbeitswoche.

Wo ein Wille ist, ist ein Weg – so könnte ich mir also durchaus eine Putzhilfe besorgen. Klar! Aber so leicht machen wir bei strongg.com es uns nun mal nicht und wo steckt schon der Fun im Putzhilfe engagieren?

Hausputz-Workout: Was habe ich recherchiert?

Gut ich gebe zu, nicht alles finde ich praktikabel. Der Grundgedanke jedoch bleibt: Die beiden Dinge Sport und Haushalt SIND vereinbar. Die linke Hand führt das Saugrohr, während das rechte Bein im Ausfallschritt verharrt. Anschließend das ganze im Wechsel.

Faktencheck Haushalts-Workout

Das Internet gibt mir Recht. Sinngemäß habe ich recherchiert, dass viele unterschätzen, dass Haushaltstätigkeiten wahre Fatburner sind. Es gibt tatsächlich Kalorienrechner mit denen sich ermitteln lässt wie viele Kalorien die entsprechende Tätigkeit im Haushalt verbrennt.

Schon logisch eigentlich: Man hat vielfältige motorische Abläufe. Diese regen den Kreislauf und den Stoffwechsel an. Warum sollten sich nicht also ähnliche Effekte erzielen lassen wie durch leichte Gymnastik oder Aerobic.

Hausputz-Workout Beim Staubsaugen ist noch längst nicht Schluss
Hausputz-Workout Beim Staubsaugen ist noch längst nicht Schluss

Wenn ich also einen normalen Hausputz nehme und den ein wenig aufmöbele könnte ich es schaffen die Kalorienanzahl einer leichten Gymnastik zu übertreffen?

Wahnsinn! Gesagt getan: Ich habe sofort den Staubsauger geschnappt und in Ausfallschritten gesaugt. Anschließender Schweißcheck? Passt! Leicht angeschwitzt – also tatsächlich Workout Qualität.

Oder ein paar Kniebeuge gefällig? Das geht auch mit einem Staubsauger in der Hand.

  • Stabiler hüftbreiter Stand
  • Beine beugen, Gesäß weit nach hinten schieben
  • Rücken gerade halten, Knie bleiben über den Füßen
  • Körperspannung in Bauch- und Gesäßmuskulatur

Okay weiter… Nach dem Saugen wird gewischt. Also gleich den Wischeimer voll gemacht und los. Aber halt Stop einfach nur Wasser rein und loswischen?

Nein natürlich nicht: Wenn der Eimer schon einmal voll ist, gleich das Gewicht nutzen und ein paar Bizepscurls rausholen!

Armtraining mit einem Eimer – wie mache ich es?

  • Stabile Schrittstellung
  • Oberkörper leicht nach vorn geneigt
  • Übungsarm eng neben dem Körper mit dem Ellenbogen nach oben ziehen und wieder senken
  • Körperspannung in Bauch- und Gesäßmuskulatur
  • Armwechsel nicht vergessen!

Auch eine Ruderübung kann integriert werden:

  • Stabiler Stand, Füße parallel, Knie leicht gebeugt, Oberkörper nach vorn geneigt
  • Mit beiden Armen den Staubsauger zum Oberkörper „rudern“ und wieder lösen
  • Körperspannung in Bauch- und Gesäßmuskulatur

Mein Fazit zum Hausputz-Workout?

Nachdem ich heute bei diesem ganz alltäglichen Putzszenario doch einigermaßen ins Schwitzen geraten bin, stelle ich die These auf, dass jede Menge Kalorien-Killer-Potenzial in ganz gewöhnlicher Hausarbeit steckt.

Ich konnte heute Ordnung in den Haushalt bringen und einige Kalorien verbrennen in einem Abwasch. Apropos Abwasch: Eine halbe Stunde Spülen verbrennt, so sagt man, mal eben lockere 75 kcal. Lässt sich bestimmt auch mehr rausholen wenn der Bauch fest ist (Bauchnabel zur Wirbelsäule ziehen) und auch der Po fest angespannt ist.

Der Alltag ist eben günstiger als jedes Fitnessstudio!

Bestimmt habe ich hier nicht alle Übungen niedergeschrieben die möglich sind, denn heute habe ich nur gewischt und gesaugt. Spaß hat es mir jedenfalls gemacht. Ich kann mir kaum ausmalen welche unzähligen Übungen bei der Gartenarbeit zu Tage kommen. Da freue ich mich direkt auf Gartenwetter.

Ich bin gespannt auf Eure Übungsvorschläge.

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in