Drone Shooter Game ausprobiert


Drone shooter Game

Als ich am Samstag unterwegs gewesen bin, entdeckte ich in einem Elektronik Fachmarkt, das Drone Shooter Game von “speedlink”. Beachtet habe ich es vermutlich nur, da es mit einem deftigen Rabatt versehen worden war. Anstelle von 29,99 Euro sollte es nur noch 18 Euro kosten. Nicht schlecht dachte ich mir und sah mir das Gadget näher an.

Die Funktionsweise ist wirklich simpel. Man hat eine Art Helikopter, der eigenständig umher fliegt. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Pistole, muss man nun versuchen, das fliegende Ziel aus der Luft zu schießen. Kurzerhand habe ich mich dazu entschlossen, dem Gadget eine Chance zu geben. Da ahnte ich noch nicht, wie schnell meine Freude verfliegen sollte.

Drone Shooter Game – ein Heli zum abschießen

Drone shooter Game

Beworben wird das Produkt als cooles Gadget zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Die “Drohne”, die eigentlich viel mehr an einen Helikopter erinnert, wird dabei über eine Fernbedienung gestartet. Anschließend reguliert das Gadget seine Höhe eigenständig. Ziel ist es nun mit einer kleinen Pistole, die Schaumstoffpfeile abschießen kann, die Drohne zu treffen und damit aus der Luft zu holen.

Trifft man mit einem der Pfeile die Drohne, so schaltet sich diese ab und plumpst runter. Die maximale Flugdauer wird mit 5 Minuten angegeben. Im Gadget ist ein 3,7 Volt (75 mAh) Akku verbaut. Dieser kann innerhalb von 30 Minuten wieder aufgeladen werden.

Die Flughöhe wird im übrigen durch einen Infrarotsensor kontrolliert. Die Reichweite der Fernbedienung liegt bei 5 Metern. Die enthaltene Pistole hat eine Schussreichweite von ca. 5-6 Metern.

Abmessungen der Drohne – Drone Shooter Game

  • Maße: 167 × 167 × 160mm (B × T × H)
  • Gewicht: 25g

Die Beschreibung bei Amazon zum Beispiel gibt leider nicht allzu viel her. Bewertungen gibt es nicht eine Einzige. An und für sich wirkte das Gadget am Anfang wirklich robust. Mein Sohn war sofort Feuer und Flamme und unterzog den Drone Shooter einem Test und dann passierte es..

Der Drone Shooter im Praxistest

Bereits kurz nach den ersten Runden, stürzte die Drohne immer wieder ab. An sich natürlich überhaupt kein Problem, denn auf den ersten Blick schien das Gadget keinen Schaden zu nehmen. Da freuten wir uns noch und dachten, oh für 20 Euro aber eine gute Qualität. Nach einer Weile fiel mir dann jedoch auf, dass eine Art Klammer an den Rotoren bereits verloren gegangen war. Doch kein Problem, auch mit nur einer Klammer an den Rotoren flog das Gadget noch relativ stabil umher.

 

Kurze Zeit später brach jedoch auch noch der Ein/Ausschalter ab. Nun war ein ausschalten des Gadgets nicht mehr möglich. Glück im Unglück, denn zumindest kann man das Teil so noch benutzen. Etwas später stellte ich dann fest, dass das mit der weiteren Nutzung nicht möglich ist. Denn nach dem der Akku nach einigen Stunden irgendwann komplett leer war, konnte ich die Drohne nicht mehr aufladen.

Vermutlich hat dies damit zu tun, dass der Ein-/Ausschalter abbrach, als dieser auf “Ein” stand. Ein Aufladen war jedenfalls nicht mehr möglich. Damit sind die 18 Euro ein teures Vergnügen gewesen, wenn man überlegt, dass das Gadget nur wenige Stunden nutzbar war. Inzwischen überlege ich daher ernsthaft, das Gerät zurückzubringen, auch wenn es nur 18 Euro gekostet hat.

Fazit zum Drone Shooter Gadget

Die Idee gefällt mir ziemlich gut. Die Umsetzung ist jedoch echt mies gelaufen. So hätte man zum Beispiel wie bei solchen Gadgets üblich, die wichtigsten Ersatzteile zumindest 1x beilegen können. Der Ein-/Ausschalter war natürlich der Oberhammer, bislang habe ich noch nie erlebt, dass ein solcher mal den Geist aufgegeben hat und dann auch noch innerhalb der ersten 12 Stunden nach dem Kauf..

Was haltet Ihr von meinem “Gadget Erlebnis“, wie gefällt euch die Idee? Habt Ihr das Produkt vielleicht auch schon selbst ausprobiert und wenn ja, wie hat es sich bei euch geschlagen? An dieser Stelle geht es wie immer, um eure Meinung zum Thema.

 

 

Bildquellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch kein Benutzerkonto?
sign up

reset password

Zurück zu
log in

sign up

Zurück zu
log in