G Bomb Longboards

Unbezahlte Werbung: Es gibt doch immer wieder findige Entwickler die sich von der Masse der „Ich mache es wie alle anderen und nenne es nur anders“-Hersteller abheben. Dazu gehört mit Sicherheit auch G Bomb, die das Rad zwar nicht neu erfunden haben, dafür aber ein paar Dinge anders angehen als andere.

Sie haben sich ein System zur variablen Achswinkelmontage überlegt und wollen damit ihren Kunden noch mehr Möglichkeiten geben ihre Boards individuell zu nutzen. Was das System kann und was man damit anfangen kann, erfahrt ihr hier in unserem Bericht.

Werbung
Bei ESTUGO bekommst Du Wordpress, https und eine eigene Domain zum Spitzenpreis. Auch inklusive: Persönliche Ansprechpartner und nur 1 Monat Laufzeit. Jetzt kostenlos ausprobieren unter www.estugo.de.

Die Brackets

G Bomb hat sie Brackets genannt. Der Laie würde wohl Achsadapter sagen, aber die haben es echt in sich. Für gewöhnlich braucht man ja erst gar keine Adapter aber diese hier sind etwas besonderes, ohne die die Boards nicht funktionieren würden.

Sie gehen über die Front- und Heckkante des Boards hinaus und beschreiben einen nach oben gezogenen Bogen. In die Platten sind längliche Rillen eingefräst, durch die die Bolts gesteckt und verschraubt werden. Mit speziellen Washern und Platten kann man seine normale Achse nun an jeder Position des Adapters festschrauben.

Das ermöglicht euch einen sogenannten „Wedge“von +14° bis -23°. Im Zusammenspiel mit de Achse ergibt sich so mehr oder weniger freudiges Einlenkverhalten. Man kann sich vorstellen, dass mit den passenden Bushings von Long Distance Pumping bis zum harten Downhill alles möglich ist.

Wo bekomme ich die G Bomb Accessoiries?
Ihr könnt entweder direkt auf der Homepage von G Bomb bestellen oder ihr fragt euren lokalen Händler, ob er für euch G Bomb Stuff bestellen kann.

Was kostet mich das Material von G Bomb?
Du hast mehrere Möglichkeiten. Zum einen kannst du nur die Brackets oder Teile der Hardware bestellen. Diese kosten zwischen 70 und 90 US-Dollar. G Bomb vertreibt allerdings auch komplette Boards.

Fertige Set-Ups haben den Vorteil, dass alle Komponenten aufeinander abgestimmt sind. Die Boards kosten zwischen 270 und 420 US-Dollar.

Fazit

Sicher sind die Teile oder Boards von G-Bomb nicht billig. Dafür locken sie mit Vielseitigkeit. Wer bereit ist so viel Geld auszugeben, kann sich über ein einzigartiges Brett freuen, mit dem sich fast jede Disziplin im Longboarding meistern lässt. Nicht umsonst hat G Bomb mit seinem Set Up einen Pumping Distance Rekord aufgestellt.

Was denkt ihr darüber? Würdet ihr euch die Brackets an euer Board montieren oder sogar ein Complete von G Bomb kaufen? Lasst es uns in den Kommentaren wissen. Kommentiert fleißig und sagt uns eure Meinung.

Werbung
Perfekt für Homepage oder Wordpress: ESTUGO bietet Dir leistungsstarkes Hosting, persönlichen Support und kurze Vertragslaufzeiten. Jetzt 30 Tage unverbindlich ausprobieren www.estugo.de!
Kategorien Sportarten

über

Nach mehr als 15 Jahren auf allen möglichen Brettern, hat der Boardsport eine wichtige Rolle in meinem Leben eingenommen. Das Gefühl der Freiheit bedeutet für mich: "Brett unter die Füße, los geht's!" Egal ob auf Schnee, Wasser oder Asphalt. Für Sport und alle Arten von Spaß und Action bin ich auch seit je her zu haben. Ich interessiere mich für alles was Laune macht und mit gesunder Lebensweise zu tun hat. Dir gefällt Strongg.com? Dann unterstütze uns: Passe Deine Cookie Einstellungen an, damit wir Deine Besuche erfassen können. Danke für Deine Unterstützung #staystrongg

  1. Ich habe es mir selbst gebaut ,da man es in Deutschland nicht bekommt,bzw. Kein Händler in meiner Region wollte es mir bestellen bzw. kannte es. So hab ich mir die Brackets selber gebaut. Ich kann nur sagen das Bord ist der Wahnsinn, Hammer Fahrgefühl, so hab ich mir das Ldp. vorgestellt. Fahre tgl. damit in die Arbeit ( einfach 8 km und das bei uns im Allgäu ).

  2. Oh man – Ideen muss man haben 🙂

  3. schau dir mal die Jungs von 1166 https://www.facebook.com/1166Longboards?fref=ts bauen boards an den die Achse mehr als passt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.