Etwas bewegen mit der Aktion: Du bist ein Gewinn


Du bist ein Gewinn

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung, welche in Kooperation mit der Deutschen Fernsehlotterie entstanden ist.

Wusstet ihr das ein Drittel der Deutschen der Ansicht ist, dass die Solidarität und der Zusammenhalt in der der deutschen Gesellschaft schwach oder sogar sehr schwach ist? Dies hat zumindest eine Umfrage ergeben, die im Auftrag der Deutschen Fernsehlotterie durchgeführt worden ist.

Die Deutsche Fernsehlotterie hat es sich zur Aufgabe gemacht mit ideeller und finanzieller Unterstützung zu einem besseren Miteinander in Deutschland beizutragen. Dies ist allerdings keinesfalls neu, sondern wird schon seit 60 Jahren so gemacht. Soziales Engagement wird schon viele Jahre groß geschrieben und ist ein wichtiger Teil vieler Projekte.

Auf der Internetseite “du-bist-ein-gewinn.de” will die Deutsche Fernsehlotterie Menschen vorstellen, die sich für Hilfsbedürftige in ganz Deutschland einsetzen, ganz im Zeichen von sozialem Engagement.

Du bist ein Gewinn

Soziales Engagement mit Balu und Du

Auf eben dieser Internetseite habe ich von der Aktion “Balu und Du” erfahren und darüber möchte ich euch unbedingt berichten. Denn wer glaubt, dass man Hilfsbedürftige nur in Obdachlosen- oder Altersheimen findet, der täuscht sich gewaltig. Die Thematik ist sehr vielschichtig und das Projekt “Balu und Du” setzt sich zum Beispiel speziell für Kinder ein, die einen nicht so optimalen Start in Leben meistern müssen.

Aktion: Du bist ein Gewinn – werde zum Vorbild
Die Idee ist einfach aber irgendwie genial. Fällt ein Kind z.B. in der Grundschule mit Problemen auf, dann stellt “Balu und Du” ihm einen jungen Erwachsenen als Mentor zur Seite. Die Erfahrung hat bereits gezeigt, dass aus der Konstellation oft eine richtige, echte Freundschaft entsteht!

Ein Beispiel hierfür liefert man auf der Seite “Du bist ein Gewinn” auch und zwar in Form von der Geschichte von Albert und Lukas aus Hamburg. Heute möchte ich euch kurz mal erzählen, was die beiden zusammen erlebt haben und warum die zwei inzwischen dicke, richtige Freunde geworden sind.

Lukas kam zu mir, dann sind wir Fußballspielen gegangen und haben uns angefreundet. Ganz normal.
Albert, ein „Mogli“ des Projekts „Balu und Du“

Es ist nicht gerade alltäglich, dass ein Elfjähriger mit einem Einundzwanzigjährigem befreundet ist. Diese besondere Freundschaft entstand durch das Projekt “Balu und Du” (ein Projekt der Deutschen Fernsehlotterie). Das Projekt gibt es bereits seit über 15 Jahren und zwar unter anderem in
Hamburg, Rostock, Schwerin und Wismar. Betreut wird das nach dem Dschungelbuch benannte Projekt von den Maltesern.

Ganz so einfach, wie Albert es beschrieben hat, ist es allerdings dann auch wieder nicht. Gerade in Bezug auf die Betreuung von Kindern ist Sicherheit ein wichtiges Thema und aus diesem Grund müssen sich interessierte “Balu’s” auch zunächst einmal bewerben. Außerdem muss ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorgelegt werden. Danach erst kommt es zu einem Kennenlerngespräch mit der Projektleitung.

Kann man als Balu überzeugen, dann erhält man eine entsprechende Schulung. Erst danach lernt man einen passenden “Mogli” kennen. Als “Mogli” werden die Grundschulkinder bezeichnet, die z.B. ihren Lehrern aufgefallen sind. Zum Beispiel weil sie Unterstützung brauchen könnten. Dies können zum Beispiel Kinder aus einem schwierigen Elternhaus oder Kinder mit einem geringen Selbstbewusstsein sein.

Du bist ein Gewinn – Albert und Lukas

Du bist ein GewinnGemeinsam unternehmen Albert und sein Balu, Lukas nach der Schule verschiedene Dinge. So gehen die beiden zum Beispiel gemeinsam Billard oder Frisbee spielen.

Manchmal sitzen die beiden aber auch nur einfach nebeneinander und kauen Kaugummis oder unterhalten sich.

Albert fiel seinen Lehrern in der Schule auf, da er sich selbst unter Leistungsdruck setzte. Darüber hinaus litt er unter der Trennung seiner Eltern. Seinen Vater sieht Albert nur noch selten und so fehlte im eine männliche Bezugsperson. Als Alberts Mutter von der Aktion “Balu und Du” hörte hielt sie es für eine gute Idee, dass auch Albert einen “Balu” bekommt.

Auch “Balu” Lukas hat nur Gutes über die Aktion zu berichten. So erzählt er beispielsweise, dass er das Verhältnis zur Mutter von Albert als unkompliziert einstuft. Die Mutter habe außerdem “Balu und Du” als Chance zur Entlastung verstanden und sich nicht etwa mit Vorwürfen konfrontiert gesehen. Lukas selbst stellte übrigens fest, dass er durch die Verantwortung für Albert reifer geworden sei.

Du bist ein Gewinn – Balu und Du ein Forschungsprojekt
Die Aktion “Balu und Du” entstand übrigens aus einem Forschungsprojekt der Universität Osnabrück. Heute ist die Aktion an 90 Standorten in Deutschland und Österreich zu finden. Allein 2015 gab es über 1.000 neue “Balu und Du” Teams.

Ein “Balu” verpflichtet sch übrigens für ein Jahr zu wöchentlichen Treffen mit seinem “Mogli”. Albert und Lukas haben das eine Jahr schon hinter sich. Die beiden treffen sich aber weiterhin regelmäßig, z.B. in einem lokalen Jugendzentrum.

Helfen kann so einfach sein
Wer helfen möchte, sich einbringen oder für andere Menschen da sein möchte, der muss nicht in die Ferne schweifen. Die Aktion “Balu und Du” zeigt, um zu helfen braucht man keine weiten Strecken zurücklegen. Auch muss man kein Jahr im Ausland auf sich nehmen oder viel Geld besitzen, das man spenden kann. Besonders gut an dem Projekt “Balu und Du” gefällt mir, dass hier offenbar nachhaltige Freundschaften und Bindungen entstehen können. Auf diese Weise kann man auch ohne Geldspenden, nachhaltig etwas verändern.

Was haltet Ihr von der Aktion Du bist ein Gewinn?

Das ich ganz hin und weg bin, dass habt ihr inzwischen sicherlich mitbekommen. Jetzt würde es mich brennend interessieren, was ihr von der Aktion haltet. Könntet ihr euch vorstellen vielleicht selbst einmal für ein Jahr oder länger “Balu” zu werden? Was würdet ihr mit eurem “Mogli” unternehmen?

Wie üblich an dieser Stelle noch kurz der Hinweis auf die Strongg Rewards, die Ihr an dieser Stelle abstauen könnt. Details zu den Strongg Rewards findet Ihr unter www.strongg.club.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung, welche in Kooperation mit der Deutschen Fernsehlotterie entstanden ist.

Bildquellen

Comments 1

  1. Ich finde die Idee echt nicht schlecht. Aber es müssen beide Seiten daran Interesse haben.
    Die Großstädte sind da relativ anonym geworden, den Kindern wird das auch früh genug beigebracht.
    In kleineren Städten oder Dörfern denke ich ist das einfacher.
    Ich würde es gern mal probieren und würde mit dem Kind viel unternehmen (Zoo-Besuch, Therme …..)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

log in

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in