Grünkohl Pralinen – Eine Süßigkeit der anderen Art


Grünkohl Pralinen

Unbezahlte Werbung: Im Winter genießen wir Deutschen gerne deftige und warme Mahlzeiten. Bei dem ein oder anderen darf Grünkohl mit Kassler oder auch im Eintopf nicht fehlen. Doch für alle die bis jetzt kein großer Fan von Grünkohl waren, gibt es nun eine süße Alternative. Der Konditor Christian Klinge ummantelte den deftigen Kohl mit einer süßen Schokoladenschicht und machte daraus ganz einfach eine Praline bzw. Grünkohl Pralinen.

Grünkohl Pralinen, wer kommt auf sowas?

Grünkohl Pralinen

Wie kam es zu dieser außergewöhnlichen Erfindung? Niemand kann leugnen, das es eine außergewöhnliche Idee ist, aus Grünkohl eine Praline zu machen. Wer kommt auf sowas? Ich kann es euch sagen. Die Idee stammt von der Tourismus und Marketing GmbH Oldenburg. Die Stadt Oldenburg in Niedersachsen ist als „Kohl Hauptstadt“ bekannt. Der Grünkohl gehört in Oldenburg mit zur Kultur, wie Angela Merkel in Deutschland zur Politik. Könnte man wohl sagen! Mit der Kohl Praline wollten sie den „Kohl Touristen“ eine weitere Attraktion bieten. Ziemlich bizarr, aber wieso nicht!

Werbung

Sie kontaktierten den Konditor Christian Klinge. Dieser war bereits für die Umsetzung von ausgefallene Ideen bekannt. Denn er entwarf unter anderem eine Oregano-Cranberry Schokolade für einen Öl Hersteller. Auch die Grünkohl Praline wollte er für die Stadt Oldenburg erschaffen.

Wie jede gute Erfindung brauchte auch das Herstellen der Praline Zeit.

Der Oldenburger Konditor Klinge begann damit Prototypen zu entwickeln. Er ließ Kunden, Freunde und Mitarbeiter kosten. Doch so richtig überzeugt war er von seinen ersten Kreationen nicht. Er gab aber nicht auf, sondern kontaktierte einen Grünkohl Forscher. Dieser schickte ihm ein ganzes Sortiment an verschiedenen Grünkohlsorten zu.

Klinge verkostete und testete alle Sorten und fand so schließlich die Sorte für seine Pralinen. Eine milde italienische Grünkohlsorte traf genau den Geschmack, den er suchte. Er verlieh der Praline die perfekte Grünkohl Note.

Nachdem die größte Frage geklärt war, widmete er sich der Konservierung der Pralinen. Und entschied sich für die Nutzung von einem im Oldenburg hergestelltem Korn. Durch diesen wird die Praline bis zu 6 Wochen haltbar gemacht. Man muss sie also nicht sofort genießen, sondern kann sich Zeit lassen, um den Geschmack auf sich wirken zu lassen.
Die satte grüne Farbe erlangte die Füllung der Praline durch geschmacksneutrales Spinat Pulver.

Grünkohl Pralinen, Grünkohl Tee & Grünkohl Bier (YouTube Video)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

So entstand die Füllung der Praline

Sie besteht aus der Hauptzutat, dem pürierten Grünkohl! Doch das ist natürlich nicht die einzige Komponente. Gemischt wird der Grünkohl mit Spinat Pulver, Sahne, weißer Schokolade und Butter. Und zu guter Letzt mit einem Schluck Korn.

Die fertige Praline besteht aus einer Schicht dunkler Schokolade, auf der sich die Füllung mit weißer Schokolade türmt. Umgeben ist das ganze mit einem Mantel aus Milchschokolade. Schließlich ist Praline mit dunkler Schokolade gedeckelt und mit mildem rosa Pfeffer garniert. Da läuft einem ja fast das Wasser im Mund zusammen, kein Wunder!

Mittlerweile sind die Grünkohl Pralinen ein echter Hit!
In etlichen Medien wurde bereits über die spezielle Süßigkeit berichtet und die Kunden kaufen sie. Denn die Praline schmeckt und ist besonders zu speziellen Anlässen eine echt gute Geschenkidee. Bis jetzt kann man die Grünkohl Praline im Café Klinge höchstpersönlich erwerben oder beim Service der Touristen Information in Oldenburg.

Dort kostet ein Schächtelchen der Handgemachten Pralinen ca. 5,50 Euro und kann auf Anfrage auch versendet werden. Da die Praline bis zu 6 Wochen hält, muss man sich um die Haltbarkeit während des Versands keine Gedanken machen. Wer nun einmal eine Grünkohl Praline kosten möchte, kann auch ganz einfach versuchen sie Zuhause selbst zu machen.

Selbst “machen” und mein Fazit

Auf Chefkoch.de findet man auch noch ganz andere Interpretationen der Grünkohl Pralinen. Schaut es euch doch mal an! Vielleicht kennt ja bald die ganze Welt die Grünkohl Pralinen. Ich für meinen Teil würde auch liebend gerne mal einen Geschmackstest machen und mich selbst von der Praline überzeugen lassen. Und ihr? Würde ihr die Praline auch gerne einmal probieren? Verratet es mir in den Kommentaren!

Quellen: handwerk.com, muddiskochen.de, goettinger-tageblatt.de

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in